Kontakt Hunde- oder Katzenkot?

5 Antworten

Wenn sie die Finger nicht in den Mund gesteckt hat, passiert da auch nichts. Mach Dir mal nicht zuviel Sorgen, anschließendes gründliches Händewaschen mit heißem Wasser reicht da völlig aus. Du hast alles richtig gemacht, deshalb musst Du nicht zum Arzt. Ich habe das, als mein Sohn noch klein war, auch leider ein paarmal beobachten müssen, dass anscheinend Leute ihren Hund in die Sandkästen machen lassen. Bei Katzen, die Freigänger sind, kann man da schlecht was unternehmen, aber bei Hunden ist das nicht einzusehen. Wenn der Sandkasten nicht allzu groß ist, mach es künftig so, und schaue ihn Dir vorher an, ob da evtl. Tierkot oder Zigarettenstummel drinliegen - habe ich auch schon gesehen. lg Lilo


Guten Morgen, nesrin, es ist sehr wahrscheinich, dass deine kleine Schwester mit Hundekot "gespielt" hat so wie du das schilderst. Die meisten Katzen haben in ihrem zu Hause ein Katzenklo von ihren Besitzern aufgestellt bekommen, was sie in der Regel auch nutzen. Katzenkot riecht, im Gegensatz zu Hundekot, strenger, nicht so sehr ähnlich wie menschlicher Stuhl, Deshalb finden wir Menschen Hundekot meist viel ekliger als den Kot anderer Tiere. Hundehalter haben es sich in letzter Zeit leider angewöhnt, ihren Hund nicht mehr auf ihrem Grundstück, sondern fast ausschließlich auf öffentichen oder fremden privaten Flächen urinieren und koten zu lassen, weil dem Hund das angeblich besser gefällt...Manchen Hundehaltern kennen wirklich keine Tabus mehr und bringen ihre Hunde sogar zu Kinderspielplätzen, damit sie dort ihre Geschäfte erledigen, während sie ihre eigenen Grundstücke frei von Hundeurin und von Hundekot halten. Hundekot auf Kinderspielplätzen erfüllt eigentlich den Tatbestand der Körperverletzung und deshalb würde ich das der Stadt (dem Ordnungsamt und dem Gesundheitsamt melden, dem Kinderschutzbund auch, denn der könnte sich endlich auch mal um das Thema "Hundekot in Spiel- und Bewegungsräumen von Kindern" kümmern. Wenn Hunde heutzutage durch irgendwelche giftigen oder gesundheitsschädlichen Dinge angeblich gefährdet sind, ermittelt die Polizei und Behörden und Medien geben großen Alarm. Bei Kindern unternimmt niemand etwas, wenn ihre Bewegungs- und Spielräume durch Hundehalter vorsätzlich vergiftet werden. Das ist eigentlich ein Skandal. Ein Skandal, um den sich keiner in Deutschland kümmert, weil hier Hunde anscheinend wichtiger sind als Kinder.  Ich würde auch den Kinderarzt um Rat bitten und eventuell in nächster Zeit der kleinen Schwester besonders viele Vitamine anbieten. Die Liste der gesundheitsschädlichen und gefährlichen Bakterien in Hundekot ist lang, da ist alles mögliche Giftige drin. Sogar Borrellienerreger werden oft in Hundekot und in Hundeurin nachgewiesen. Damit ist nicht zu spaßen. 

Solange sie nicht an den Händen geleckt hat, passiert nichts. Da sie, wie du sagst, sehr pingelig ist und das wohl recht eklig fand, hat sie das ja bestimmt nicht gemacht.

Entspann dich!

Wenn du wüßtest, was ich als Kind alles gemacht habe ... ein Wunder das ich noch lebe.

Haha, tut mir leid. Ich bin ein großer Angsthase bei sowas. Aber danke für die Antwort!

0
@nesr1n

Was tut dir leid? Dazu besteht kein Anlaß. Du hattest die Verantwortung für deine kleinen Schwestern. Und besser einmal vielleicht zu viel fragen, als ein Risiko eingehen.

1

Ich weiß, und ich hätte mich in dem Moment auch schlecht um Helen kümmern können. Nur jetzt ließt man sich alles im Internet durch und kriegt schon ein schlechtes Gewissen. Aber dennoch, ich mach mir da erstmal keine Sorgen. 

0

Was möchtest Du wissen?