Kleinspitz (Pomeranian) im Welpenalter...?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich denke, dass ein Welpe für Dich auf keinen Fall in Frage kommt. Oder kümmern sich Deine Eltern um ihn, während Du auf der Arbeit bist? Oder hast Du gar jetzt schon einen Hundesitter organisiert?

Weißt Du, es ist nämlich so, dass ein Welpe bis zur Pubertät überhaupt NIE alleine bleiben soll, da er dann Todesangst ausstehen würde. Und erst ab dann (ca. mit 6 Monaten) fängt man langsam damit an, ihn alleine zu lassen - erst ein paar Sekunden und dann von Mal zu Mal ein klein bisschen länger. Ab dann dauert es (je nach Hund) nochmal 3 - 6 Monate, bis er dann 3 Stunden (oder evtl auch mal 4) alleine bleiben kann. Manche Hunde lernen es aber NIE.

Also, entweder nimmst Du Dir erst einmal 1 Jahr Urlaub, um den Welpen zu erziehen... Oder Du holst Dir einen bereits erwachsenen Hund. Allerdings gibt es auch erwachsene Hunde, die wegen ihrer Erfahrungen im Welpenalter niemals alleine bleiben können.

Wie sich Dein Hund als Welpe (oder auch später) verhalten wird, kann Dir Niemand hier beantworten. Es gibt zwar rassetypische Verhaltensweisen, aber letztendlich ist jeder Hund ein Individuum und reagiert und verhält sich anders. Und es hängt natürlich auch vom Verhalten des Hundehalters ab. Bist Du immer souverän, ruhig, bestimmt, ehrlich (Körpersprache entspricht dem, was Du sagst), fair und behandelst ihn als Hund, dann besteht die gute Chance, dass er sich auch zu einem "guten" Hund entwickelt.

Auch wenn du mit einem Schäferhund aufgewachsen bist, du hattest nicht die volle Verantwortung und das ist schon ein großer Unterschied, ob man mit einem Hund aufwächst oder ob er einen "ganz gehört". Ich würde dir daher doch nochmal ans Herz legen erst mal ERfahrung mit einem ausgewachsenem Hund zu machen und dann mit einem Welpen.

Denn da du und deine Eltern berufstätig sind wird das sowieso schwierig. Ein Welpe darf bis zum 6 Lebensmonat so gut wie nie allein gelassen werden und muss alle 2h raus, evtl. auch nachts. Es gibt auch Rassenotstationen du kannst dich da mal erkundigen evtl. findest du ja für´s erste einen passenden, erwachsenen, erzogenen Spitz.

Beim Futter rate ich jedem zu BARF. Da das Futter aus dem Supermarkt gröten Teils nur aus Getreide, Futtermittel und sonstiger Cemie besteht, so gut wie kein Fleischanteil. Daher am besten man barft, dann weiß man auch wirllich, was der Hund bekommt. Oder man nimmt Nassfuttermarken mit hohem Fleischanteil wie z.B Wolfsblut. BARF: barfers.de

Dass, wenn man unter 1300€ verdient keinen Hund vom Tierschutz bekommt ist Quatsch. Sicher kontrollieren sie das Umfeld indem der Hund dann zukünftig leben soll, aber das machen sie eher nicht finanziell aus. Aber du solltest schon Geld haben, denn eine Tierarztrechnung könnte zur Not auch mal in den 3-stelligen bis 4-stelligen Bereich gehen.

wie willlt due enn deine job und die haltung eines welpen vereinbaren? ein welpe braucht mind 5-6 monate dauerbetreuung. er kann nochnicht alleineblaieben und danach auch erst 2-mx 4 stunden...er muss es schrittweise lernen,...

bitte kaufe dir als erstes das buch "welpen" von clarissa v. reinhasrdt -erschiene im animal learn verlag. dann solltest du dir ein buch ueber zwergspitze kaufen...

bedenke bitte, dass du ja nicht immer von deine eltern abhaengig sein willst. du wirst dann mehr als eine 400 euro jab machen, eine ausbildung oder studieren und kaum zeit fuer einen hund haben.

Was hältst Du davon ein Tierheim aufzusuchen? Dort wird man Deine Fragen beantworten können. Vielleicht findest Du dort auch "Dein Hund". Alles was es zu bedenken gibt wird dort auch angesprochen.

Das ist eine wirklich gute Idee!! Das mach ich mal! Aber ich habe gehört, dass man wenn man unter 1300€ verdient, keinen Hund bekommt, hast du da vielleicht eine Info?

0
@IckDitEngelchen

Die Bedingungen für eine Tieradoption sind regional verschieden. Jeder Verein stellt seine Regeln auf, auch kommt es auf den persönlichen Auftritt an ob man akzeptiert wird.

2
@user7641

Ach so, okay. Dann kann ich ja hoffentlich punkten!! Das probier ich mal, vielen lieben Dank!!!

2

Wie zum Teufel kommt man vom deutschen Schäferhund auf einen Pomeranian ;) ?? Naja, mal davon abgesehen kann diese Zucht aufgrund der Minimaße nicht gesund sein. Deine Lebensumstände werden sich eventuell auch noch ändern im Laufe der Jahre. Sofern dich deine Eltern im Moment noch unterstützen (das schließe ich aus den -600 Euro), geht das vielleicht aber wenn du Miete zahlst etc. ist das Geld schneller weg als du gucken kannst. Und die 450 Euro alleine reichen absolut nicht aus. Stell vielleicht am Anfang einen Kosten- und Zeitplan auf. Nur zur Veranschaulichung. Habe ich auch gemacht und mir hat das geholfen.

Seit ich 3 bin will ich eigentlich einen Husky, aber weil ich die Rasse so sehr liebe, kann ich das keinem Husky antun, ich würde einem Husky gar nicht gerecht werden. Also meine Liebe gilt eigentlich schon den großen Hunden, aber ich weiß, dass ich keinem Schäferhund, Husky oder Boxer gerecht werden würde. Aber Pomeranians sind soooo süß und verübeln einem es nicht, wenn man nicht 4 Stunden im Wald den Ball werfen kann/will ;) Außerdem sind die so lieb und haben auch so fluffiges Fell :)

Genau, meine Eltern unterstützen mich mit 600€, Das bleibt aber auch bestehen, bis komplett auf eignen Beinen stehe, meine Eltern werden mir das auch definitiv bis zu dem Tag auszahlen. So einen Plan habe ich mir auch schon gemacht. Für den Hund habe ich mtl. 150€ eingerechnet (Versicherung, Steuer, Futter, Accessoires) und dann hatte ich immer noch 250 € für mich.

Ich wollte aber sowieso erstmal 2-3 Monate alleine leben (ohne dass Mami und Papi aufräumen, Lebensmittel einkaufen, Putzmittel kaufen, Strom bezahlen...und ohne Hund), damit ich das auch alles richtig einschätze und mich nicht direkt zu Peter Zwegat ins RTL Fernsehen katapultiere :D

0
@IckDitEngelchen

Hm okay. Also teilweise nachvollziehbar aber wenn dein Herz an großen Hunden hängt, wirst du mit einem kleinen nicht glücklich werden. Zumal lieb sein und flauschig sein keine Argumente für eine bestimmte Rasse sein sollten. Ich würde ja warten bis du auch einem mittelgroßen oder großen Hund gerecht werden kannst und dir dann deinen Traum erfüllen.

0

Wie alle immer direkt davon ausgehen, dass man 8 Stunden nicht da ist ;-) Ich ziehe zum 1.3 aus, der Hund sollte am 1.5 kommen, ich ziehe aber mit einer sehr guten Freundin zusammen, die ebenfalls einen Hund hat. Wir arbeiten ca 99% in verschiedenen Schichten (ich meist abends -13-20Uhr-; sie meist morgens -7-13 Uhr-), wenn das mal nicht klappt habe ich eine ganze Liste von Menschen, denen ich vertraue. Davon sind 3 Freiberufler, die von zuhause arbeiten. Ich hab mir schon viele Gedanken gemacht und ich glaube auch, dass ich in der Lage bin dem Hund ein schönes Leben zu bieten. Ich bin möchte zwar immer noch einen Welpen, weil man diesen "formen" kann, nehme mir aber eure recht eindeutige Meinung zu herzen! Ich stöber' mich mal durch die Tierheime - vielleicht verliebe ich mich ja dort unsterblich in einen ausgewachsnen Hund!

Danke, für die vielen hilfreichen Antworten!!!

du bist aber doch erst 18 jahre alt !!

so ein hund lebt im allg. zwischen 10 und 18 jahren je nach rasse , diekleinen schon mal eher 15-18 jahre . deine allerbeste freundin ist JETZT deine allerbeste freundin und was ist , wenn das mal auseinander geht in 2-3 jahren ?-- was ist dann mit hund ?? dann ist er eben solange alleine und auch wenn du dann leute hast , du kannst so einen hund doch nicht heute hierhe r und morgen dorthin bringen -- der hund kommt total durcheinander -- der will bei DIR sein und nicht untergebracht bei ihm doch fremden menschen .

warum willst du nich t erst mal unbeschwert und oHNE verpflichtugn dein leben angehen? -- allein leben mit deine freundin, und das tun , was DU möchtest und sich nicht gleich wieder verpflichten?!

-- du würdest dir doch auch jezt keine kind anschaffen -- eine hundeanschaffung kommt dem aber gleich .

-- wohn doch erst mal wenigstens 1 jahr allein mit deiner freundin zusammen und DANN denk über eine anschaffung nach -- solche überlegungen sollte man bitte immer im sinne der tiere anstellen -- gerade wenn man so jung ist und sein leben neu beginnt !!!

auch wenn ihr jungen menchen sowas absolut nicht hören wollt!

1
@eggenberg1

Ich glaube, ich warte wirklich noch ein bisschen... Danke für's authentische Augenöffnen... ;) Das mit ddem Kind ist wirklich treffend....

1
@IckDitEngelchen

ich freu mich wirklich , wenn ich dich zum nachdenken gebracht habe-- für einen hund ist es nie zuspät -- aber es kann auch einfach zu früh sein :-))

3

Du hast aber nicht daran gedacht, das du den ganzen tag zu Hause sein musst ,der Hund muss alle zwei Stunden raus für kurze Zeit. Der Hund braucht länger als 2,3 Tage. Beantworte die Fragen, dann geht es weiter..

Ich gebe Dir nur den Rat: Hole Dir KEINEN Hund! Du hast garnicht die Zeit dafür. 8 Stunden allein bleiben iast viel zu lang für einen Hund.Egal welche Rasse.Ich gehe davon aus,das Du noch in der Lehre bist. Wenn Du einen festen Job hast,bist Du länger als 8 Stunden aus dem Haus. Oder kümmern sich Deine Eltern dann weiter um ihn?

JOB??? wie lange bist du NICHT zu hause ?? welpe kann und darf keine minute allein zu hause bleiben , bis zu einem halben jahr -- danach muß erlangsam ans allein bleiben durch training gewöhnt werden , das dauert auch wieder mehrere monate -- hast du DAS auch überlegt??

ein pomeranian ist eine qualzucht -- diese tiers sind so klein , dass sie kaum mehr als 2-3 jahre leben werden . ihre mütter wurden per kaiserschnitt entbundden , weil sie nicht ehr selber werfen können -- und DU möchtest das durch einen kauf unterstützen ??? WO bleibt da deine hundekenntnis ??? sie ist mit nichten vorhanden .

na wieviel frißt ein so kleier kaum sehbarer hund ?? 2 löffel voll gutes hundenassfutter und das mehrmals am tag

was er an futter bekommen soll?? na gutes nassfutter mit viiile fleischanteil und KEINEM getreide -- kannst du alles ergooogeln brauchst du keine hilfe dafür von uns !!!

schlag dir diese rasse aus dem kopf -du bist mehr beim tierarzt , als du möchtest . es gibt so viele süße tierheimhunde , die alle ein neues zu hasue benötigen und auch klein sind -- ohne eine qualzucht zu sein -- sowas sollte man sich dann als tierfreund und hundekenner holen .

@eggenberg1

Entspan dich, Pomeranians werden 15-18 Jahre alt, ich kenne Chiauaus (ode rwie man die schreibt) die wirklich 16 Jhare alt SIND. So aufbraussend hier rumzukrakeln, finde ich unmöglich. Meine Hundekenntnis ist wahrscheinlich besser als deine, wenn du denkst, dass ein kleiner Hund früh stirbt. Es sind eher die großen Hunde, die früh sterben. Und Pomeranians gebären wie alle anderen Hunderassen auch, es gibt nun mal Ausnahmen! Mein Gott! Des weitern frage ich mich, ob du lesen kannst. Ich habe gesagt, ich habe Informationen aus Büchern und dem Internet, aber trotzdem möchte ich von 'euh Privatpersonen' es erfahren. Denn es gibt immer Tipps. Wenn du keine Fragen beantworten llst, biszt du im falschen Forum.

0
@IckDitEngelchen

ic b ganz entspannt mach dir keine sorgen aber ich hoffe doch du ahst dir auch meinen link durchgelesen ? und der inhalt ist NICHT von mir ! ich halte hunde bereits seid über 40 jahren -das zur hundekenntnis !

2

Ich glaube dir gerne, dass du einen dieser ach-wie-süß-und-niedlich-Hunde haben möchtest...

Informiere dich doch beispielsweise mal im Forum Deutsche Spitze...

Und wie kommst du denn auf diese Idee:

Aber ich habe gehört, dass man wenn man unter 1300€ verdient, keinen Hund bekommt,

Ich kenne mehrere Leute die mit sehr wenig Geld auskommen müssen und die bekommen genauso einen Hund zugesprochen wie Frau Millionär... :-)) Da gibt es wichtigere voraussetzungen die erfüllt sein müssen...

Ich bitte dich: besuche doch mal ein paar Tierheime online... www. tierheim- (Name der Stadt) . de

Und wenn es dann immer noch ein Zwerg-Spitz sein soll...

Alles Gute für dich

Alle Pomeranian, die ich so kennengelernt habe, (die Kleinspitze übrigens auch), sind arge Kläffer. Wenn Du also in einem Mehrfamilienhaus lebst, kann ich Dir dazu nicht raten!

Was möchtest Du wissen?