Ja, die passen alle bei den weiblichen Puppen. Nur bei den männlichen Puppen passt nicht alles, weil die Körper der EAH Jungen breiter sind als bei MH. Die Schuhe von MH und EAH lassen sich allgemein austauschen, auch bei den Jungs.

Außerdem passen den weiblichen Puppen auch Kleidung von Bratz und Kleidung und Schuhe von Bratzillaz.

...zur Antwort

Ich glaube, die richtig guten Reborns (also die, die auch wirklich 1:1 aussehen wie ein echtes, lebendiges Baby), werden hauptsächlich auf Etsy verkauft und sind dann auch relativ teuer, weil die ja alle handbemalt werden.

Auf Amazon findet man, soweit ich weiß höchstens die noch unbemalten Basic Puppen, also bevor die realistisch bemalt und mit Haar versehen werden.

Die können nicht wirklich viel. Man kann sie halt immer wieder neu anziehen. Einige haben auch unsichbar im Mundbereich einen Magneten eingebaut, damit man einen Schnuller anbringen kann. Das ist aber auch schon alles.

...zur Antwort

Die Puppe auf dem ersten Bild eine Pullip Puppe - das sind asiatische Sammlerpuppen und verhältnismäßig teuer.

Bei der Puppe auf dem zweiten Bild, bin ich mir nicht sicher, welche genau das ist, aber es ist definitiv eine BJD (= ball jointed doll), d.h. sie hat Kugelgelenke in Armen und Beinen und ist deshalb extrem beweglich und posierbar.

BJDs sind ebenfalls Sammlerpuppen und meistens sehr teuer. Es gibt sie von verschiedenen Herstellern und sie werden häufig von Sammlern "customized", also im Gesicht neu, detaillierter bemalt, und mit neuen, selbstgeschneiderten Kleidern angezogen.

...zur Antwort

Das kommt absolut auf den Kontext an.

Wörtlich bedeutet es erschlagen oder besiegen  (z.B. einen Drachen).

Umgangssprachlich wird das Wort aber auch anders benutzt. Zum Beispiel: "I slayed today." heißt, "Ich war heute top/klasse." oder "Ich war heute besser als alle anderen." Also im Sinne von: "Ich hab heute (bildlich gesprochen) alle anderen besiegt."

In einem aktuellen Kontext würde ich es auf keinen Fall mit "töten" übersetzen, weil es ein sehr altmodisches Wort ist, das in dem Sinn nur in mittelalterliche Schlachten passt. Wird es heute verwendet, dann ist i.d.R. die umgangssprachliche Bedeutung (ohne echtes Blutvergießen) gemeint.

...zur Antwort

Also der Satzbau im Englischen ist eigentlich ganz einfach:

Subject Verb Object (Place) (Time)

= Wer - Tut - Was (- Wo - Wann)

z.B. Anne - ate- the apple (- at grandma's house - last night).

Lernen muss mann dann noch wo man die kleinen Wörtchen hinpackt (Adverben, Adjektive etc.)  -  aber die Grundstruktur oben bleibt immer gleich, sogar bei Fragesätzen (da steht dann nur noch das Fragewort oder das Hilfsverb vornedran):

Fragewort/Hilfsverb - Wer - Tut - Was (- Wo - Wann)

z.B.: Did - Anne - eat - the apple (- at Grandma's house - last night)?

oder: Why did - Anne - eat - the apple (- at Grandma's house - last night)?


Wenn Du Dir wegen dem Satzbau Sorgen machst, solltest Du Dich darauf konzentrieren und nicht um die Kommaregelung kümmern. Die ist im Vergleich zu allem anderen echt unwichtig. Es gibt natürlich auch im Englischen ganz klare Kommaregeln, aber die braucht man überhaupt nicht, um die Sprache verstehen und sprechen zu können.

Amerikaner sprechen übrigens überhaupt nicht leiser als Deutsche. Im Gegenteil - kulturell bedingt tendieren Amerikaner eher zum lauteren Sprechen als andere Kulturkreise.

Du hast vielleicht den Eindruck durch Filme oder Serien, die Du geschaut hast? Da ist es nämlich so, dass beim Tonabmischen die Stimmen der deutschen Sprecher im Studio unnatürlich laut eingesprochen werden (lauter als die Umgebungsgeräusche). Das macht man in Deutschland sowohl beim Synchronisieren von anderssprachigen Filmen, als auch beim Nachsynchronisieren von deutschsprachigen Filmen. In anderen Ländern ist das nciht so, dort werden die Stimmen der Schauspieler direkt am Ort aufgenommen und klingen deshalb natürlicher (genauso laut wie die Umgebungsgeräusche). Das wirkt dann für uns so, als sprechen die Amis leiser. Aber eigentlich liegt das Problem in der deutschen Synchro.

Die Amerikaner sprechen auch nicht schneller als Deutsche. Eigentlich ist die Sprechgeschwindigkeit bei Deutsch und Englisch gleich (auch bei amerikanischem Englisch). Andere Sprachen (z.B. Französisch) sind viel schneller gesprochen. Der Grund, warum es Dir zu schnell vorkommt, ist wahrscheinlich, dass Du in den Vokabeln und in der Aussprache noch unsicher bist.

Das kannst Du aber alles trainieren, indem Du mehr Filme (oder noch besser) Serien auf Englisch anschaust (ohne Untertitel!!!). Dadurch trainierst Du Dein Hör-Seh-Verstehen. Du lernst unbewusst Vokabeln (bei Serien besser, weil dort immer wieder der gleiche Wortschatz vorkommt) und Satzbau und bringst alles in Verbindung mit Situationen, die Du gesehen hast.



...zur Antwort

Englisch ist definitiv leichter als Deutsch, schon alleine weil Deutsch eine viel schwierigere, komplexere Grammatik hat (mehr Fälle, kompliziertere Verbkonjugation, Deklination von Adjektiven und Substantiven, mehrere Artikel, Satzbau viel unregelmäßiger etc.).

Natürlich kommt es darauf an, welche Sprache derjenige spricht, der es lernen will. Für jemandem, der mit einem völlig anderen Sprachsystem aufgewachsen ist (z.B. Chinesisch o.ä.), ist Englisch viel schwieriger als für jemanden, der mit einem ähnlichen Sprachsystem aufgewachsen ist.

Deutsch und Englisch sind sich sehr ähnlich, weil beide Sprachen aus derselben Ursprache (Germanisch) entstanden sind. Und für Deutsche ist deshalb Englisch so ziemlich die einfachste Sprache, die man lernen kann.

Was Vokabelzahl angeht sind beide Sprachen ungefähr gleich. Da ist sich niemand wirklich einig. Manche Sprachwissenschaftler behaupten Englisch hätte eine viertel Million Wörter, während andere sagen, es sei eine halbe Million - also doppelt so viel. Im Deutschen ist es genauso.

...zur Antwort

Mit der Information "9. Klasse Niveau" kann man da pauschal nichts sagen. Welche Schulart? Zwischen 9. Klasse Hauptschule und 9. Klasse Gymnasium liegen Welten. Seit wievielen Jahren lernst Du schon Englisch? Manche fangen in der 1. Klasse in der Grundschule schon an, andere erst in der 7. Klasse - je nach Schulart, Fremdsprachenfolge und Bundesland/Kanton. Und hattest Du bisher regulären oder Bi-lingualen Unterricht?

Manche können in der 9. Klasse noch nicht mal die minimalen Grundlagen. Andere sprechen in der 9. Englisch schon fließend. Also, da brauchen wir mehr Infos, um Deine Frage zu beantworten.

Und außerdem: Willst Du vorschlagen, das Buch mit der gesamten Klasse im Unterricht zu lesen oder willst Du es privat zu Hause für Dich lesen?

...zur Antwort

"triggered" bedeutet grundsätzlich erstmal "ausgelöst"

Im Internet - auch bei memes-  wird das häufig in Verbindung mit "trigger warning" (Warnung, dass durch bestimmte Themen/Begriffe/Bilder negative Gefühle oder Angstzustände ausgelöst werden können) genutzt. Zum Beispiel: das Thema Vergewaltung kann in Vergewaltigungsopfern ein Wiedererleben ihrer eigenen Erlebnisse auslösen.

Es kann auch bedeuten, dass ein Post oder ein Meme zu einem sehr heiklen Thema in den sozialen Medien weitere Folgeposts und heftige Diskussionen auslösen kann.

Es kommt also immer auf den Zusammenhang an.

...zur Antwort

Als ich in den USA gewohnt habe, gab es öfter mal Waschbären in unserer Nachbarschaft. Die sind zwar putzig und nett anzuschauen, aber können doch gefährlich werden, sogar für Menschen, wenn sie ihnen zu nahe kommen.

Es sind eben Wildtiere, die sich schnell mal angegriffen fühlen und dann beißen und kratzen. Gefährlich sind sie in erster Linie weil sie sehr viele Krankheiten übertragen können.

...zur Antwort

Eine bessere Ausrede als Durchfall (oder sonst vielleicht noch sich übergeben müssen) gibt es nicht, wenn man nur einen Tag fehlt.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso die Lehrer bei Euch die Krankheitsgründe vor der ganzen Klasse kundtun. Das ist überhaupt nicht üblich und rechtlich auch eigentlich nicht erlaubt (es sei denn, der Kranke bittet den Lehrer darum).

Bist Du ganz sicher, dass die Krankheiten der anderen Schüler nicht deshalb erklärt wurden, weil diese es so wollten??? Ich meine, zumindest bei der Therapie macht es Sinn, dass die Klasse informiert wird, weil sowas ja länger andauert und die Mitschüler sich dann irgendwann fragen, was wohl los ist. (und eine Therapie ist auch nichts peinliches, aber das ist ein anderes Thema)

Also definitiv entweder "Durchfall" oder "Erbrechen" als Grund angeben, und nochmal vermerken, dass es Dir peinlich ist und Du deshalb nicht möchtest, dass das vor der Klasse gesagt wird. Wenn Deine Mutter das so sagt und der Lehrer sich trotzdem drüber hinwegsetzt, könnt ihr eine Beschwerde einreichen.

...zur Antwort

Also, dass Sie gleich von Trennung spricht, finde ich schon merkwürdig. Es sei denn, das ist nicht das erste Mal, dass Du sie hängen lassen hast. Hast ja selbst gesagt, dass Du sehr vergesslich bist. Kann es sein, dass Du Dich schon öfter mal bei ihr nicht gemeldet hast wie abgemacht? Oder sonst irgendwelche Versprechen vergessen hast? Dann würde es nämlich absolut Sinn machen.

Grundsätzlich hast Du dich entschuldigt und das ist auch gut und richtig so. Immerhin hast Du sie hängen lassen.

Aber mal abgesehen davon: Deine Vergesslichkeit ist kein guter Grund und auch keine echte Entschuldigung dafür, dass Du Dich nicht bei ihr gemeldet hast. Vor allem nur einen einzigen Tag nachdem Du es versprochen hattest. So wie du geschrieben hast, ist sie ja auch nicht sauer, dass Du Deinem Freund geholfen hast und deshalb nicht kommen konntest, sondern nur weil Du Dich nicht gemeldet und ihr Bescheid gesagt hast.

Und ich finde, so viel Respekt gehört in einer Beziehung schon dazu. Wenn man eine Verabredung (und damit ein Versprechen) macht, dann sollte einem die Partnerin so wichtig sein, dass man sie nicht vergisst und wenigstens absagt statt sich einfach gar nicht zu melden.

...zur Antwort

"has" benutzt man wenn es das Hilfsverb ist (es also noch ein weiteres, wichtigeres Verb im Satz gibt), z.B. "He has spoken to her." - "Er hat mir ihr geredet." Hier ist "has" nur das Hilfsverb und "spoken" (speak) das eigentliche Verb.

Außerdem gibt es noch einen Unterschied zwischen britischem und amerikanischem Englisch. Im Britischen (und die Schulbücher in Deutschland arbeiten eigentlich alle mit britischem Englisch) benutzt man eigentlich IMMER "has got" sofern "has" nicht nur Hilfsverb ist. Also z.B.:

  • He's got a car. (Er hat ein Auto)
  • He's got the flu. (Er hat die Grippe)
  • He's got an idea. (Er hat eine Idee)

Im Amerikanischen ist das anders. Dort ist "has got" fast gar nicht im Gebrauch und man benutzt statt dessen einfach "has", z.B.:

  • He has a car.
  • He has the flu.
  • He has an idea.

Aber, wie gesagt, die Schulbücher in Deutschland gehen immer vom britischen Englisch aus, und dort ist "has got" grammatikalisch richtig und unverzichtbar!

...zur Antwort

Lass dich direkt beraten. Am besten beim Jugendamt. Dort sindLeute, die sich super auskennen und die Dir auch weitere Anlaufpunkte nennen können, wo Du Hilfe kriegen kannst.

...zur Antwort

Sprich mit ihm drüber. Vergleiche Schwulenfeindlichkeit mit Rassismus - den im Grunde ist es ja nichts anderes: Leute haben Angst vor Leute, die anders sind (obwohl deren Anderssein weder negativ noch gefährlich ist). Zähl auf, was die Leute vor einigen Jahrzehnten für Argumente gegen andere Rassen hatten und wie dumm und unsinnig diese Argumente waren. Und erkläre, dass Hass auf Schwule genau dasselbe ist. Vergleiche es mit Dingen, von denen du weißt, dass sie ihn schockieren. Sag ihm auf jeden Fall auch, dass es dich echt schockiert hat, wie hinterweltlerisch er denkt und, dass Du ihm so ein veraltetes Denken und so ein großes Unwissen gar nicht zugetraut hättest, weil Du ihn immer für intelligent gehalten hast.

Dann wird er vielleicht mal hellhörig. Gerade, wenn er merkt, dass du (als guter Freund) es gar nicht fassen kannst und ihn anders eingeschätzt hättest.

Du wirst ihn zwar nicht sofort dazu bringen, seine Meinung zu ändern, aber zumindest regst Du ihn zum Nachdenken an, und wenn er seine Ansichten erstmal selbst hinterfragt, dann merkt er vielleicht auch, dass sie nicht wirklich Sinn machen.

...zur Antwort

In den USA wird Schreibschrift (cursive) zwar noch unterichtet, aber nicht als erste Schrift die man lernt. An den allermeisten Schulen lernt man dort zuerst Druckschrift. In Deutschland ist das inzwischen teilweise auch schon so (allerdings nicht überall).

Bemerken kann man den Unterschied, wenn man sich mal verschiedene Handschriften von Leuten aus den USA und Deutschland anschaut. Meistens sind die US-Handschriften viel leserlicher, weil sie sich von Anfang an aus der Druckschrift entwickelt haben (haben vielleicht ein paar Schnörkel dazugekriegt - aber sind im wesentlich Druckschrift geblieben). Die deutschen Handschriften hingegen, neigen im Schnitt eher dazu viel schnörkeliger zu sein, weil sie sich bereits aus einer schon schnörkeligen Schrift (Schreibschrift) entwickelt haben.

Das war vermutlich auch der Grund, warum das so nach und nach geändert wird.

Dafür sind Deutsche im Schnitt besser darin, Handschriften zu entziffern als Amerikaner. Eben, weil sie es gewöhnt sind, dass man das können muss, weil jeder eine extrem individuelle Schrift entwickelt.

...zur Antwort

Was genau ist denn Deine Frage?

Du stellst da oben quasi nur fest, dass Du Dich älter fühlst und verhältst. Aber was willst Du von uns wissen?

Ob das normal ist?

Ob Du Dich wirklich älter verhältst oder Dir das einbildest? (In dem Fall müssten wir wissen, was du so typischerweise anders machst als die Gleichaltrigen.)

Ein Symptom von Asperger ist übrigens wirklich, dass einem andere Leute kindisch/dumm/zu langsam/zu albern/etc. vorkommen. Das ist also ganz normal. (Wird wahrscheinlich auch so bleiben.)

...zur Antwort

Wie bringe ich meine Freund Tischmanieren bei?

Hallo :)

Also mein freund (20) und ich (20) sind seit 2 jahren zusammen und es läuft an sich auch alles gut, nur ist das essen immer so ein problem.

problemschilderung: zum einen beißt er immer auf die gabel, sodass ein lautes, total komisches geräusch entsteht (bei mir läuft da immer eine kalte schauer den rücken runter, ertrage das einfach nicht). dann hängt er immer am tisch mit einem arm komplett aufgelehnt auf dem tisch, der mund wandert runter zur gabel, und nicht die gabel zum mund, wie es eigentlich sein sollte. hinzu kommt, dass er bei der vorspeise den salat nur mit der gabel isst (was ich an sich jetzt noch nicht mal schlimm finde), aber er hält die gabel dabei in der rechten hand (das geht wiederrum finde ich gar nicht!) und manchmal nimmt er dann das messer in die linke, also er vertauscht das... und er schlingt unglaublich beim essen. das ist mir so unangenehm, wenn ich mit meiner familie essen gehe, dann ist er mit abstand der schnellste, weil er immer alles in sich hinein schlingt und wie so ein tier mit dem kopf über dem teller hängt UND danach ist die tischdecke um seinen teller immer voller soße, auch im restaurant, es ist so eeklig (oh man das klingt echt total böse von mir, aber es ist so...)

ich selbst wurde als kind was das angeht sehr streng erzogen, wo ich heute auch unglaublich froh drüber bin, nur achte ich demnach auch stark darauf und bin genauso kritisch, wie meine mutter es damals bei mir war.

ich habe ihn auf das geräusch mit der gabel mal angesprochen, weil ich das noch mit am schlimmsten finde (auch wenn seine anderen angewohnheiten nicht gerade schön sind) seine antwort war "solange mich das nicht stört, ändere ich nichts"...und ich schaue ihn auch manchmal böse an beim essen oder trete ihn unter dem tisch, dann hört er einmal auf, auf die gabel zu beißen und schon in der nächsten sekunde beißt er wieder drauf...

es klingt zwar böse, aber ich schäme mich dafür schon vor meiner familie... weil die ja alle genauso essen wie ich und ich genau weiß, wa die in dem moment denken... und ich kann das essen mit ihm gar nicht genießen, es wird immer zu einer richtigen qual, restaurantbesuchen gehe ich sowieso schon aus dem weg...

ich finde ein mann muss nicht kerzengerade am tisch sitzen, aber ein bisschen manieren sollte man schon zugrunde legen können. es ist einfach echt total "unerotisch", den eigenen freund dann so zu sehen und ich ekel mich einfach... wenn das jetzt hier jemand anders schreiben würde, würde ich bestimmt sagen "mein gott rede doch mit ihm", aber so einfach ist das nicht, ich trau mich schon gar nicht mehr, dass anzusprechen, weil er immer total beleidigt und genervt ist und ich weiß nicht, was ich machen soll..

für mich sind schlechte manieren eigentlich ein no-go, wenn ich ein date in einem restaurant hätte und ein mann so essen würde, dann lief da nichts mehr....aber ich liebe meinen freund ja nunmal und der hat verdammt glück, dass wir uns nicht im restaurant kennengelernt haben :D :D

...zur Frage

Ich kann das total gut nachvollziehen. Ich hatte auch mal nen Freund, der überhaupt keine Tischmanieren hatte und hab mich jedesmal geschämt, weil ich wollte, dass meine Familie ihn toll findet..

Wie er zu Hause ist, oder wenn Ihr unter Euch seid, ist absolut seine Sache. Da solltest Du ihm auch entgegenkommen und ihn so akzeptieren wie er ist. Er hat bestimmt auch einiges, was er an Dir akzeptiert was ihn aber vielleicht ein wenig stört.

Wenn Ihr allerdings in ein vornehmes Restaurant geht, oder mit der Familie essen geht, ist es was anderes. Dann ist es eigentlich angebracht, sich zu benehmen. Er würde ja bestimmt auch nicht einfach im Unterhemd zu einem Vorstellungsgespräch gehen, oder? Und genauso gehört es sich eben sich in Gesellschaft beim Essen anständig zu verhalten. (Kannst den Vergleich ruhig mal direkt bei ihm anbringen, damit er versteht worum es Dir eigentlich geht.)

Vielleicht hilft es Dir auch, Dich erstmal zu fragen, warum es denn nicht okay ist, wie er sich in solchen Situationen benimmt, und ihm dann im Gespräch diese Gründe dazusagst, statt nur zu sagen, "Das gehört sich nicht" o.ä.

z.B. Es ist ungesund für den Rücken, krumm am Tisch zu sitzen und sich nach der Gabel zu bücken. Sowas machen eigentlich nur Leute die motorisch eingeschränkt sind (also Kinder, körperlich Behinderte) oder Leute die damit bewusst andere provozieren wollen (ich hatte mal ne Freundin, die zu Hause bewusst so gegessen hat, um ihre Eltern zu nerven, auswärts mit uns hat sie aber immer ganz normal gegessen). Gehört er in eine dieser Gruppen? Falls er behindert ist, kann er natürlich nichts dafür. Aber falls er sich benimmt wie ein Kind, fragt man sich, ob er tatsächlich schon reif genug für eine Beziehung ist. Und wenn er gegenüber deiner Familie, dienen Eltern so wenig Respekt hat, dass er sich ihnen gegenüber nicht mal benehmen kann, dann sowieso.

Was die Sache mit der Gabel angeht... Hier könntest Du anfangen, jedesmal wenn er isst, aufzustehen und zu sagen, wenn du das machst, dann esse ich im anderen Zimmer, ich kann das nicht ertragen. Das sollte dann aber auch ein echtes Angebot für ihn sein: Er kann sich entscheiden, ob er lieber alleine isst und die Angewohnheit beibehält, oder mit Dir und es sein lässt - und beide Optionen sollten für Dich okay sein und von dir aktzeptiert werden.

Alternativ könntest Du auch mal rausfinden, ob es ein Geräusch/eine Angewohntheit gibt, die ihn stören, und dass dann immer beim Essen machen, und wenn er sich beschwert genau seinen Spruch bringen. z.B. immer beim Essen mit der besten Freundin telefonieren/mit Kopfhörern Musik hören/mit dem Messer auf dem Tellerrand rumklopfen... bis es ihn nervt.

Das Argument, solange es mich nicht stört, ist es kein Problem für dich, ist so einfach nicht tragbar. Und wenn er selbst in der Situation ist, dann merkt er es vielleicht.

...zur Antwort