Kastrierte Häsin und unkastrierter Rammler?

3 Antworten

Nein, ich würde die Häsin nicht kastrieren lassen. So ein großer operativer Eingriff bei einem gesunden Kaninchen, ohne medizinische Notwendigkeit, das wäre nicht gut.
Nachwuchs wäre so zwar unmöglich, aber der unkastrierte Rammer würde, wenn er wieder fitter ist, ständig das Weibchen bedrängen und rammeln, das wäre für sie dauerhaft viel Stress, deshalb muss er ohnehin noch kastriert werden.

Solange dein E.C.-Kaninchen akut krank und schwach ist, würde ich ihn einzeln halten, und dann später kastrieren lassen und danach noch 6 Wochen Kastrationsquarantäne. Das ist natürlich auch überhaupt nicht gut, wenn jetzt zwei Kaninchen monatelang in Einzelhaft sitzen, aber meiner Meinung nach das kleinere Übel im Vergleich zur großen Operation des Weibchens.

"Er" wird es wohl trotzdem versuchen- ist sein Naturell. "Sie" wird's dulden, aber das wird dann wohl der berühmte Schuss- ins Leere....

Ja aber anders geht's einfach momentan nicht :( wenn es ihm vielleicht in ein paar Monaten besser geht kann ich's ja bei ihm machen lassen aber ich will erstmal um dein überleben kämpfen

0
@Jennifer310399

Ist vllt.der richtige Weg...aber jetzt müssen wieder die Weiblichkeiten das ausbaden, weil er sich nicht zurück halten kann. Wie im richtigen Leben...🙊Gutes Gelingen.

1
@Userhm

Glaub mir. Ich finde das auch furchtbar! Ich werde versuchen ihn so gut es geht aufzupeppen und dann muss auch er dran glauben. In der Hoffnung das es dann nicht wieder schlimmer wird

0

Was möchtest Du wissen?