Kreuzschaltug funktioniert nicht, was ist hier falsch?

...komplette Frage anzeigen Lichtschalter 1 - (Elektrik, Lichtschalter) Lichtschalter 2 - (Elektrik, Lichtschalter) Lampe - (Elektrik, Lichtschalter)

7 Antworten

hier ist schon mal einiges grundlegend falsch. das Problem dabei ist, dass wir hier die entscheidende stelle, nämlich die abzweigdosen, wo die drähte zusammen laufen, nicht sehen.

ich würde dir ja gerne erklären, wie man das messteschnisch herausfindet, aber mir wiederstrebt es zu tiefst, dass hier offenbar der Schutzleiter als stromfühernde Ader missbraucht wird. das geht einfach nicht.

in dem fall kann ich nur zwei dinge empfehlen:

entweder legst du den betreffenden schalter tot, so dass du nur noch eine schaltstelle hast, oder du baust auf Stromstoßschalter um. dafür musst du aber die abzweigdose finden und öffnen und die schalter durch taster ersetzen.

lg, Anna

Ich sehe nur eine Wechselschaltung (oder das Foto vom Kreuzschalter fehlt).

Es ist an der Leuchte fast alles falsch:

- Den PE (evtl. PEN?) auf die L-Klemme gesetzt :-D.

- Du betreinst eine SK1-Leuchte ohne Schutzleiter >.<

- Die beiden grauen einfach zusammenzudrehen, erscheint nicht sinnvoll. Befreie die doch mal von den zig Schichten Malerfarbe, so dass die wahren Farben sichtbar werden.

Der PE als Schaltader an dem einen Schalter ist zwar sch.... und es ist auch verboten, aber nicht mehr zu ändern.

Bitte umgehend beheben. (Solle GrGe wider Erwarten Spannung führen, muss das dringen fachmännisch instand gesetzt werden).

Zum Problem an sich:

Die Schalter sind parallel und nicht in Wechselschaltung angeschlossen.

Rufe einen Elektriker, der das fachgerecht macht und tüftel nicht selber rum!

Mit nur einem einpoligen Spannungsprüfer (Prüfschraubenzieher mit eingebauter Glimmlampe aka Lügenstift) könnte man jeden beliebigen Verdrahtungsfehler aus einer Wechselschaltung austreiben, sofern er an den Schaltern selbst liegt. Ist aber für Laien nicht geeignet:

1. Sicherung raus (Bei raus immer auch prüfen, ob Spannung wirklich weg)

2. Beide Schalter und die Leuchte vollständig abklemmen und aufpassen, dass keine Adern sich berühren

3. Sicherung rein

4. Den Prüfer einsetzen: An genau einer Dose gibt es genau eine Ader, die Spannung führt - Merken! Falls was anderes der Fall ist, wird nicht fortgefahren.

5. Sicherung raus

6. Einen Wechselschalter nehmen und die zuvor gemerkte Ader auf die L-Klemme klemmen. Die beiden übrigen Adern auf die beiden Ausgänge verteilen (egal, wie rum). Diesen Schalter wieder einbauen. Sicherung rein

7. Am hinterbliebenen Schalter wieder die eine spannungsführende Ader suchen und merken. (evtl. leuchtet der Prüfer bei 2 Adern. Dann beide merken)

8. Bereits eingebauten Wechselschalter betätigen.

9. Schritt 7 wiederholen 

- Wenn zuvor eine geleuchtet hat, muss dies jetzt eine andere tun, sonst Abbruch

- Wenn zuvor zwei geleuchtet haben, müssen die gleichen beiden weiterhin leuchten, sonst abbruch

10. Sicherung raus

11. Den zweiten Wechselschalter nehmen. Diesmal umgekehrt: Die Ader, die weder in Schritt 7 noch in Schritt 9 Spannung geführt hat, kommt auf die L-Klemme. Die beiden übrigen Adern kommen wieder auf die beiden Ausgänge. 

12. Einbauen, Sicherung rein und nachprüfen, ob der Fehler nun raus ist :-)

  1. Das ist eine Wechselschaltung. Eine Kreuzschaltung ist es erst dann, wenn zwischen den beiden außenliegenden Wechselschaltern ein dritter oder noch mehr Kreuzschalter in die Schaltung eingefügt werden.
  2. Der grüngelbe Schutzleiter (PE) gehört NIE am Schalter als Schaltdraht aufgeklemmt. Der PE ist durchzuverbinden und in Schaltergehäusen "beizulegen". Wer das nicht weiß, der hat an einer elektrischen Anlage nichts herumzufummeln. Denn ansonsten... ach ja, Du hast ja schon ein Problem mit der Anlage. Von daher...
  3. ...rufe einen Elektriker!

Gelb-grün - meinst du was auf dem ersen Foto ist?

Wechselschaltung - ich brauche noch ein Schalter, wenn ich denn einbaue,  es wird dann trotzdem was zwischen den beiden (die auf den Fotos sind) fehlen, oder?

0
@seva81

Selbst dann, wenn die Ader nur gelb ist, macht das die Sache nicht besser.


  • Zum 1. Wechselschalter muss eine Dauerphase führen
  • Vom 2. Wechselschalter muss die geschaltete Phase zum L der Leuchte führen
  • Zwischen beiden Wechselschaltern gehören 2 Korrespondierende
  • An die Leuchte gehören noch die ungeschalteten(!) Adern Neutralleiter N und Schutzleiter PE

1
@electrician

Danke!

Gelb-grün ist die Erde, das weiß ich, ich habe nur nicht ganz verstanden warum an der Lampe gelbes Kabel als Fase ist und die anderen grauen null....aber zwei Stück - das ist ein Rätsel.

Ich werde dann am besten von einem Schalter alle notwendigen Kabel neu verlegen und die alten einfach wenn ich die Verteildose finde dort abklemmen.

Danke für deine Hilfe!

0

Hier mal das ganze mit Bild, so wie man es verdrahtet.

Dort, wo Adern zu viel sind, werden diese mit Dosenklemmen versehen und "beigelegt". Dabei wird der grüngelbe Schutzleiter immer(!) durchverbunden und endet allenfalls in einer Schalterdose.

Wechselschaltung (Quelle: GF/electrician) - (Elektrik, Lichtschalter)

Auf deinen Bilder ist die Belegung/Funktion nicht erkennbar.

Weiterhin scheinen deine Kentnisse über den elektrischen Strom relativ gering zu sein. Bitte lasse einen befreundeten Elektriker draufschauen bevor deine Mutter in dein Grab schaut!

Das Prinzip habe ich oben geschrieben. 

Eine Wechselschaltung habe ich schon selbst gemacht, das war allerdings alles neu, ich habe alle Kabeln selbst verlegt und sogar mit einer Steckdose gemacht, aber in diesem Fall verstehe ich nicht was dort jetzt für Ablauf ist, was fehlt dort bzw. was falsch ist.

0
@seva81

und das ist bei der alten Schrottverdrahtung gefährlich....Bitte lasse es sein!

0
@Ursusmaritimus

Ich brauche jetzt eigentlich 3 Schalter.

Einfach eins von den beiden mit Klemmen zu machen und von den anderem neu verlegen?

0
@seva81

Es wäre doch sicherlich einfacher, wenn Du nach all dem Slalom vielleicht noch mal genau schreibst, was Du willst bzw. vorhast. Möchtest Du zwei Schalter betreiben, brauchst Du eine Wechselschaltung... bei Dreien eine Kreuzschaltung.

Bei der Wechselschaltung hast du zwei Schalter mit je drei Anschlüssen ... davon kommt an einem Schalter der einzelne Anschluß an Phase, am anderen Schalter an die Lampe. Die Lampe geht dann auf N. Die beiden Abgänge der Schalter (haben meist einen Pfeil dranstehen) verbindest Du miteinander von Schalter zu Schalter.

Bei der Kreuzschaltung machst Du das genauso wie bei der Wechselschaltung nur das Du die beiden miteinander verbundenen Abgänge mit einem Kreuzschalter unterbrichst. Der Kreuzschalter vertauscht diese beiden immer über Kreuz... darum heißt er so. Du nimmst also die beiden Korrespondierenden, trennst sie auf und nimmst die eine Seite auf die ankommende Seite des Kreuzschalters, die beiden zum andernen Wechselschalter weiterführenden Leitungen klemmst Du beim Kreuzschalter auf die beiden Abgehenden. In diese Schaltung kannst Du übrigens so viele Kreuzschalter reinhängen wie Du willst... am Anfang und Ende muß nur ein Wechselschalter sein.

Was aber bei Deiner Schaltung sein kann ist, dass Du eine Sparwechselschaltung hast. Hier funktioniert eine Kreuzschaltung nicht.

Mfg

1
@Gluglu

Danke für eine ausführliche Beschreibung. 

Ich brauche drei Schalter die miteinander kommunizieren werden sollen. 

Aber neuanschließen mit neuer Verkabelung ist leicht gemacht, nur das was auf den Fotos zu sehen ist sind schon zwei vorhandene Schalter die einfach nicht richtig funktionieren, am Anfang habe ich das beschrieben.

Deshalb dachte ich dass ich die beiden nutzen kann und zusätzlich noch ein dritter installieren werde.

0

Das es keine Kreuzschaltung sondern höchstens eine Wechselschaltung ist.

Ich habe die Beschreibung hinzugefügt.

Wie kann man das auf eine Kreuzschaltug umstellen?

0

Was möchtest Du wissen?