Katze verträgt sich nicht mit anderen katzen?

9 Antworten

Hallo jendrick965,

moment, langsam, verstehe ich das so Richtig... Du hast einen Kater, 5 Jahre alt und zwei neue 1 Jährige Katzen dazu geholt ? Die sind nun 1 Woche da und der Kater findet das nicht so dolle ? Das ist völlig normal und dauert auch noch etwas, bis sich das entspannt. Ok...

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Das Geschlecht ist dabei Nebensache. Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Ich Link dir mal zwei Infoseiten zum Thema Zusammenführung:

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen/

Alles Gute

LG

Langsam zum Mitschreiben:

- Vorhanden waren 1 Kater, 5 Jahre und eine Katze, 1 Jahr

- Dazu kam 1 Katze, 1 Jahr, welche ein Wurfgeschwister der bereits vorhandenen 1jährigen ist.

Habe ich das richtig verstanden?

Dann ist doch alles prima ;o) .

Du hast die Neue erst seit 1 Woche. Das ist ÜBERHAUPT keine Zeit, um sich an andere Artgenossen zu gewöhnen. Dass die beiden 1jährigen Geschwister sind, das wissen die nicht mehr. Verwandtschaftsgrade sind für Katzen auch nicht wichtig. Das sind nun einfach zwei Katzen, die sich gerade kennen lernen.

Eine Vergesellschaftung kann je nach Charakter und Vorerfahrung wenige Wochen bis viele Monate dauern. Aber dazu nach einer Woche etwas zu sagen, ist unrealistisch. Die drei werden sich schon zusammen raufen. Dazu bedarf es auch deinem Verständnis, deiner Ruhe und Geduld. Immer ruhig mit den Katzen sprechen, beruhigen, wenn sie sich streiten, keine Katze bevorzugen. Auf keinen Fall schreien oder schimpfen. Dann klappt das auch  mit der neuen Mitbewohnerin.

Sorge für genügend Rückzugsmöglichkeiten für alle Katzen (alle Türen offen lassen), und du wirst sehen, wie Woche für Woche das Eis etwas bröckelt.

Viel Freude mit deinem Tiger-Trio :o) .

Selbst wenn die beiden Einjährigen Geschwister sind, heißt das nicht, daß sie sich vertragen müssen. Sie waren einige Tage getrennt, nehme ich an. Außerdem ist das mit der Geschwisterliebe so eine Sache. Manche Katzen lieben sich dann ein Leben lang, andere können sich auf den Tod nicht ausstehen.

Daß Dein 5-Jähriger jetzt abhebt, ist nur normal. Da hat er sich schon auf die eine eingelassen, und da kommt plötzlich noch so ein junges Ding daher und will vielleicht auch noch an seinen Futternapf oder an seinen Liebslingsplatz. Die riecht anders, geht überalle dort hin, wo er auch ist, das hat schon mancher Katze die Suppe verhagelt.

Was Du haben mußt ist Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Bei manchen Katzen geht es sofort, bei anderen dauert es eine Weile und bei manchen klappt es nie. Ich hattte mit Zusammenführungen nie ein Problem, aber Gefauche gab es eigentlich immer, und manchmal wurde ich auch von den vorher vorhandenen Katzen mit dem Hinterteil nicht angeguckt, wenn ich wieder mal einen neuen Mitbewohner angeschleppt habe.

Laß allen einfach Zeit, Du wirst sehen, das gibt ein Katzenfernsehen vom Feinsten, da brauchst Du die Flimmerkiste gar nicht mehr! LG und ich halte die Daumen.

Was möchtest Du wissen?