Normale Milch statt Buttermilch bei Muffin?

5 Antworten

Ja..das geht problemlos, ich würde etwas weniger Milch nehmen, da Buttermilch dickflüssiger ist und langsam zugießen, damit der Teig nicht zu dünn wird...gutes Gelingen :-)

Du kannst 1EL Joghurt in den Messbecher geben,Milch bis zur benoetigten Menge zugeben,gut verruehren.So hast du einen Ersatz fuer Buttermilch. LG gadus

Ich würde das nicht machen.

Dickmilch oder Buttermilch sind säurehaltig und sorgen dafür, dass das Backpulver seinen Trieb besser entwickeln kann. Bei der Teigmenge und 3 Teelöffeln Backpulver wirst du das Backpulver nach dem Backen deutlich rausschmecken können, weil Milch den Trieb nich unterstützt. Und richtig fluffig werden sie so auch nicht wirklich.

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Das geht genauso. Weniger Milch nehmen. Die Buttermilch hat keinen Einfluss auf das Backpulver, nur wenn man Natron benutzen würde, dazu braucht man etwas Saures, dazu ginge genauso Zitronensaft. Auch geschmacklich wird sich durch Buttermilch/Milch nicht großartig etwas verändern.

P.S. Vielen Dank für das Rezept. Heute habe ich zufällig ein Rezept für einen Toffee-Nuss-Schokokuchen erhalten - im Abo (lecker.de), da ist weder Buttermilch noch Milch drin, sondern 5 EL Sahne. Das Ganze in Förmchen gefüllt, hast du auch Muffins.

Viel Spaß und keine Mega-Kleckerei ;-)

das kannst du machen.

schmeckt halt etwas anders.

Was möchtest Du wissen?