Katzenpisse im Hausflur

5 Antworten

Ich würde der Frau sagen, dass Sie mir das Urteil mal zeigen soll und dass ich mal den Teil des Urteils sehen will, in dem steht, dass es hinzunehmen ist, dass die Viehcher überall sch... und pis.... Katzenhaltung bedeutet eigentlich, dass es ein Katzenklo gibt! Selbst wenn die Frau katzen in der Wohnung halten darf, heißt das noch lange nicht, dass die Viehcher auch auserhalb der Wohnung in Gemeinschaftsbereichen oder in anderer Leute Keller sein dürfen.

Beschwerde beim Vermieter / der Hausverwaltung einreichen.

Als Vermieter hast du sehr wohl das Recht dort einzugreifen. Leider legen die Mieter solche BGH-Urteile immer in ihrem Sinne aus, weil die wenigsten in der Lage sind, solche Texte vollumfänglich zu erfassen. Die Allerwenigsten werde sich so etwas überhaupt im Originaltext durchlesen. Grundsätzlich hat der Vermieter nach wie vor die Möglichkeit Tierhaltung abzulehnen bzw. zu untersagen. Er darf es nur nicht pauschal machen sondern mit entsprechender Begründung. Wenn das Treppenhaus verunreinigt wird, dann ist das allemal ein triftiger Grund.

Als Vermieter würde ich wie folgt vorgehen :

  1. Wohnungsbesichtigung - sollten hier auch Verunreinigungen feststellbar sein, dann würde ich die Haltung komplett verbieten - Fristsetzung
  2. Grundsätzlich haben Katzen nichts im Treppenhaus zu suchen - das kannst du als Vermieter untersagen. Sollten sich die Katzen weiterhin im Treppenhaus aufhalten, erfolgt eine schriftliche Abmahnung mit Kündigungsandrohung. Um wirklich zu kündigen muss der Mieter mindestens 2 Abmahnungen erhalten.

Wenn du das nicht selbst machen willst oder kannst, dann solltest du einen Anwalt einzuschalten - ein Schreiben vom Anwalt macht in aller Regel mehr Eindruck.

Was möchtest Du wissen?