Können Katzen Ratten erlegen?

Ratte mit Tennisball - (Katze, Ratten, Rattengift)

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Wanderratte 100%
Hausratte 0%
keine der beiden oben genannten 0%

12 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

es ist eine wanderratte, von der auch alle farbratten (hausratten) abstammen. genetisch ist der unterschied gering. und ja, eine mutige katze kann sehr wohl eine ratte erlegen.

ihr solltet mal eure umgebung "scannen" ob da viele abfälle, die ratten anziehen, rumliegen, ob die nachbarn lebenmittelreste auf den kompost werfen etc. und dann das problem ggf. mit euerer nachbarschaft klären. du kannst die tote ratte auch vom veterinäramt untersuchen lassen, um festzustellen, ob die an rattengift verendet ist. das darf man nicht so einfach auslegen.

abgesehen davon, es leben mehr ratten auf dem planeten, als menschen. ihr könnt eure kellerfenster so vergittern, daß die ratten nicht reinkönnen. das ist das einzige, was sicher hilft.


brazzille 
Beitragsersteller
 19.09.2011, 13:30

Danke für die Informative Antwort. Auf den Kompost kommen eigtl. nur Rasen und Grünschnittabfälle. Die Ratte ist jetzt entsorgt, musste sie nicht noch unbedingt eintüten und aufbewahren =) Ich war nur ein wenig besorgt weil uns mal ein Hund an Rattengift gestorben ist. Das war allerdings an einem anderen Wohnort .

1
Cristinchen  19.09.2011, 13:31

@ Terezza Und das hilft auch nichts,die beissen die sich durch!!! ;-)

0
Terezza  19.09.2011, 13:38
@Cristinchen

es muß ein stabiles gitter sein, kein hasendraht. bei uns hilft das seit 30 jahren! durch ein sarkes gitterblech beißen die sich nicht so einfach durch, da suchen sie sich lieber was einfacheres.

1
brazzille 
Beitragsersteller
 19.09.2011, 13:39
@Terezza

Ist ein guter Tip. Hat den jemand Erfahrung ob die Präsenz von 3 Katern Ratten davon abhalten könnte? Allein wegen der Katzen werden keine Lebensmittel frei zugänglich oder im Keller aufbewahrt.

1
Terezza  19.09.2011, 13:40
@Terezza

zu den hausratten muß ich noch sagen, daß es da eine eigene art gibt, die aber so gut wie ausgestorben ist. es handelt sich sicher um eine wanderratte oder um eine ausgesetzte farbratte.

1
Terezza  19.09.2011, 13:45
@brazzille

ich fürchte, die katzen allein werden die ratten nicht abhalten, sich einen unterschlupf bei euch zu suchen. aber wenn nichts zu fressen in der nähe ist, werden sie daran wenig interesse haben.

0
Wanderratte

Eindeutig eine Wanderratte. Wir haben auch hin und wieder das Problem, dass unser Kater uns eine Ratte hinlegt, leider sogar ins Haus, da er eine Katzenklappe hat. Die Ratte zeigt dann Bißspuren an der Kehle und am Nacken.Unser Kater scheint sich richtig mit den Viechern auszukennen und zeigt keine Angst.Wir wohnen direkt am Kanal, somit bevorzugtes Gebiet von Ratten. Die Stadt schiebt leider das Problem auf uns ab, wir sollen die Ratten mit Giftköder bekämpfen, notfalls professionelle Hilfe beauftragen, was ca. 300 Euro kosten würde. Die Giftköder können allerdings auch von Mäusen oder Vögeln gefressen werden, die widerrum von Katzen gefressen werden, da habe ich große Bedenken. Auch Hunde in der Nachbarschaft sind gefährdet. Andererseits möchten wir auch nicht, dass sich die Ratten ungehemmt vermehren.Im Augenblick bin ich noch ratlos.


veritas55  19.10.2017, 11:59

Giftköder gefährden Greifvögel, Füchse; Igel, Marder sowie die eigenen Hunde und Katzen wenn eine kontaminierte Ratte gefressen wird. Meine Tierärztin sagt, dass sie regelmäßig Giftopfer auf dem Tisch liegen hat die sich furchtbar quälen und selten zu retten sind !

0
Wanderratte

Das ist eine Wanderratte die dir möglicherweise von deiner Katze als Präsent serviert wurde - ein Zeichen, dass sie viel Mut und ein großes Jagdtalent hat weil erwachsene Ratten sich selten erlegen lassen.

Wenn die Ratte keine Verletzungen hatte, kann es aber auch sein, dass ein Nachbar Gift ausgelegt hat - meinen habe ich gebeten, mich unbedingt vorher zu informieren, auch wenn sich Freigänger schlecht schützen lassen weil man sie nicht wochenlang einsperren kann, aber wenn ich Bescheid weiß, kann ich wenigstens verstärkt auf Symptome achten und reagieren. Für den Notfall habe ich sicherheitshalber das Gegenmittel (Vit. K Pille ist das, glaub ich) vorrätig und kann bei Verdacht sofort zur TÄ fahren.

Drei jagdfreudige Katzen können die Rattenpopulation sehr gut eingrenzen und wenn die Jungen immer weggefangen werden wird die Rattenmutter sich bald ein anderes Quartier suchen. Selbst ohne Bedrohung suchen sie sich nach ein bis zwei Würfen ein neues Revier - deshalb heißen sie wohl auch Wanderratten weil sie nicht dauerhaft seßhaft sind.

Trotzdem wird es immer Ratten geben solange es Menschen gibt und dort wo sie genug zu fressen finden fühlen sie sich am wohlsten, deshalb sollte man Katzenfutter und eigene Essensreste nie lange rumstehen lassen, denn verlockende Düfte locken sie von weit her an.

Wenn du verhindern willst, dass sie ins Haus kommen, kann Teebaumöl in Eingangsbereichen und an Kellerfenstern helfen - den Geruch verabscheuen sie. Ein stabiles Gitter sollte eine Maschengröße bis 2cm haben weil Ratzen sich unglaublich dünn machen können. Wenn du dagegen schon eine im Haus hast, musst du ihr beim Vergraulen ein Fenster als Fluchtweg offen lassen wodurch sie nachts abhauen kann,

Entgegen der landläufigen Meinung übertragen Ratten keine nennenswerten Krankheiten mehr, höchstens Würmer und das auch nur wenn sie gefressen werden. Nebenbei halten sie Mäuse fern die viel mehr Schaden anrichten und einen speziellen Virus verbreiten können.

Diese Infos habe ich teils von meiner Tierärztin und durch eigene Erfahrung als ich selber mal Angst hatte, dass sich eine ungebetene Untermieterin hemmungslos vermehrt. (- auch ein Gerücht, denn der Nachwuchs reguliert sich bei Ratten nach dem Nahrungsangebot. Wenn das begrenzt ist, helfen weibliche Jungratten der Mutter bei der Aufzucht des Nachfolgewurfs anstatt selber schwanger zu werden - so reguliert sich die Population quasi von selbst) Nachdem eine meiner Katzen mich (mit Lebendfalle) beim Fangen des Nachwuchses unterstützt hat und ich mit reichlich Teebaumöl und viel Radau (mögen sie auch nicht) lästig geworden bin, war die Mutter so schnell wieder verschwunden wie sie aufgetaucht war.

An Rattengift gehen sie dagegen erbärmlich zugrunde - keinesfalls schmerzfrei wie die Pharmawerbung verspricht. !!! Alle möglichen anderen Tiere, zahme wie wilde, gehen ebenfalls qualvoll daran ein !

Wanderratte

ich hatte in der Vergangenheit mal 8 Katzen, alles Freigänger. Von denen brachte immer mal die eine oder andere Katze ein "Geschenk" mit nach Hause. So lagen immer mal Mäuse, Ratten und ab und zu mal ein Maulwurf auf der Terrasse. Somit ist die Frage beantwortet, ja Katzen können Ratten töten. Aber die können auch beißen ! Diese Erfahrung hat einer meiner Kater gemacht

Diese Ratte sieht nicht so aus, als wäre sie von einer Katze getötet worden. Ich sehe keine Verletzungen, nicht einmal einen kleinen Kratzer. Möglicherweise hat sie tatsächlich Rattengift aufgenommen. Möglicherweise liegt irgendwo Rattengift, aber normalerweise nehmen Katzen das nicht auf. Allerdings solltest du dich wegen einer einzelnen Ratte nicht so verrückt machen, die werden schon nicht gleich ins Haus kommen.


brazzille 
Beitragsersteller
 19.09.2011, 13:24

Also die Mäuse und Vögel, die die Katzen anschleppen, sehen auch oft unversehrt aus. Ist normalerweise kein großes Gemetzel. Vielleicht hätte ich sie als Exempel liegen lassen sollen ? Naja hoffe unsere 3 Tieger halten die Viecher fern.

0
joyce123  19.09.2011, 13:28
@brazzille

Ja, bei Mäusen und Vögeln sieht man da oft nichts, weil die Katzen einmal zuschnappen und nicht mehr loslassen, bis die Beute tot ist. Eine Ratte hingegen ist nicht so einfach zu erlegen und deshalb weisen sie fast immer sichtbare Verletzungsspuren auf.

0
brazzille 
Beitragsersteller
 19.09.2011, 13:32
@joyce123

Ok, danke. Allerdings lag die Ratte hier wirlich auf dem Präsentierteller, ca 2m von der Terasse entfernt, mitten auf dem Rasen. Ich finde das ist ein eher ungewöhnlicher Ort für altersschwäche oder Gifttod, aber ich habe da natürlich keine Erfahrung.

0
Terezza  19.09.2011, 13:47

meine katzen haben auch schon ratten gebracht, ohne verletzungsspuren.

0