Kennt ihr "lustige" Beleidigungen im Dialekt?

16 Antworten

Aapenköster (Affenküster): einer, der sich nervig witzig aufführt

Leckerjan: Liebhaber guten Essens

Bim, bam, beier / de Köster meck kine Eier. / Wat meck he dan? / Speck in de Pann. / Hu, wat ist't 'n Leckerjan!

Schmachtlappen (Hungerleider)

Kniesbühl (Geizhals)

Gaffeltange ("Gabelzange" = Ohrenkneifer, schwatzhafte Frau)

Kürklaos ("Redeklaus", schwatzhafter Mann)

Quaterbuxe ("Redehose", schwatzhafter Mensch)

Man merkt, dass im Norddeutschen nicht viel geredet wurde. Wer es trotzdem tat, wurde abschätzig beurteilt. 

Drömmelbuxe, Klüngelbuxe (zu langsamer Mensch)

Heute noch in westfälischer Umgangssprache: "Drömmel nich so!", "Klüngel da nich so rum!"


Dummschnacker. (platt, redet dummes Zeug)

Döspaddel (platt, ein ungeschickter oder dummer Mensch)

Laberfitten, auch Labertasche (aus Westfalen, redet einem ein Kotelett ans Ohr)


hat nen Patscher (aus Franken, der hat nen Knall).

A Debberla aus der Rummelsberger Anstalt (ein mental unterbemittelter
Einwohner der R.A.= von Diakonie geführt, altenhiolfe,
Behindertenwohnort usw.. Kommt aus Nürnberg, der begriff)

Du  komms auch vonne Drei Türmchen,wa?  (in meinem früheren Wohnort war das die psychiatrische Abteilung des Landeskrankenhauses in einem Altbau,  dessen fassade 3 Türme aufwies. Sehr speziell,d enn dafür mss man in der
Gegend wohnen)

Knallkopp (Knallkopf, aus Westfalen, jemand mit bekloppten Ideen, mit dem kann man nichts anfangen)


Klochschieter (so hört sich das zumindest an. Platt. Ein Klugsch..)

Sabbelheini (platt: der quatscht endlos)


Oller Stinkbüdel oder auch oller Stinkstiefel (platt bzw. aus Westfalen: der ist immer mies drauf, meckert immer rum. Penetrant wie ein stinkender Schuh eben)


(die) Bridschn (fränkisch. So weit ich weiss, ein sehr abwertendes Wort für ne biestige, unsympathische Frau)

Olles Blag (gesprochen Blaach, aus Westfalen, unsympathische Kind. Eigentlich nur Kind,a ber mittlerweile eben meist negativ gemeint)




Raddegiggl  (Rattenexkremente)

Muggesäggl (Fliegenhoden)

Lustig  ist es nicht wird aber unbedacht häufig im Bayerischen verwendet

Kruzitürken (Kreuzigt die Türken)

"Kruzitürken" ist nach mehreren Quellen eine Zusammenziehung von "Kruzifix" und "Türken", bedeutet also keineswegs "Kreuzigt die Türken".

Nach dem Schema, mehrere Kraft-Worte zusammen auszusprechen, sind auch weitere Flüche entstanden: HimmelSakrament => Himmisakra, SakramentKruzifix => Sakrefiz, usw.

1
@RudolfFischer

Himmel und Sakrament leuchtet ein, aber Kruzifix und Türken....wo liegt da der Zusammenhang? Das klingt für mich eher wie Beweisführung mit dem Vorschlaghammer um weiterzumachen wie bisher....

0

Schönster schweizer Dialekt?

-Schönster Dialekt

und schlimmste Dialekte

lg,dodo1

...zur Frage

Hallo. Ich brauche für deutsch verschiedene Wörter in Mundart bzw. Dialekt. Da ich aber hochdeutsch

spreche habe ich damit ein problem ;-) Vielleicht könntet ihr mir die unten aufgeführten wörter mal in eurem Dialekt schreiben. Am besten verschiedene Dialekte. Halt alles was ihr könnt. Danke!

Mund: sterben: essen: schlafen: reden: Auf Wiedersehen:

...zur Frage

Schreibt man in Deutschland manchmal die Wörter, wie man sie spricht (Dialekt)?

In der Schweiz schreibt man in Chats meistens in Schweizerdeutsch, auch wenn es keine Rechtschreibung dafür gibt und es verschiedene Dialekte gibt. Bei der Arbeit, in der Schule, ... benutzt man aber das normale Deutsch bei den schriftlichen Sachen.
Wie schreibt man in Deutschland oder in Österreich untereinander? Schreibt man häufig, selten oder nie im Dialekt (also nicht wie das Deutsch in den Büchern)?

...zur Frage

Welche uns vielleicht unbekannten Begriffe aus eurem Dialekt könnt ihr uns vorstellen?

Guten Morgen, liebe Freundinnen und Freunde der Guten-Morgen-Frage. Bei uns wird alljährlich das beliebteste Wort aus dem sächsischen Dialekt gewählt und ein Wort, das droht, vergessen zu werden, wird vorgestellt. Das brachte mich auf die Idee der heutigen Frage (Bitte den Dialekt hinzufügen.)

...zur Frage

Eine Frage an Deutsche: Wie finden Sie Schweizerdeutsch? Antworten Sie bitte mit Adjektiv. z.B. Schweizerdeutsch finde ich höflich. ?

...zur Frage

Welchen Dialekt (außer den eigenen) findet ihr am "sympathischsten"?

Ja, je nach Standpunkt kann sich ein Dialekt "cool" anhören oder total doof. Falls ihr keine Dialekte mögt, also generell keine Dialekte gut findet, dann sagt, welchen ihr noch halbwegs erträglich findet ;)

Schreibt aber, welchen Dialekt ihr selber spricht oder ob ihr selbst nur Standarddeutsch spricht und falls dem so ist, wäre eine grobe Region, wo ihr wohnt nicht schlecht. Wenn ein Bayer von sich sagt, Standarddeutsch zu reden redet er trotzdem anders als ein Niedersachse ;) Das ist ohne Wertung gemeint, mich interessiert einfach so wie sich die Dialekte in anderen Leuten ihren Ohren anhören ;)

Falls ihr Lust habt, könnt ihr auch abstufen (nur als Beispiel, ohne Wertung) "Bayrisch voll cool, schwäbisch geht so, sächsisch ist furchtbar"

Habe mal, da es nur sieben Antwortmöglichkeiten gibt, einige Dialekte zusammengefaßt, die sich zumindest für mich ähneln ;) (hoffe, es bricht kein Krieg aus^^)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?