Komische Phase in der Beziehung?

7 Antworten

Das ist der normale Gang der Dinge. Die Verliebtheitsphase hört nach ungefähr einem halben Jahr auf und wenn man es nicht geschafft hat, seine Beziehung auf ein Fundament zu stellen (gemeinsame Projekte, Interessen, Kinder, Zukunft), dann geht die Leidenschaft langsam zurück. Die Natur ist ein Minimalist, wenn es sich nicht lohnt, wird keine Energie verschwendet und kein Feuerwerk abgebrannt.

An der Stelle wo du dich berade befindest, wäre es angebracht mal ein vernünftiges Gepräch mit deiner Freundin zu führen.

Vernünftig heisst, ohne dem anderen Vorwürfen zu machen, schaut euch eure Beziehung mal genauer an:

Habt ihr euch auseinanderentwickelt, zu viele verschiedene Ansichten?, da kommt so vieles zusammen.

Wenn Sie dich jetzt schon nervt, dann wird das mit der Zeit nicht besser. Man gewöhnt sich an einen Partner, aber auf welcher Grundlage ist eure Beziehung aufgebaut?

Auch bei einer Trennung wird man den anderen vermissen, weil man vieles zusammen gemacht hat, wenn das nicht so wäre, dann hätte man den anderen ja nicht geliebt und etwas muss ja an euch beiden dran sein, sonst wärt ihr nicht zusammen.

Es gibt Paare, da klappt eine junge Beziehung und die hält und bei anderen Beziehungen merkt der eine oder andere, dass zu wenig Dinge vorhanden sind, die man sich auf Dauer nicht vorstellen kann.

Wenn du jetzt schon nach anderen Frauen guckst - bitte nicht falsch verstehen - gucken darf man, aber wenn das der Fall ist, dann fehlt etwas in der Beziehung und das müsst ihr in einem ehrlichen Gespräch herausfinden.

Nur so kann eine Beziehung funktionieren und bevor deine Gedanken in deinem Kopf in andere Richtungen überhand nehmen, wäre es besser, eure Beziehung mal zu überdenken.

Vorher darüber reden, bevor du dich hinreissen läst, deine Freundin zu betrügen.

Manchmal müssen sich Paare trennen, auch wenn sie sich noch lieben oder noch Gefühle da sind. Aber in einer Beziehung helfen Gefühle leider nicht weiter, wenn die Basis der Beziehung nicht stimmt.

Dann lieber als Freunde auseinandergehen und klar geht eine Trennung emotional nicht ohne Schmerzen ab, aber sie gibt jedem die Chance, jemanden zu finden, wo es besser klappen könnte.

So ist das im Leben,man ist jung,lernt sich kennen und mit der Zeit erst stellt sich heraus, dass jeder sich verändert. Der eine mehr und der andere möchte vielleicht das festhalten und denkt, das wird sich schon ändern.

Es müssen aber auch beide bereit sein zu einem Gespräch und dann zusammen herausfinden: kann man sich ändern und will man das auch?

Man sollte aber nicht aus Gewohnheit zusammenbleiben, wenn zu viele Dinge vorhanden sind, mit denen man selber nicht mehr zufrieden ist.

In einer Beziehung sollten beide glücklich sein, dann klappt das auch.

Bei euch ist die Luft raus und der Alltag ist eingekehrt. Hört sich nach zu viel Routine an, wenn du grundlos von ihr genervt bist. Seht ihr euch vielleicht zu oft? Unternehmt ihr immer nur das gleiche und habt keine Highlights, besondere Momente?

Gebt euch Freiraum und unternehmt ab und zu besondere Dinge zusammen. Irgendwas schönes, was man nicht jeden Tag macht.

Oder hast du definitiv keine Lust mehr auf die Beziehung? Dann solltest fair sein und es beenden, auch wenn es weh tut. Nur weil eine Trennung schmerzt, heißt es nicht dass es falsch ist.

Was möchtest Du wissen?