Kein Platz für Individualisten in dieser Gesellschaft?

21 Antworten

Kann Dich sehr gut verstehen. Kann nachvollziehen was Du meinst. Bin genau wie Du. Das Problem, das man auch hier im Forum erkennt ist, dass es nur wenige Menschen gibt, die Andersartigkeit akzeptieren und respektieren können. Ich habe darauß gelernt, nicht so viel nach anderen zu fragen. Das Problem dabei: Man muss seinen Weg und seinen Plan vollständig allein finden und Neuland begehen. Die anderen, die immer mit dem Strom schwimmen wissen eh nicht was das heißt, also warum noch fragen? Bleib einfach so wie Du bist, versuche Dich aber grundsätzlich weiter zu entwickeln, Deine Ansichten zu hinterfragen und alles, was Du im "Alleingang" tust, nie zum Unwohl anderer zu tun. Bleib authentisch und ehrlich. Du bist ok so! :) Überlege mal, was Du bewunderst und was Du gut kannst. Wo Deine Stärken und Schwächen sind und versuche dann eine Art "Lebensplan" drauß zu entwerfen. Du musst Dich nicht gleich auf alle Details versteifen. Immer wieder nachbessern und weiterentwickeln. Seh es als Spiel! ;) Der Weg ist das Ziel. Du findest Deinen Platz!!! Bestimmt bist Du bald der wertvollste und bewundernswerteste Mensch für irgendjemanden! Die Erfüllung erfährt man meist nicht in dem was man tut, sondern was man anderen mit dem Tun geben kann. Bleib Individualist und Du findest Dein Glück rechtzeitig!!

Du kannst dir diesen (extremen) Individualismus leisten, vorausgesetzt, du bringst die von dir erwartete Leistung auf deinem Fachgebiet, bist für den Bereich, in dem du arbeitest (Betrieb o.ä.; evtl. auch freiberuflich) unentbehrlich. Schließlich musst du dir deinen Lebensunterhalt verdienen. In dem Augenblick aber, wo du diese Erwartungen nicht mehr erfüllst, wenn du also entbehrlich wirst und von einem anderen ersetzt werden kannst oder keinen Erfolg (z.B. als Künstler) mehr hast, sollst du einmal sehen, was dann passiert: Man wird sich von dir wegen „Störung des Betriebsfriedens“ trennen oder, falls du ein Künstler bist, wirst du wegen anhaltender Erfolglosigkeit am Hungertuche nagen. Ich meine, man muss in dieser Gesellschaft Kompromisse schließen, man muss versuchen, mit den Kolleginnen und Kollegen klarzukommen, oder aber, falls man Kompromisse ablehnt, muss man außergewöhnlich begabt sein und sich kraft seiner Begabung unentbehrlich machen. Lehnt man solches ab bzw. verfügt man über keine große Begabung, findet man sich schnell als Hartz IV-Empfänger, schlimmstenfalls als Obdachloser wieder. Die Welt ist nun mal so, wie sie ist; keiner kann an ihren Grundstrukturen auf Dauer etwas ändern.

Was für ein Platz findet sich für solch einen extremen Individualisten wie mich?

Ein Freund von mir ist auch so ein Eigenbrödler. Der bezieht jetzt mit 30 Rente. Der hat aber auch psychische Probleme. Ich weiß nicht, wie das bei dir aussieht..

Ansonsten kommen mit deiner Art zu leben eine Menge Punks gut klar. Die verachten unser System genauso wie du.

Was mir noch einfiele, wäre, dass du dich selbstständig machen könntest, vielleicht als Künstler. Aber mache dir klar, dass du immer auf andere angewiesen bist. Wenn es nicht dein Chef ist, dann sind es deine Kunden.
Als Künstler hast du glaube ich die größten Chancen, dich so zu entfalten, wie du es gerne hättest. Du könntest aber auch erst mal für ein paar Jahre die Welt erkunden gehen. Ganz ohne Startkapital hat man es aber nicht leicht. Möglich ist jedoch alles.

Hat unsere Gesellschaft in der Mitmenschlichkeit noch platz?

Ich muss bis morgen ein Pro und ein Kontra Argument darüber schreiben. Können Sie mir bitte so schnell wie es geht was schreiben? Wäre echt gut. (kritische Erörterung)

...zur Frage

Wie wirkt sich Hochbegabung auf das Aspergersyndrom aus?

Guten Tag, 

ich habe mich neulich aus Interessensgründen über Autismus und speziell das Asperger - Syndrom schlau gemacht. Ich weiß also, was es ist. Im Internet stand aber, dass, wenn ein Mensch, der Asperger hat, hochbegabt ist, viele der Symptome nicht zutreffen und Asperger oft immer oder zumindest lange unentdeckt bleibt. 

Welche Symptome finden sich oft noch bei Hochbegabten, die das Asperger-Syndrom haben, wieder?

Danke im Voraus für alle Antworten.

...zur Frage

Lässt das kollektive "Hamsterrad" weniger Platz für die Entwicklung von Individualisten?

...zur Frage

Wie "entstehen" Genies?

...zur Frage

Asperger und Hochbegabung

Was haben Aspergerautisten für Hochbegabungen? Ich weiß was Asperger ist und was ne Hochbegabung ist. Gibt es auch Menschen , die ihr ganzes leben lang keine Ahnung von ihrer Hochbegabung haben? Kennt ihr jmd , der das hat? Was für eine Hochbegabung hat er? Ich hab im Internet schon viel über Hochbegabungen gelesen aber kein einziges Beispiel außer zeichnen. Woran merkt man das? Kann eine Hochbegabung auch unentdeckt bleiben?

...zur Frage

Habe ich keinen Platz in der Gesellschaft (ich habe Sonderschule für schwer erziehbare gemacht und habe nie einen Beruf gelernt, bin jtz 22 und arbeitslos)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?