Kennen Ausländer wirklich kein Mettbrötchen?

15 Antworten

Unter dem Wort "Mettbrötchen" wirst du im Ausland wenig erfolg haben.

Suchst du allerdings nach "Filet Americain", dann bekommst du das Hackfleisch in Belgien und Holland. Je nach Region bestehend aus Schweine- oder Rinderfleisch. In der Haute Cuisine wird Filet aus dem Schwein oder Rind verwendetet.

In der Region Eichsfeld, Napoleon teilte diesen Landstrich und der nördliche Teil kam zu NS und der südliche Teil zu Thüringen, besteht die Tradition schlachtwarmes Fleisch zu Hack zu verarbeiten zu dürfen.

Also hier in Bayern isst man sowas für gewöhnlich nicht, mich persönlich ekelt es z.B. vor rohem Schweinefleisch. Aber so gibt es halt in jeder Region spezielles ... .Hier in Bayern z.B. den Presssack, in der Pfalz den Saumagen etc. ...

In den Staaten kennt man Hackfleisch durchaus, aber nur gebraten! Der amerikansiche Hackbraten nennt sich classic meat loaf... wobei damit auch die Frikadellen bezeichnet werden.

Aber Hack roh zu essen,d as gibt es tatsächlich NUR in Deutschland!

Tatar ist übrigens ausschliesslich Rindfleisch, Mett ist das deutlich fettere Schweinefleisch!

Tatar wird zweimal durch den Cutter gejagt, es ist viel feiner als einfaches Rinderhackfleisch

Mett ist gewürztes rohes Schweinehackfleisch, wird auch als Hackepeter bezeichnet.

Bekannt ist Hackepeter als sogenanntes Filet Americain auch in Belgien und den Niederlanden.

Laut Wikipedia wurde Hackfleisch als Gericht erstmalig 1821 als Beefsteak Tatare serviert. Von einem französichen Meisterkoch übrigens...

Wer isst schon gerne Mett, also fade gewürztes, durch den Wolf gedrehtes, aber rohes und zum großen Teil fettes Schweinefleisch?

Ich esse es auch wahnsinnig gern. Aber ich esse auch gerne die chinesischen "schwarzen Eier", die nun wieder der "christlich geprägten" Abendländer mehrheitlich nicht kennen und wegen des ganzen Unsinns, der darüber verbreitet wird ("faulige Eier" usw.), als eklig empfinden.

So hat eben jede Kultur ihre Eigenarten. Keine hat das Recht, ihre Eigenarten und ihre "Werte" als das "Nonplusultra" zu betrachten, schon gar nicht die sog. "abendländische" Kultur, die ohne Übernahmen aus anderen Kulturen gar nicht existieren würde!

Mettbroetchen sind schon sehr speziell. Auch viele Deutsche moegen keine und ekeln sich vor rohem Schweinefleisch.

Manchen geht es bei Rindertatar auch so. Seltsamerweise scheint das aber bei Schweinehack viel oefter vorzukommen als bei Tatar.

Weil Rindfleisch bekannt ist Roh gesund zu sein, beim Schwein eher nicht, ausserdem ist die Zubereitung, Konsistenz, Geschmack etc. alles anders.

0

kenne keinen einzigen Deutschen, der sich vor Mett ekelt. Nur Vegetarier, aber die essen ja sowieso kein Fleisch.

0

Was möchtest Du wissen?