Katze wurde überfahren, wie damit fertig werden?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Bald ist Wochenende. Fahre irgendwohin , wo Du gerne bist und trauere und denke in Ruhe nach.

Es tut mir leid um Deine Kuschelmaus, es ist ja eher selten, dass Katzen überfahren werden...

Vielleicht kommst Du zu dem Entschluss, einer lieben, kleinen Katze, die gerade vor kurzem von ihren Besitzern ausgesetzt wurde und nun im Tierheim sein muss, ein neues Zuhause zu geben. Gerade vor/in den Sommerferien passiert das leider sehr oft.

Und ob Du Deinem Freund noch eine Chance gibst, kann ich nicht sagen, da Du sicher Deine Gründe hattest, es zu beenden, die Du hier aber nicht erwähnt hast.

Das wird schon wieder, alles Liebe!

Wir sind wirklich in der Überlegung ein Kätzchen aus dem Tierheim zu adoptieren. Meine Mutter redet fast von nichts anderem mehr. Allerdings haben wir Angst, dass es ihr genauso ergeht wie der letzteren... wir haben leider das Pech in der Nähe einer stark befahrenen Hauptstraße zu wohnen :/ Und meine Eltern wissen nicht, ob sie das Risiko wieder eingehen wollen.

2
@BlickAufsMeer

Hm. Wie ich schon sagte, eigentlich ist es selten, dass Katzen überfahren werden, und es gibt tausende Katzen in Deutschland und überall stark befahrene Hauptstrassen.

Da müssten die toten Katzen ja überall nur so herumliegen...

Aber wenn sie solche Angst haben, könnt Ihr ja eine Wohnungskatze aus ihr machen. Katzen können sehr gut damit leben, Hauptsache, "ihre Menschen", ihr Rudel, ist da.

Geht es Dir mittlerweile etwas besser?

Danke für das Sternchen :)

2
@Bambi201264

Ja wir schauen einfach mal :) Ja mir geht es mittlerweile wieder besser. Mein Freund und ich versuche nes nochmal miteinander (was schonmal weningstens ein Lichtblick ist)  Unserem Kätzchen trauern wir jedoch jeden Tag nach :/ Es fehlt einfach etwas im Haus..

2
@BlickAufsMeer

Alle Katzen, die ich je hatte, sind immer noch in meinen Gedanken. Wenn meine Whitey etwas macht, dann erinnert es mich immer an eine oder mehrere ihrer Vorgängerinnen.

Und auch ihre Freundin Blacky, die leider nur zwei Jahre und vier Monate alt werden durfte und vor zwei Jahren starb (Niereninsuffizienz) vergessen wir bestimmt nie. Die war so süss.

Dir und Deinem Freund viel Glück beim zweiten Anlauf. Denkt immer daran: Die Liebe ist eine empfindliche Pflanze, die gut gepflegt werden will. Kleine Aufmerksamkeiten (!) erhalten die Freundschaft. :)

0

Hallo BlickAufsMeer,

erstmal dann mein Beileid. Du steckst gerade in einer Phase, wo leider vieles schief läuft. Dieses Phasen kennt jeder. Die Kombi von Trennung und Tod eines Haustieres ist natürlich nicht schön. Du darfst ruhig traurig sein. Lass Deinen Gefühlen freien Lauf. Aber Du musst auch nach Vorne schauen. Vom Trauern wird sich da leider nichts ändern.

Suche Dir etwas raus, worauf Du Dich freuen kannst. Besuche ein Konzert oder so (auch wenn Dir da derzeit nicht nach ist). Treffe Freunde, rede mit ihnen über Deine Situation und wechselt dann das Thema. Lass Dich ablenken, auf andere Gedanken bringen.

Ich wünsche Dir sehr viel Erfolg und Kraft.

Hi BlickaufsMeer,

das tut mir wirklich leid :(

Mein Katerchen Luzifer ist letztes Jahr auch spurlos verschwunden und seither nicht mehr aufgetaucht, ich hab ihn verzweifelt gesucht und nicht gefunden....

Mir tat und tut auch heute noch regelrecht das Herz weh, weil ich ihn einfach so sehr vermisse....

Weisst du was mir geholfen hat? Meine Pferdchen ;-) Sie haben mich besser getröstet als ein Mensch, klingt blöd, ist aber so. Ich hab mir mein Stütchen geschnappt und bin mit ihr einfach stundenlang spazieren gegangen...das hat mir sehr geholfen....

Zwei Monate später kam meine Nachbarin zu mir und bat mich ihr zu helfen, sie sagte, eine Freundin von ihr hat ein großes Problem....

Tja, das Problem war eine verwahrloste Muttikatze mit drei kleinen Kätzchen, wirklich erbärmlich, die Kätzin auf einem Auge blind, abgemagert und nicht in der Lage ihre Kitten zu versorgen....

Sie war mit der ganzen Bande beim Tierarzt, die Kätzin musste operiert werden, die Kitten waren in einem etwas besseren Zustand, ich hab ihr bei der Pflege der ganzen Bande geholfen und mich in einen der Tiger verguckt....

Ja und seitdem wohnt ein kleiner Charlie Chaplin bei uns....

Was ich damit sagen will, das Leben geht weiter und irgendwann läuft dir ein neues, liebes Fellschnäuzchen über den Weg;-)

Alles Gute und Lg kruemel;-)

Ich habe das gleiche durch.. Das ist nicht schön. In dieser Zeit brauchst fu gute Freunde bei denen du dich ausheulen kannst, Ruhe um dich zu erholen. Denk immer positiv, wenn du das nicht tust verfällst du gleich in das falsche Muster und da rauszukommen ist verdammt schwer. Sei froh, dass du diese schöne Zeit mit ihr haben durftest und dass es ihr weiterhin, nur ein bisschen weiter oben gut geht<3 

Hey du, ich weiß wie schwer es ist. Meine überalles geliebte Katze die ich seit meiner Kindheit hatte ist auch im März gestorben. Sie war tagelang verschwunden, dann klingelte der Nachbar bei uns da er sie tot in seinem Garten gefunden hatte. Die erste Woche war schrecklich für mich, ich habe nur noch geweint vorallem war das der erste Todesfall überhaupt in meinem Leben. Das was mir geholfen hat ich habe mich mit meiner besten Freundin getroffen, ihr die Schulter voll geheult und dann haben wir etwas schönes unternommen sodass ich abgelenkt war und in manchen Momenten habe ich vergessen dass sie nicht mehr da ist. Mittlerweile denke ich so gut wie nie an sie. Anfangs zerreißt einen der Schmerz aber glaube mir der geht schneller weg als du denkst! Du solltest wissen dass die Seele deiner Katze für immer bei dir bleibt. Bitte sei nicht traurig, versuche dich abzulenken und vielleicht kann es ja helfen wenn du dich mit deinem Exfreund triffst. Oder besorge dir eine neue Katze, ich bin überzeugt dass das dein Herz wieder glücklich machen würde.

Alles liebe! :-)

Erst mal mein Beileid :( 

Ich an deiner Stelle würde zum Grab gehen und mich dort einfach mal so richtig ausheulen! Ich kann dich wirklich gut verstehen, diese Situation wenn man einfach keinen klaren Gedanken fassen kann... 

Oh nein... ich habe deine letzten Beiträge gesehen und ich habe mir schon Sorgen um deine Katze gemacht. :(
Ich weiß leider nicht was du tun kannst.. aber ich wünsche dir viel Glück :)

Hi! 

Da kommt vieles zusammen bei dir...

Schreib doch mal der Online Seelsorge per Mail der Jugendkirche Sankt Peter in Frankfurt, wo man Probleme persönlich, anonym und vertraulich mit ausgebildeten jungen Leuten besprechen kann und ein offenes Ohr findet. Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene und ist natürlich kostenlos. Man kriegt garantiert eine Antwort und das auch regelmäßig. Ich finde, regelmäßige Gespräche sind eine gute Form mit Kummer fertig zu werden und besser als ein öffentliches Forum.

hier ist der Link:  

https://www.sanktpeter.com/themen/seelsorge/probleme-sorgen-online-seelsorge/

Versinke doch nicht so in Selbstmittleid. Davon wirst du nur depressiv. Wegen deinem Freund. Klare Entscheidungen helfen dir klar zu kommen. Wenn du dich nicht entscheiden kannst werfe eine Münze. Im Tierheim gibt es genug Katzen zum streicheln.

Jungejunge, wie kann man nur so gleichgültig sein...

Das erinnert mich an damals, wo ich heulend am Tresen meiner Stammkneipe sass, nachdem meine damalige Katze am Vorabend gestorben war.

Ein Mann, den ich bis dahin eigentlich recht nett fand, fragte mich doch glatt: "Was heulst Du denn so? Das war doch bloss ne Katze." -.-

0

Ach Mensch.. so ein Sch*..

Du hat so schöne Pferdebilder in Deinem Profil. Gibts da keine Fellnase, di9e Dich ein bisschen aufbauen kann?

Kann SDich  nihct vielleicht eien gute Freundinmal drücken und betüdeln? Ich glaub, Du brauchst das jetzt grad sehr.

<3

Zum Glück habe ich noch eine Fellnase in Form eines Ponys, da hast du recht. Danke !

1

Du tust mir sehr leid Kauf dir vielleicht noch eine Katze vielleicht ist deine Katze in dem Körper drinne wenn du das nicht kannst lass dir Zeit und überleg dir was du machst das du eine kaufst oder nicht

Mal ne Auszeit nehmen und weg fahren.

Was möchtest Du wissen?