Katzen einsperren?

11 Antworten

deine eltern haben vielleicht unbewusst gar nicht so dumm gehandelt, weil die meisten katzen nachts überfahren werden. insofern hat das eingesperrt sein vielleicht sogar einen lebensverlängernden nutzen. andererseits gehen katzen auch gerne nachts auf die pirsch und deshalb schmeisst sich die eine wohl gegen die tür. ich finde es für die katze zumutbar, nachts ein paar stunden eingesperrt zu sein, der schlaf deiner eltern ist schliesslich auch wichtig. falls die katzen nicht kastriert sind, könnte es ein zusätzlicher hinweis sein, warum die eine radau macht. grundsätzlich macht es sinn katzen zu kastrieren, es gibt schon zu viele davon. nicht das ich etwas gegen katzen hätte, im gegenteil, aber die vogelwelt ist eben auch zu berücksichtigen und ausserdem werden die reviere in dicht besiedelten gebieten für die einzelnen katzen immer kleiner was zu kämpfen führen kann.

Wie wäre es wenn deine eltern dann einfach die schlafzimmertür schließen ...ich habe zwar keine katzen aber tiere einzusperren (vorallem wenn du selber schon sagst deine katze wirft sich gegen die tür usw. ) ist niemals gut.

Die Tür ist immer geschlossen nachts .. Aber die katze setzt sich dann davor Zu unmöglichen Zeiten und jault und Ja dann Sind meine Eltern natürlich voll fertig Weil die nicht genug Schlafen

0

Dann musst Du Dich um die Katzen nachts kümmern, rauslassen und wenn sie wieder herein wollen, musst Du sie hin einlassen. Oder es halt akzeptieren wie die Eltern es machen.

2 Katzen trennen, oder?

Hi! Ich bin mit meiner Ausbildung fertig und habe nun eine eigene Wohnung mit meiner Freundin gemietet seit 1. Dezember. Ich habe mit meinen Eltern 2 Katzen. Wir haben nun ausgemacht, dass ich eine kriege. Es ist so, dass eine mehr meine Mutter liebt und eine mehr mich mag. Findet ihr es in Ordnung, wenn wir die Katzen, die sich 5 Jahre kennen und immer in der Wohnung waren, voneinander trennen oder wäre es für sie ein Trauma??

...zur Frage

Soll ich meine Eltern wegen Tierquälerei anzeigen?

Also meine Mutter droht jeden Tag den Katzen wenn die nochmal mjauen dann schlägt sie die bzw. schmeißt die Katzen aus dem Fenster. Und mein Stiefvater droht den Katzen damit dass er die Katzen erwürgt wenn sie nicht leise sind und da wollte ich mal fragen ob ich da meine Eltern anzeigt darf?

...zur Frage

Katze leckt und juckt sich nach spot on wie verrückt?

Hallo Katzen Freunde.

Seit ein paar Wochen versuchen wir flöhe los zu werden die unsere Katze in die Wohnunh bringt. Heute hab ich ihr Spot om aufgetragen. Seit dem kratzt unf leckt sie sich wie verrückt. Das hat sie noch nie so schlimm gemacht wie gerade eben. Soll ich mir sorgen machen ? Allerdings muss ich erwähnen das meine Eltern das Mittel aus dem Ausland mitgenommen haben von einem Tierarzt der sich nicht einmal sicher war ob das für Katzen gut ist. Doch mein Vater sagte das wird schon passen. Weil unser Hund es auch bekommen hat.

...zur Frage

Eingewöhnungsprobleme mit neuer Katze/ Katzen hassen sich/ Mobbing unter Katzen - was tun?

Mein Partner und ich haben zusätzlich zu unseren drei Katzen (Mutter mit zwei ausgewachsenen Kindern) einen Kater adoptiert, der in Not war. Mit zwei unserer Katzen versteht er sich gut, allerdings gibt es mit der dritten große Probleme. Die beiden Katzen hassen sich regelrecht. Lulu ist eine sehr ruhige Katze, die auf andere Katzen zu Beginn etwas ängstlich reagiert. Deshalb knurrt, faucht und legt sie die Ohren an, sobald sie den neuen Kater sieht, was erstmal nichts ungewöhnliches ist. Statt auf Abstand zu bleiben, greift der Kater sie jedoch an. Lulu rennt dann panisch weg. Da der Kater für sein junges Alter (10 Monate) sehr groß, stark und schnell ist, fällt es meinem Partner und mir schwer, ihn zu packen, sodass er schon mehrmals auf Lulu losgehen konnte. Meistens geschahen die Angriffe aber aus dem Nichts, sodass die Katzen schon prügelnd am Boden lagen, bevor wir überhaupt einschreiten konnten. Die Prügelattacken des Katers sind so heftig, dass ich Angst habe, dass Lulu etwas zustoßen könnte. Natürlich sind wir jedes Mal eingeschritten und haben den Kater von ihr weggezerrt. Lulu wirkte nach dem Angriff des Katers immer sehr gestresst und verängstigt. Mittlerweile trennen wir die Katzen räumlich voneinander, weil wir uns sehr große Sorgen um unsere kleine Maus machen. Von allen Katzen ist sie diejenige, die sich wegen ihres zurückhaltenden Charakters am wenigsten behaupten kann, schon gar nicht gegen einen Kater, der viel größer und wahrscheinlich dreimal so schwer ist wie sie. Wir wollen unsere Süße nicht noch mehr Angst und Stress aussetzen, denn sie leiden zu sehen, tut uns in der Seele weh. Gibt es Möglichkeiten, die beiden Katzen doch noch aneinander zu gewöhnen oder können sie einfach nicht miteinander, sodass es notwendig ist, den neuen Kater weiterzuvermitteln?

...zur Frage

Mit alten Katzen (12j.) für vier Wochen in Urlaub zu Eltern?

Hallo Leute!

Wir haben zwei altere Katzendamen von 12 Jahren. Seit wir die zwei haben (3/4 Jahr) sind wir nicht länger als eine Nacht weggewesen. Da sie Verdauungsprobleme haben (öfters Übergeben und Durchfall) und sehr sehr menschenbezogen sind, fällt der Gedanke, einen Sitter zu suchen weg!

Jetzt, wo die Ferien nahen, haben wir uns überlegt, die Katzen einfach mit in den Urlaub zu meinen Eltern zu nehmen. Wir würden dann 3-4 Wochen dort bleiben, sodass sich die lange Fahrt (5Std exkl. Pausen) auch für die Katzen "lohnt". Autofahren sind sie von uns nicht gewohnt, die Vorbesitzer haben sie 2Std. mit dem Auto zu uns transportiert, was soweit gut geklappt hat. 30Min zum Tierarzt mit dem Bus und zu Fuß machen sie mehr oder weniger freiwillig, sie gurren und mautzen am uns an rum im Korb (sind Siammixe, also immer sehr gesprächig...) aber wirken soweit normal.

Wir würden mit dem Auto fahren, eine große Transportbox nehmen (in die die Katzen gemeinsam können- sie sind unzertrennlich) und viele Pausen machen wenn nötig.

Vor Ort haben wir in dem Haus meiner Eltern eine abgeschlossene Wohnung (2Zi+Bad), die etwa 10m2 kleiner ist als unsere. Meine Eltern haben selber Hund+Katze, die aber nicht in die Wohnung kommen, sodass unsere Katzen keinen direkten Kontakt zu anderen haben werden als zu uns Haltern und meinen Eltern (die sie schon kennen und mögen).

Wir wollen das ganze noch (gerade bezügl. der Magenprobleme und des Alters) mit unserer Tierräztin abklären, hätte aber vorher gerne noch die eine oder andere Einschätzung. Habt ihr Erfahrungen mit Katzen und dem Alter und der Entfernung? Ich weiß, Katzen sind eher Standortbasiert aber da sie so anhänglich sind, denke ich, dass der Ort eher zweitrangig ist, solange wir dabei sind. Bei uns haben sie sich nach einem Tag schon wie zu Hause gefühlt (Feliway war behilflich^^).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?