Meine Katze ist gestern überfahren worden. Was soll ich tun das ich über sie hinweg komme?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es tut mir sehr leid für dich und ich hoffe sehr das deine Katze nicht lange leiden mußte.jetzt kommt erst einmal eine Zeit der Trauer auf dich zu.Verberge deinen Schmerz nicht.Lass ihn zu , und wenn dir nach Weinen zumute ist, dann laß deinen Tränen freien Lauf.Deine Katze ist jede Träne von dir wert.Schau dir Bilder an und rede mit Freunden darüber wie du dich fühlst.Der Schmerz wird weniger werden und in einiger Zeit wirst du dich liebevoll an sie erinnern.Ich habe vor 8 Jahren einen Hund verloren und den zweiten vor 4 Jahren und noch heute weine ich manchmal um die beiden.da kann jeder drüber denken was er will.Wenn der Schmerz nachläßt und den Wunsch hast wieder ein Kätchen bei dir aufzunehmen, wirst du es tun.Aber lass dir im Moment Zeit damit.Das neue Kätzchen soll ja schließlich ein neuer Freund werden und kein Ersatzmann.Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft

Danke das werde ich machen!!!

0
@jmind

Meine Mutter aht mir erzählt das sie sehr lange gelitten haben mus so steif sie war und wie sie halt aussah ich bekomme das bild von ihr wie sie tot im karon lag nicht aus dem kopf

0
@jmind

Mein 7wochen alter Hund wurd vor meinen Augen überfahren. Ich weiß, wie schrecklich du dich fühlen musst. Es ist einfach nicht in Worte zu schreiben. Ich konnte an nichts andres mehr denken, wollte auf gar keinen Fall mehr in irgendein Auto steigen und weinte fast nur die ganze Zeit. Verständnis gab es auch keins, denn für meine Familienmitglieder war es nur ein "Hund"... Tut mir echt leid für dich, was du durchmachen musstest. Ich weiß wie sowas ist und wünsch es echt keinem...

1

Genau das ist vorgestern auch mit meiner Katze passiert!Sie war auch drei! Irgendsoein Kirmes-Depp hat sie überfahren,betrunken vermutlich. Es ist wirklich verdammt schwer loszulassen,ich weiß. Stell dir vor,das deine Katze zwar ein kurzes aber erfülltes Leben hatte. Wenn sie überfahren wurde hatte sie ja Auslauf. Sie hatte bestimmt ein schöneres Leben als so manche Wohnungskatze. Verstehe dich, Algenhirn

Das tut mir leid. Jemanden zu verlieren der einem wichtig war (egal ob Mensch oder Tier), ist immer schwer und es dauert seine Zeit bis man darüber hinweg ist. Du kannst nicht viel machen außer versuchen dich abzulenken und deine Trauer zuzulassen wenn sie dich überkommt. Mit der Zeit wird der Schmerz weniger werden. Alles Gute

hey, als ich 16 war, wurd mein 7 Wochen alter Welpe, den ich in Rumänien von der Straße aufgelesen hatte, überfahren...und ich hab das mitangesehen, ohne es verhindern zu können. Ich weiß, wie hart soetwas ist. Auch wenn das jetzt schon fast drei Jahre her ist, kann ich es immer noch nicht vergessen und habe immer noch ständige Schuldgefühle, dass ich meinen Hund nicht retten konnte. Naja, ich hab mich dann vors zweite Auto gestellt, das ihn sonst nochmal überfahren hätte, gestellt und hab sie in meinen Armen nach Hause getragen...Mein einziger Trost ist, dass ich mich wenigstens von ihm verabschieden konnte. Ich hatte auch eine Katze, die ich über alles liebte, als ich 7 war und als sie gerade mal so alt war wie deine Katze, verschwand sie spurlos. Ob sie überfahren oder geklaut wurde, weiß ich bis heute noch nicht. Ich weiß nur, dass ich mich nicht von ihr verabschieden konnte und das schmerzt... Verabschiede dich von deiner Katze und gib dir keine Schuld. Ich weiß nicht, ob es nach dem Tod noch weitergeht, aber wenn ja, dann geht es deiner Katze dort sehr gut und sie wird auf dich warten bis du auch zu ihr kommst und dann seid ihr für immer zusammen. Zumindest tröstet mich dieser Gedanke, wenn ich an meinen Welpen und an meine Katze denke...Dass sie auf mich warten und mich immer noch lieb haben, auch wenn ich z.B, bei dem Welpen versagt habe, ihn zu retten.. Ich wünsch dir viel Kraft, manchmal hilft es auch, wenn du dir neue Haustiere holst, um dir über den Verlust hinwegzuhelfen. Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht unmöglich für dich, denn deine Katze hat dir bestimmt viel bedeutet, doch es hilft wirklich viel. Bei mir war es auch so. Ich hatte mehrere Hunde(hauptsächlich Straßenhunde in Rumänien), die auf tragische Weise verstorben sind. Und durch die neuen Hunde, die dort ausgesetzt wurden und ebenfalls meine Hilfe brauchten, wurde ich etwas abgelenkt. Klar, ich denke noch oft an diese Hunde, die schon lange gestorben sind und der Schmerz heilt nie wirklich. Er bleibt immer noch zu einem gewissen Punkt da, auch wenn du mit dem Verlust klar kommst... Viele Grüße und Kraft

Vielen vielen dank!!! Du hast sooooo recht es tut mir leid mit deinen Tieren... Aber das schlimme ist das ich am letzten tag zu meiner Katze echt fies war... :(

1
@jmind

Hey, ich hab mal als es mir ganz schlecht ging, einen Hund, der in Rumänien während der Ferien bei mir war, geschlagen...Dann musste ich wieder nach Deutschland, und hatte das ganze Jahr über Gewissensbisse, obwohl ich mich vor der Abreise bei Tim entschuldigt hatte. Als ich ihn nächstes Jahr wiedersah, entschuldigte ich mich nocheinmal bei ihm und spielte mit ihm. Das war das letzte Mal, dass ich ihn gesehn hab, aber ich bin so froh, dass ich mich bei ihm entschuldigen konnte... Weißt du, du kannst ja überlegen, dass deine Katze dich trotz deiner Fehler sehr lieb hatte und froh war, dass du ihr so ein gutes Zuhause geschenkt hast, denn es gibt viele Tiere, die noch nie erfahren durften, was es heißt, geliebt zu werden. Ich erinnere mich noch sehr gut ans letzte Jahr, wo ein Mann in Rumänien gerade die Babykätzchen seiner Katze in der Wassertonne ertränken wollte. Zum Glück kam ich in dem Moment vorbei und habe dann die Kätzchen mit dem Fläschen großgezogen. Beide haben ein tolles Zuhause gefunden. Du kannst ja vielleicht auch einen Brief an deine Katze schreiben(klingt wahrscheinlich komisch) in dem du dich bei ihr entschuldigst.

0

Hey !

Ich kann sehr verstehen, dass es schwer ist (vor allem jetzt am Anfang) über sie hinweg zu kommen. Du vermisst sie und ich glaube das würde jeder tun. Der Tod eines nahegelegenen Haustieres ist immer schwer, aber es ist nicht unmöglich, den Schmerz zu lindern. Eines, das vielleicht abgedroschen klingt, aber das du vielleicht jetzt brauchst ist ZEIT. Sehr viel. Und Ablenkung. Irgendwann kannst du drüber hinwegsehen, ganz bestimmt. Am besten, du lenkst dich so gut wie möglich ab. Ich weiß, es ist schwer, aber es ist möglich.

Vielleicht legst du dir irgendwann wieder eine neue zu?

Ich wünsche dir viel Glück dabei!

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?