Kommt der weisse Hai auch in der Nord- oder Ostsee vor?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Nordsee, ja. Ostsee dagegen nicht. Allerdings kommt er in der Nordsee nur im Gebiet des Ärmelkanals und bis fast nord England vor. Bis zu den Deutschen Gewässern kommt er warscheinlich nicht. Aber bis kurtz vor Helgoland waren vereinzelt Sichtungen gemeldet worden. Der Grund warum er nur um England vorkommt und nicht bis an die Deutschen Küsten vordringt ist noch nicht vollständig geklärt, aber es wird mit dem Golfstrom zutun haben, der das Gewässer um Deutschland nicht genug erwärmt. Ausgeschlossen ist es aber in den warmen Sommermonaten nicht, das sich mal einer in die Deutschen Gewässer verirrt. Wenn die Meereserwärmung weiter zu nehmen würde, hätten in Zukunft Badende auf Sylt und co. so ihre Problemchen mit den Tieren. Im allgemeinen ist er aber sehr selten geworden, durch Überfischung. Große Exemplare werden kaum noch gesichtet. In die Ostsee wird er sich aber auch in der Zukunft eher nicht verirren, da das Wasser einen anderen Salzgehalt hat. In der Ostsee gibts aber öfters mal den Riesenhai, der sich allerdings nur von Plankton ernährt und der zweit größte Hai der Welt ist, nach dem Walhai! Also, eine Treibjagd kannst du im Momennt noch vergessen! Da hasst du die Harpunen und das Dynamit umsonst gekauft. Das Boot kannst du auch wieder dem Vermieter zurück geben.

Krass. Dann ist die Möglichkeit also gegeben, das es sie doch bei uns gibt. Hätte ich nicht gedacht.

1
@peter678

Möglich ist alles, aber högst unwarscheinlich, obwohl sie eigentlich genug Futter finden würden bei den Seehundsbänken! Danke für den Stern! Gruß...

1

Ich möchte die Antwort ergänzen:
Weiße Haie wurden schon vor der englischen Südküste bestätigt. Die Gruppe Ocearch hat Weiße Haie mit Sender ausgestattet (siehe Doku "Shark Men - Die Haiforscher". Über den "Sharktracker" kann man die Wanderungen einzelner Tiere nachverfolgen.
Hier ist der Hai "Lydia" interessant, welche im März 2014 in sehr nördlichen Breitengraden unterwegs war.
Weiße Haie mögen eher kühlere Wassertemperaturen. Temperaturen Im Bereich 15 bis 25 Grad. Einige reden auch von 12 bis 22 Grad Wassertemperatur. Alleine bei Sylt betrug die Wassertemperatur dieses Jahr, 3 Monate lang, über 15 Grad.
Das reicht einem Weißen Hai aus, welcher am Tag ca. 40-50 Km zurücklegen kann, sich in der Nordsee umzuschauen.

Nimmt man nun noch die in Norfolk (Ostengland) gefundene Robbe aus dem Jahr 2008 hinzu (Die Bisswunde sieht 1:1 aus wie die Bisswunden von Robben aus Kapstadt, Südafrika), so ist die Anwesenheit einzelner Tiere jedenfalls wahrscheinlich, definitiv aber nicht ausgeschlossen.

Auch in Cape Cod (USA Nordostküste) (welche allerdings noch ein wenig südlicher liegt), gab es keine Anzeichen für entsprechende Haie. Durch ein Schutzprogramm für Robben, welche sich dann extrem vermehrten, wurden die Haie im Sommer ab 2012 aber massenhaft angelockt.

Robben oder Seehunde sind die Leibspeise von Weißen Haien. Ich erwähne das nur weil es am Wattenmeer, an der deutschen Küste, ebenfalls Robben und Seehunde gibt, welche sich aufgrund eines Schutzprogrammes enorm im Bestand vermehrt haben.

Ob und wie viele Weiße Hai im Sommer in die Nordsee wandern hängt natürlich von mehreren Faktoren ab.
Die Frage ist ob die Haie an der Atlantikküste von Spanien und Frankreich genügend Nahrung finden. Weiße Haie ernähren sich z.B. auch von Kalamaren. Die Leibspeise ist aber wie schon erwähnt die Robbe oder der Seehund. Hat mit dem Fett zu tun. Umso fetthaltiger umso leckerer (Weswegen ihnen Menschen gar nicht schmecken).
Problem ist, dass es Robben- und/oder Seehundkonlonien, bezogen auf Europa, nur im Mittelmeerraum und dann erst wieder an der westlichen englischen Küste und in der Nordsee gibt. In der Ostsee gibt es auch Kolonien. Allerdings ist der Salzgehalt geringer was Weiße Haie fast ausschließt. Auch würde die Reise in die Ostsee dann doch zu lange dauern.

0

der weiße Hai kommt hier normalerweise nicht vor eventuell mal ein verirrtes Exemplar. aber Haie gibt es hier sehrwohl. in der ost und Norsee zb Riesenhai, Heringshai, Katzenhai, Fleckhai, Meerengel,Dornhai, Schokoladenhai, Fuchshai, Sechskiemerhai, Nagelhai, im Sommer auch Blauhai und Kurzflossenmakohai.

Jeder Hai kann grundsätzlich in die Nordsee vordringen. Allerdings ist es nicht besonders wahrscheinlich. Die Ostsee wurde ich kategorisch ausschließen, da der Salzgehalt zu hoch ist. Allerdings kommt dort (seltenst) der Eisbär vor. Er wird bis zu 7-8 Meter lang und fischt eigentlich vor Island in Tiefen von 600-800 Metern. Er wird sich Island-Hai genannt und kann erst nach einer Zeit der Fermentation gegessen werden, weil er durch das Fehlen der Nieren Schadstoffe in das Fettgewebe sezerniert.

Spektakulär gefährlich und damit für die Bildzeitung interessant wäre aber eher ein Tigerhai oder Mako.

Sorry, mein Handy spinnt. Ich meine natürlich nicht den Eisbär, sondern den Eishai.

0

Was möchtest Du wissen?