Kleinunternehmer. Muss ich Finanzamt über Herkunft meiner Ware informieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Verkauf kannst Du ja machen. Nur kannst Du ohne Beleg für den Wareneinkauf den Einkaiufswert nicht von der Steuer absetzen. Und den Nachteil hast Du ja selber schon erkannt. Interssanter ist die Frage, warum Dein Bekannter keine Rechnung ausstellen will. Ich würde da mal ein bißchen nachforschen, wo die Sachen herkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es nicht nachweist, geht das Finanzamt davon aus, dass du keine Anschaffungskosten hattest. Das wiederum bedeutet, dass der gesamte Verkaufserlös steuerpflichtig ist. Kein gutes Geschäft....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du keine Betriebsausgaben in Form von Wareneinkauf geltend machen willst, musst Du natürlich auch nichts nachweisen. Allerdings sollte Dir klar sein, dass das Finanzamt schon lange nicht mehr "moralisch und strafrechtlich blind" ist wie früher. Wenn es nach Hehlerei o.ä. riechen sollte, dass Du keinen Wareneinsatz geltend machst, hast Du nach einer Betriebsprüfung schnell mal nicht mehr die Steuer sondern die Polizei an der Backe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst auch niemandem bei Steuerhinterziehung und/oder Sozialbetrug helfen. Dann bist Du auch dran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KralFerdici
14.04.2016, 11:48

Oh man, das wusste ich nicht, gut das ich gefragt habe, danke dir. 

1

wo ist das Problem, eine Quittung zu erstellen?

die reicht vollkommen aus, da von privat gekauft ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?