Keinen Haushalt mehr machen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mit meinem Freund folgende 'Abmachung':
Er saugt das ganze Haus und nimmt den Boden auf, ich putze die Küche und die Bäder, aufräumen in den anderen Wohnräumen machen wir zusammen und unsere Wäsche macht jeder für sich selbst.

Er putzt nicht gerne das Bad und nehme nicht gerne den Boden auf. So passt das eigentlich super.

Ich finde das ist sehr wichtig, dass man den Haushalt aufteilt. Klar, wenn der Freund 100% arbeitet und die Frau nur Teilzeit oder gar nicht, siehts wieder ein bisschen anders aus aber meiner Meinung nach kann der Mann selbst dann auch ein wenig im Haushalt helfen.

Die Aussage deiner Freundes, dass er dich ja nicht darum gebeten hat finde ich ehrlich gesagt lächerlich. Wenn es keiner von euch macht, werdet ihr irgendwann im Chaos versinken.. Ist für mich eine faule und einfach Ausrede- mehr nicht.

Ich würde mit ihm nochmal reden und ihm sagen, dass das so für dich nicht passt.

Nö, die falsche.

Jeder hat eine andere Empfindung, was ordentlich und was sauber ist.

Das ist sein gutes Recht, nicht so zu putzen, wie DU es gerne möchtest.

Wenn Du darauf so großen Wert legst, musst Du es schon selbst machen. Mehrmals in der Woche die komplette Wohnung... das ist schon extrem.

Er braucht das offensichtlich nicht. Von daher gesehen machst Du nichts für ihn, sondern nur für Dich. Das solltest Du Dir ganz klar vor Augen halten. Du machst das für Dich, nicht für ihn.

Wenn Du aus dieser Position heraus, gelegentlich um seine Hilfe bittest, dann wird er vermutlich wesentlich geneigter sein, Dir diesen Wunsch zu erfüllen.

Fordern kannst Du hier nichts.

Es ist nicht okay, dass er nicht macht, auch wenn es ihn selbst nicht stört wenn es schmutzig ist. Ich würde wirklich einfach mal nichts putzen, außer wenn du ein eigenes Zimmer hast, dann würde ich das putzen. Wenn du aber Pech hast, wird ihn der Dreck nicht stören und du leidest dann unter der schmutzigen Wohnung. Ich würde ihm zusätzlich noch sagen, dass er was helfen soll. Die Wohnung muss man ja nicht so oft putzen, ich finde einmal die Woche reicht vollkommen und er soll dann auch mithelfen wenn die Wohnung geputzt wird, aber es ist nicht okay das er sich einfach auf die faule Haut legt, nur weil es ihn nicht stört.

Setzt Euch gemeinsam hin und überlegt, wer was macht. Immerhin macht er ja wohl die Wäsche. Ist doch auch schon mal was.

Beispielsweise, eins macht die Wäsche, saugt und macht das Bad. Das andere macht die Küche und das Schlafzimmer. Oder irgendwie so.

Wir teilen uns auch die Arbeit. Ich putze, er macht die Wäsche und bügelt, kochen tun wir gemeinsam. Aber zwei mal in der Woche die ganze Wohnung putzen finde ich etwas übertrieben. Da kann ich mir schon vorstellen, dass er da nicht mitmacht, würde ich auch nicht.

Was möchtest Du wissen?