Katzen zusammenführung gescheitert oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo jackyz94,

wie alte sind die Katzen ? Sind beide bereits kastriert ?

Nein, die Zusammenführung ist nicht gescheitert, ihr steckt noch mitten drin. Auch bei Katzen gibt es eine Rangordnung und auch diese muss hier noch geklärt werden.

Aber ihr seit auf einem guten Weg, sonst würde der Kater die Katze nicht an sein Futter lassen. Vielleicht interpretiert ihr auch etwas zu viel in die Streitigkeiten ? Sind es vielleicht eher harmlose Rangeleien oder Kräftemessen ?

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Aber auch wenn man das vorher nicht machen konnte, nicht gleich den Mut verlieren.

Man sollte auch bedenken, für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten bei einer Zusammenführung ist es immer, die neue Katze erstmal in einem Käfig (samt Futter und Klo) in ein Zimmer zu stellen und die alte Katze in das Zimmer zu lassen. So können sie sich kennenlernen, ohne dass die eine der anderen was tun kann. Sprich: die neue katze kann sich in die Mitte des Käfigs zurückziehen, wo sie sicher ist, aber von der alten Katze noch gesehen und gerochen werden kann.

Dadurch gewinnt die neue Katze Vertrauen - ihr passiert ja nix. Und die alte Katze gewöhnt sich an die neue Katze.

Bei euch ist vermutlich das Problem, dass der Kater sein Revier verteidigt und sich behaupten will, schließlich war er zuerst da. Außerdem konnte die neue Katze ihr neues zu Hause gar nicht entspannt kennenlernen, weil immer gleich der Kater da war und SIE kennenlernen wollte.

Stell dir mal vor, man steckt dich von einem auf den andern Tag in ein neues Zu Hause mit einem Mitbewohner, aber jedesmal wenn du auf's Klo oder in die Küche oder ins Bett willst, steht dein Mitbewohner da und beobachtet dich oder fängt an, mit dir zu reden. Ist ja eigentlich logisch, dass du erstmal deine Ruhe willst.

Deshalb wäre es sinnvoll, die Katzen erstmal einander kennenlernen zu lassen, und DANN die neue Katze die Wohnung erkunden zu lassen.

Ich weiß allerdings nicht, wie die Situation am besten zu lösen ist, wenn die Katzen sich jetzt schon einige Zeit kennen und unter schlechte Bedingungen zusammen waren. Eventuell hat der Kater seine Rangposition bereits gesichert es lässt sich nichts mehr dran ändern. In dem Fall müsste die Katze unterwürfig bleiben, bis der Kater mal so alt ist, dass er sich nicht mehr behaupten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
09.04.2016, 21:51

Bitte NICHT die Katze im Käfig lassen o.O

0

Lass sie einfach noch!

Auch fauchen und angreifen gehört dazu! Sie müssen die Rangordnung ja erstmal klären! Das kann schonmal 4 Wochen dauern und beinhaltet auch den ein oder anderen "Schlag" untereinander...

Solange kein Blut fließt ist erstmal alles ok! Gib den beiden Zeit und vor allem lass sie alles alleine klären! Zumindest solange es blutlos bleibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind es junge katzen? Wenn ja dan ist es gut gegangen die sind immer etwas agressiev und verspielt. Wenn einde der beiden älter ist wirds eher problematisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gescheitert würde ich auf jeden fall in so einem frühen stadium der gewöhnungsphase nicht sagen.

das klingt nach "platzhirschgehabe" und ich sehe da noch sehr viel raum, um ein harmonisches zusammenleben zu erreichen.  der zeitfaktor ist nun mal sehr unterschiedlich.

wie du schreibst, sind die beiden sich ja nicht bei jeder gelegenheit spinnefeind. das läßt also hoffen, daß sich eine gewöhnung ergibt.  :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, halte durch und lass die Katzen machen. Du kannst ja notfalls dem Kater mal verbieten, die Katze zu jagen, einfach indem Du ein energisches Nein oder Aus von Dir gibst, wenn er anfängt, der Katze nachzujagen.

Bei meinen Katzen funktioniert das jedenfalls bestens, wenn sie sich mal wieder in der Wolle haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?