Kommt da ein Komma hin? Vor "sowie"?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da es im Deutschen schlecht klingt, dreimal "und" zu sagen, verwendet man beispielswiese gerne "sowie" - natürlich ohne Komma davor.
"Sie nahmen ihm Haus und Hof sowie alle Wertgegenstände."

Da, wo man vor "und" ein Komma setzen könnte, nämlich bei einer Aufzählung von Sätzen (Satzreihe), verwendet man "sowie" gar nicht erst.
"Er kam, er sah, und er siegte." [ "sowie" nicht einsetzbar ]

Der Hang, "sowie" mit einem Komma zu verzieren, stammt von Vergleichssätzen, wo "so" und "wie" aber getrennt verwendet werden.
"Es ist so, wie ich gesagt habe."

Bei Einsatz von "sowie" als Konjunktion, auf die ein kompletter Nebensatz folgt, ist auch ein Komma zu setzen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Es kommt auf den kompletten Nebensatz einschließlich Prädikat an. Man kann dann tatsächlich "sowie" wie "sobald" benutzen. Das ist möglich, aber stilistisch würde ich davon abraten und passendere Konjunktionen vorschlagen:
sobald, nachdem, wenn

1

Die Antwort von Oubyi ist richtig und umfassend:
sowie kann nämlich sowohl eine nebenordnende
als auch eine unterordnenden Konjunktion sein.
Nur im letzteren Fall steht davor ein Komma!

  • Vor "sowie" steht so wie vor "und" kein Komma, wenn durch die nebenordnende Konjunktion gleichrangige Wörter oder Wortgruppen miteinander verbunden werden (Bedeutung "und auch"). Siehe Regel 111,6: http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/komma#K111

  • Vor "sowie" steht ein Komma, wenn es als unterordnende (temporale) Konjunktion ("Subjunktion") einen Nebensatz einleitet
    Bedeutung: Vor- oder Gleichzeitigkeit:
    Ich werde ich dich anrufen, sowie ich angekommen bin.
    Ich rufe ich dich an, sowie ich zu Hause bin.

In deinem Beispiel
...dass mir die Arbeit liegt, viel gibt, sowie sehr viel Freude bereitet.
verbindet "sowie" das 3. Prädikat mit den beiden anderen (liegt, ... gibt sowie .... bereitet), es verbindet also Gleichrangiges, weshalb der Orthografie entsprechend hier kein Anlass für ein Komma gegeben ist.

1
@Koschutnig

Gut, dass du es aufnimmst. Ich hatte die direkte Anfrage nachher gar nicht mehr behandelt. Sie war dann zwar eigentlich selbstverständlich, aber besser ist es immer, das angezogene Beispiel nochmal nachzuschieben.

0

Wenn "sowie" - wie hier - der Verknüpfung von Gliedern einer Aufzählung dient, dann gehört kein Komma davor (wie bei "und").
Wenn es wie "sobald" gebraucht wird, kommt ein Komma davor.
Der Duden erklärt da so:

1. dient der Verknüpfung von Gliedern einer Aufzählung;   
und [außerdem], und auch, wie auch
Beispiel:
er sowie seine Frau war/waren da  

2. drückt aus, dass sich ein Geschehen unmittelbar nach  
oder fast gleichzeitig mit einem anderen vollzieht; gleich,   
wenn; in dem Augenblick, da …; sobald
Beispiele
    er wird es dir geben, sowie er damit fertig ist
    sowie sie uns sahen, liefen sie weg

Quelle:
http://www.duden.de/rechtschreibung/sowie#Bedeutung1

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Sprachgefühl, Schule und vor allem Lernen von GF!

Vor das sowie kommt kein Komma. Grammatikalisch kann ich es nicht erklären, aber les dir den Satz mal laut vor. Wie betonst du das und wann holst du Luft? Da kommt definitiv kein Komma hin. Ich würde auch das Komma nach "liegt" durch ein und ersetzen, das liest sich besser und hört sich auch noch besser an und das Problem mit dem "sowie" wäre dadurch auch erledigt, da es kein ...und...,.... gibt. Also nochmal wie ich es machen würde: ...dass mir die Arbeit liegt und viel gibt sowie sehr viel Freude bereitet.

Kein Komma! Es wird ähnlich verwendet wie "und". Diese Wörter ersetzen ein Komma und es wird deshalb keines benötigt, obwohl es sich um eine Aufzählung handelt.

Was möchtest Du wissen?