Kontopfändung wegen nicht eingereichter Lohnsteuererklärung

6 Antworten

Du hättest auf jeden Fall um Aufschub bitten sollen würde an deiner Stelle beim nächsten mal daran denken. Setze dich mit dem Finanzamt in Verbindung erkläre die Sachage und bitte um Aussetzung und Aufschub möglichst gleich morgen sonst kann es noch dazu führen, dass sie euch schätzen

Mit Verlaub - wozu habt ihr denn einen Steuerberater wenn er sich um solche Dinge nicht kümmert, keine Fristverlängerung vereinbart und der einfach zusieht wie ihr - tschuldigung, aber dies kann man ja nicht anders sagen - Deppen androhung von Zwangsgeldern ignoriert und euch jetzt über eine Pfändung wundert.

Natürlich lässt sich da im Zweifel war machen, aber wie und was im Detail werden wir wohl kaum aus der Ferne lösen können, das soll mal euer Steuerberater in die Wege leiten.

Vielen dank für Eure Antworten, ich habe aber keine Steuerschätzung erhalten und einmal eine Androhung von Zwangsgeld. Die ich - wie ich schon sagte - ignoriert habe.

Kann aber noch kommen.

0

Steuerschätzung,Konto- und Lohnpfändung, Steuererklärung, Kontoauszüge der letzen 5 Jahre?

Hallo liebe Community, als allererstes möchte ich euch bitten abfällige und besserwisserische Kommentare für euch zu behalten. Ja ich habe kapiert, dass das blöd von mir alles war, aber nun versuche ich ja eine Lösung dafür zu finden.

Die Umstände:

Das Finanzamt erhebt eine Steuerschätzung für 2009 bis 2013 von rund 6500 € und pfändet somit mein Konto. Da ist nicht so viel drauf um alles zu pfänden. Jetzt habe ich eine Ausbildung angefangen und Lohnpfändung geht auch nicht, da ich einen nicht pfändbaren Betrag verdiene. Ich war als Promoter selbständig, aber nicht die ganze Zeit. Ab und zu auch im Angestelltenverhältnis, hatte aber mein Gewerbe die ganze Zeit nicht abgemeldet. Aufgrund "beschissener" Umstände, habe ich leider alle meine Belege verloren, somit kann ich nicht mal rekonstruieren, was ich 2009 bis 2013 verdient habe.

Ich habe bereits alle Agenturen angeschrieben, bei denen ich tätig war und die es noch gibt mit der Bitte mir die Rechnungskopien zukommen zu lassen.

Fragen:

  • Muss ich bei den Steuererklärungen meine Einnahmen belegen?
  • Muss ich zu den Steuererklärungen auch jeweils die Anlage N ausfüllten?
  • Kann ich bei meiner Bank die Kontoauszüge für diesen Zeitraum erbitten? Wenn ja, was kostet so etwas im Schnitt?
  • Kann das Finanzamt gleichzeitig meinen Lohn und mein Konto pfänden oder geht nur eines vom beiden?
  • Was kann ich sonst tun, um dieses Problem so schnell wie möglich aus der Welt zu schaffen oder an meine mir monatlich zur Verfügung stehenden 250 € zu kommen?
  • Was ist mit Agenturen, die nicht mehr existent sind? Muss ich dafür auch Einnahmen angeben?

Für jede Frage, die der Klärung dienen, bin ich ich offen. Ich bitte um eure Hilfe und danke euch schon mal im Voraus.

...zur Frage

Wie Lange dauert eine Lohnsteuererklärung nach Rücksendung der Unterlagen noch?

Ich war anfang Januar 10.01.12 bei der Lohnsteuerhilfe und da wurde alles weggeschickt

und dann kam vor 3 wochen ein schreiben in dem Stand wir senden in ihre unterlagen zurück und bearbeiten ihren steuererklärung jetzt !! dies wird jedoch noch etwas zeit benötigen wir bitten von weiteren nachfragen abzusehen !

noch etwas zu meinen Fall "habe letztes jahr nur ab august gearbeitet . denn ich habe vorher eine Ausbildung vom Arbeitsamt gemacht ,2wochen geld bezogen und dann angefangen zu arbeiten. nun hat mir dass arbeitsamt geschrieben dass sie unterlagen an dass FA übermittelt haben am 30.01.11"

! wie lange kann es noch dauern bis der bescheid kommt!!!

...zur Frage

Schulden 5 Stelliger Höhe beim Finanzamt durch Schätzungen

Hallo,bitte jetzt keine Komentare wie (wie dumm muss man sein etc"

Meine Freundin hat ca 50.000 euro schulden beim Finanzamt,Grund,sie hat seit ca 12 Jahren keine Steuererklärung mehr gemacht,.Sie hatte eine eigentumswohnung um die sie sich jedoch nie gekümmert hat.Sie hat Wohngeld bezahlt für die wohnung und sowas.Hat die Nebenkosten bezahlt etc.Die wohnung war aber ledeglich 5 monate bewohnt.Inzwischen wurde die wohnung von der Bank gepfändet und zwangsversteigert.Allerdings bleiben hiervon wohl kaum rest schulden übrig da sie regelmässig gezahlt hat.Nun geht das Amt davon aus das sie von der wohnung profitiert und mieten einnimmt etc.

Und das über die ganzen jahre..

sie hat mehr oder weniger kein Brief geöffnet.Nun kam die Kontopfändung.Ich habe inzwischen eine Vollmacht über alles und bin dabei alles zu klären.Hätte sie ihre erklärungen gemacht hätte sie wohl tausemnde von euro vom Amt bekommen,.Sie war nie arbeitslos,verient aber nur ca 1200 euro im Monat.

Was genau habt ihr für Tipps? Sie hat jetzt 4 erklärungen gemacht und wird diese nun einreichen.Meint ihr die rechnen das zurück sodass sie nur wenig oder gar nix bezahlen muss? Weil es sind ja nur schätzungen gewesen.in echt hat sie nur minus gemacht damit.Sie hat psychische Probleme.

bitte um Ratschläge

viele Grüße

...zur Frage

Pfändung Finanzamt da Einkommenssteuer 2013 & 2014 nicht abgegeben?

Hallo Zusammen,

ich hoffe mir kann jemand helfen .

Es sieht wie folgt aus :

Einkommenssteuer 2013 & 2014 wurden nicht abgegeben ( bitte jetzt keine klugen Worte meine Schuld --> Ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe)

Nun wurde ich "geschätzt" 4200 € & die Pfändung des Finanzamt traf heute ein.

Habe die korrigierte Einkommenssteuern schon fertig und gebe Sie morgen ab. Diese ergeben, dass ich quasi Geld zurück erhalte vom FA.

Was kann ich nun tun ? Ich habe im Vorfeld schon auf Ratenzahlung angefragt, leider mit einer Absage.

Ggf. hat jemand einen Tipp für mich.

...zur Frage

Pfändungs und Einziehungsverfügung vom Finanzamt - und nun?

Hallo zusammen,

Ich habe eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom Finanzamt erhalten.

Fragen zu diesem Thema gibt es schon reichlich, aber bestimmte Dinge habe ich noch nicht verstanden bzw. Mein Fall ist auch etwas verzwickt:

Die Pfändung kommt zustande durch das fehlen der Steuererklärung von 2014 und 2015.

Nun ist es aber so, dass ich die Steuererklärung 2014 bereits im April abgegeben habe, noch an meinem alten wohnort. Daraufhin wurden Belege nachgefordert, die ich Anfang Juli ebenfalls an das zuständige FA meines alten Wohnorts gegeben habe. Nun bin ich umgezogen, die Erklärung für 2015 soll nun an das neue zuständige FA erfolgen.

Die Pfändungsverfügung kommt vom neuen FA. Für 2015 und allerdings auch bezüglich 2014.

Das alte FA sagt sie hätten keine Daten mehr von mir, die wären alle ans neue FA übermittelt worden. Das neue FA scheint ja aber offensichtlich nichts davon zu wissen.

Der Pfändungsbetrag ist enorm hoch, da es sich hier ja um die geschätzten steuerbeträge des FA handelt. Das FA pfändet nun meinen Lohn direkt beim Arbeitgeber. Sehr peinlich und unangenehm. Aber wichtiger ist/sind jetzt meine Frage(n):

Kann ich Einspruch gegen die Pfändung erheben, da 2014 ja abgegeben wurde und es sich hier um einen Kommunikationsfehler zwischen den Ämtern handelt?

Angenommen der viel höher geschätzte steuerbetrag und somit der pfändungsbetrag wäre 5000 €. Ich reiche meine Erklärungen ein und am Ende soll ich zusammen 1000€ Steuer bezahlen....wird die Pfändung aufgehoben sobald die steuerbescheide durch und die 1000€ bezahlt sind? Oder muss ich am Ende so oder so tatsächlich die 5000€ bezahlen?!

...zur Frage

Steuerbelege zurück erhalten. Wie lange dauert es bis der Bescheid kommt?

Guten Abend,

heute haben wir vom FA unsere Unterlagen zurück erhalten mit dem Vermerk unsere Steuererklärung wäre bearbeitet. Wie lange dauert es bis der Bescheid da ist?

Lg Ines

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?