Kopfsschmerzen beim Weinen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das, ich vermute, dass das an der starken Verkrampfung der Muskulatur im Gesichtsbereich und an den Schläfen liegt. Auch könnte wegen der Aufregung und der daraus folgenden starken Durchblutung des Gehirns, das Gehirn leicht anschwellen und gegen die Schädeldecke drücken. Dagegen tun kann man eigentlich nichts, be mir hat es erst aufgehört, weil ich in letzter Zeit nicht weine ;D

Aber wiegesagt, nur Vermutungen meinerseits.

Hallo lila654,

bei Menschen, mit einer Veranlagung zu Migräne, können extreme Gefühlsveränderungen eine Migräneattacke auslösen, z. B. bei starker Wut, Schock und eben auch bei großer Traurigkeit (weinen). Dagegen kannst du leider nicht viel machen - außer dir die Dinge nicht mehr so zu Herzen zu nehmen, damit du nicht mehr weinen musst...

http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/verhalten/

LG Emelina

Danke für die Antwort! Die Antwort hat mir sehr geholfen da ich tatsächlich zu Migräneattacken neige!

1

Was möchtest Du wissen?