Gehören Katzen zum Beuteschema einer Ratte?

9 Antworten

Ratten greifen niemals an, sie verteidigen sich und beißen zur Abwehr, das ist etwas grundsätzlich anderes als ein Angriff. Ratten werden auch nicht so groß wie ausgewachsene, noch dazu dicke Igel. Ratten können eine Kopf-Rumpf-Länge von knapp unter 30 cm erreichen, Igel werden maximal 40 cm lang und solche Exemplare beider Arten sind i. d. R. sehr alt und dementsprechend selten. Eine solche Ratte hinge nicht am Schwanz einer Katze. Was Du in der Nacht gesehen hast, kann ich nicht kommentieren; nur so viel: in der Nacht sieht man bekanntlich nicht besonders gut und interpretiert Größen und Gestalten häufig falsch.

Ratten sind Nahrungsopportunisten, sie fressen quasi alles, was nicht vor ihnen wegläuft oder sie beißen kann. Deshalb fressen sie mitunter Tiere an, die sich nicht bewegen können, weil sie entweder krank oder sterbend sind oder in einer Zwangshaltung eingepfercht, die keine Abwehr erlaubt. Bei den bekannten Mutterboxen im Schweinestall kommt das zum Beispiel vor.

Ratten fallen von sich aus keine Katzen an, sie vertreiben sie höchstens von ihrem Nest und beißen - wie schon gesagt - zur Abwehr. Flüchtet das Tier, läßt die Ratte los. Ratten sind keine Jäger, die auf andere Tiere oder gar Menschen losgehen, weil sie sie fressen wollen. Gruß, q.

Nein, Katzen gehören nicht zu deren Beuteschema. Allerdings sind Ratten sehr wehhafte Tiere. Eine Katze, die sich mit einer Ratte anlegt, muss mit erheblicher Gegenwehr rechnen. Rein theoretisch können Ratten auch Menschen anfallen, sie tun das aber nur, wenn sie sich bedroht oder in die Enge gedrängt fühlen.

Die wahrheitgetreueste Antwort hier!!!

0

Aggressives Verhalten Die angriffslustige Wanderratte wird, in die Enge getrieben, sehr gefährlich.

Sie greift mit schrillem Schrei Hunde und Katzen an und kann sie mit ihren Bissen sogar tödlich verletzen.

Im Stall nagt sie sogar Ferkel und Lämmer an. Im Wasser erbeutet sie Fische, Frösche und Süßwassermuscheln.

Bei akutem Nahrungsmangel schont sie auch ihre Artgenossen nicht.

Auch der Mensch wird in einer solchen Situation ohne Zögern angesprungen. Wenn die Bißwunden für den Menschen in aller Regel auch nicht lebensgefährlich sind, so besteht doch größte Infektionsgefahr bei Rattenbissen.


http://www.world-of-animals.de/Tierlexikon/Tierart_Wanderratte.html

das ist nur eine Verteidungshaltung, ich konnte so etwas vor ein paar Jahren auch einmal beobachten, hat nichts mit Beuteschema zutun, nur Kampf ums Überleben

wenn sich ratten bedroht fühlen, greifen sie sofort an. dräng mal eine wilde ratte in 'ne ecke - die springt dich an und hängt an dir, genauso wie deine beobachtete ratte an der katze! - beste antwort kommt übrigens von quietscheratsch ;) DH!

Was möchtest Du wissen?