Kann räumliches Vorstellungvermögen fehlendes räumliches sehen kompensieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das bezweifle ich, da die Vorstellung der Wirklichkeit zwar niemals entspricht. Allerdings sind es dann eher die lebenslang gesammelten Erfahrungswerte, wodurch man Entfernungen und Größen von Objekten richtig abeschätzen kann.

https://www.seh-check.de/seh-maerchen/koennen-alle-menschen-raeumlich-sehen/ Hier hab ich nen recht interessanten Artikel zu gefunden^^

Danke für dein Beitrag.

Tatsächlich war mir dieser netter Beitrag schon bekannt :P

Meine Frage beruht auf Aussagen von Personen, die in der selben Situation sind wie ich, aber extreme Schwierigkeiten haben.

Zum Beitrag gesehen, war meine Vermutung, dass ebenfalls die Art, wie im Kopf der Raum wahrgenommen wird, zur Kompensation beiträgt.

0
@SimonN171

Nichts zu danken!

Ahh pardon, dachte des geht schlicht und einfach an alle :D

Alsoo die Vermutung finde ich absolut logisch resultiert und es kann ja sein, dass es sich kompensiert. Auch wenn man stereoskopisch sieht, nutzt man an sich auch räumliches Vorstellungsvermögen, um im Anschluss ein Bauprojekt oder derartiges umzusetzen (ist vllt ein gewagter Vergleich, aber in der Theorie sind wir unterbewusst ja jede Sekunde mit dem Schätzen beschäftigt).

Aber vllt labe rich auch nur kacke, who knows :D

2

Keine Ahnung, aber same here 🤝🏻

Wahrscheinlich kennen wir es einfach nicht anders und kommen so gut damit klar, weil es eben so ist.

Moin, erstmal willkommen im "ich-kann-nicht-räumlich-sehe-trotzdem-störts-mich-nicht" Club!

Wenn du Lust hast, könntest du mir folgende, persönliche Sache beantworten?

Ist bekannt, weswegen in deinem Konkreten Fall kein räumliches Sehen möglich ist?

Bei mir ist es wegen, schon im Kleinkindalter aufgetretenem Schielen. Dies wurde natürlich bestmöglich behandelt, aber ein leichtes Schielen habe ich nun bis in meine Volljährigkeit mitgenommen.

1
@SimonN171

Ich schiele praktisch von Geburt an. Mit 3 Wochen hatte ich eine Bindehautentzündung, anschließend habe ich geschielt. An die Woochen davor kann ich mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern 😂

0
@LisaAusPisa

Ahh, ok, natürlich ist letzteres verständlich xD

Nämlich in 3 Monaten wollen die bei mir einmal alles ausmessen um zu beurteilen, ob mein Kopp die räumliche Darstellung hinbekommt oder nicht. Da meine Augen anscheinend doch gut zusammen können, als Vergleichsweise andere frühkindliche schielfälle, ist es diesen Versuch wert.

Wie auch immer... Um das ganze mal ein bisschen besser zu verstehen, und den möglichen Erfolg zu beurteilen, frage ich gerne immer mal bei gleichgesinnten, wie ihr das wahrnimmt und warum das kam.

Im Grunde kann es mir völlig egal sein, weil ich im Altag super klarkomme, aber es ist fies, wenn mein Berufswunsch dies voraussetzt xD ich mach zwar noch ne andere Ausbildung, aber danach würde ich ggf. umschwenken.

Ich dank dir trotzdem und ein schönen Tag noch !

1
@SimonN171

Dann drücke ich mal unbekannterweise die Daumen, dass das mit deinem Berufswusch hinhaut.

Die einzige Sache, die wirklich einigermaßen seltsam im Zusammenhang mit dem Schielen ist, sind Ballsportarten. Ich nutze ein Auge mehr zum in die Ferne schauen und das andere für die Nähe - ich kann aktiv umschalten/wählen.

Wenn also das Umschalten von Auge 1 auf 2 kommt, verändert sich auch der Winkel der "räumlichen" Wahrnehmung. Ich schlage also garantiert neben den Ball. Wenn ich aber bewusst eine Weile trainiere, haben Hände, Augen und Hirn die richtige Abstimmung und es klappt...

1
@LisaAusPisa

Hmm, interessant. Das aktive/bewusste Umschalten kann ich bei mir auch beobachten, nur ist diese Distanzenunabhängig. Mein rechtes Auge ist für sehen in nah und fern zuständig, da der ein Stück schärfer (auch mit Brille) sieht, als das linke, ebenso bin ich beitseitig kurzsichtig.

Bist du zufällig auf ein Auge kurzsichtig und auf dem anderen Weitsichtig?

Btw: mein Berufswunsch in der Zukunft wäre der Berufskraftfahrer, ich glaube, meine Angst deswegen kann man gut nachvollziehen xD

0
@SimonN171
Bist du zufällig auf ein Auge kurzsichtig und auf dem anderen Weitsichtig?

Nein, zweimal kurzsichtig. Auf einer Seite mehr (-7,5, das "schlechtere Auge", das auch den verkürzten Muskel hat) und auf der anderen weniger (-2,5, "führendes Auge").

Ich wurde als Kind von meiner Mutter regelmäßig in die Sehschule geschleppt. Deswegen kann ich vermutlich auch bewusst umschalten und habe inkl. Brille auch ein Sehvermögen von 100 Prozent. Das haben mir verschiedene Augenärzte auch schon als außergewöhnlich gut beschrieben.

Okay, als Berufskraftfahrer kann ich eine gewisse Nervosität durchaus nachvollziehen.

1
@LisaAusPisa

Tatsächlich sehe ich Ähnlichkeiten.

Das eine Auge ist mit -5,75 und ca. 120% das führende Auge, das andere Auge ist mit -1,5 zwar deutlich besser, aber schwachsichtiger. Dennoch erreiche ich 80%

Allein mit dieser Wechselwirkung, wenn ich z. B meine Brille abnehme, scheine ich gut geübt mit der Nutzung beider Augen zu sein.

Eine Frage, ob es praktisch überhaupt möglich ist, das schwächere Leistungstechnisch zu trainieren, oder behandeln ist, bliebe noch offen. Es ist nur nebensächlich, aber wenn sich die Messwerte für das räumliche sehen auf meine Seite stellen sollten, würde ich natürlich meine Sehstärke nicht auf das schwache Auge anpassen wollen xD

1

nein.

keine vorstellung kann ein abbild einer wirklichkeit sein, die man nicht erfassen kann.

ich weiß nicht, was du unter "keinerlei räumliches sehen" verstehst, aber wenn du mit dieser einschränkung auto fährst, machst du dich strafbar.

meine vermutung ist, dass du dir selber ein label gegeben hast, dass auf dich gar nicht zutrifft. denn von einem leichten schielen ist das räumliche sehen nicht unbedingt beeinflusst und von unterschiedlichen sehstärken schon mal gar nicht.

Dein Fakt, dass das strafbar ist, kann einer der ein bisschen was mit den dementsprechend Gesetzestexten anfangen kan, ja leicht widerlegen...

Den humbug sehe ich nicht als hilfreich an, in meinem Fall..

Warum soll ich das missen, wenn ich Subjektiv für mich und objektiv aller mitfahrer, die ich hatte, als sicherer Autofahrer gekürt werde? Ich bin vielfahrer, ich wäre schon längst auf meine Grenzen gestoßen, die es aber nicht gibt.

2
@SimonN171

"Dein Fakt, dass das strafbar ist (...) ja leicht widerlegen" - nein, kann man nicht. das kannst du dir dann gegebenfalls unter verweis auf anlage 5 der fahrerlaubnisverordnung von einem richter erklären/bestätigen lassen.

wenn du kein räumliches sehvermögen hast, dann darfst du nicht autofahren. punkt. das fällt unter "orientierung". wenn du rumprahlst, dass du auto fährst, obwohl die kein räumliches sehvermögen hast, dann ist es grob fahrlässig, trotzdem zu fahren. bei grober fahrlässigkeit gehst du in den knast, falls bei einem unfall mit dir einer zu tode kommt.

alternativ nimmst du einfach nicht so große worte in den mund für deine beschwerden - ihr solltest mir hier nicht erklären, was ich angeblich nicht verstehe, sondern euch selber weiterbilden in den worten und begriffen, die ihr verwendet - ich kann nun wohl gar nichts dafür, wenn hier jemand von sich falsche dinge behauptet.

0
@Schokolinda

"Anlage 5 (zu § 11 Absatz 9, § 48 Absatz 4 und 5)

Eignungsuntersuchungen für Bewerber

und Inhaber der Klassen C, C1, D, D1 und der zugehörigen

Anhängerklassen E sowie der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

"

Finde den Fehler.

Der Führerschein der Klasse B verlangt das nicht. Der Betriebsarzt würde mir im Rahmen der Augenärtlichen Untersuchung keinen Bescheid ausgeben für die Führerscheinklassen. C, C1E, CE, D, usw.. ausgeben. Aber ich bin kein Bewerber auf irgendein dieser Führerscheine. Ich bin durch den täglichen Kontakt von Berufskraftfahrern ziemlich fit in deren Rechten und Pflichten und den dazugehörigen Gesetzen und Vorschriften.

Ich hoffe, hier liegt nur ein Missverständnis vor, andernfalls würde ich es ziemlich Schade finden, dass man mit solchen Vorurteilen und falschen Informationen gegen mich fährt und versucht mich in die Irre zu führen. Erstens wäre das auf die Frage bezogen das völlig falsche Thema und ohne nähere Informationen, die ich über meine Sonstige Sehleistung gebracht habe unverständlich mir unfähigkeit im allgemeinen straßenverkehr zu unterstellen. Ebenfalls stellt mein Augenarzt keinerlei Zweifel über meine Fähigkeite über die Teilnahme im Straßenverkehr da.

Schönes Wochenende

1
@SimonN171

die augenärztliche untersuchung ist in der von mir erwähnten anlage gar nicht angesprochen - darin geht es nämlich um neuropsychologische fähigkeiten. und die sind für das fahren ALLER kraftfahrtzeute nötig.

deswegen hatte ich "orientierung" geschrieben und nicht "sehvermögen".

und was den rest betrifft von wegen versuch, dich in die irre zu führen: ich brauche mich von dir hier nicht beleidigen lassen, du vogel. nimm dich selber mal weniger wichtig.

0
@Schokolinda

Naja, egal wie wir es drehen und wenden, einig würden wir mit der Meinungsverschiedenheit eher nicht werden.

Im Grunde bin ich eher nur verwundert, warum für die Beurteilung meiner Fahrfähigkeit eine Anlage, speziell für den LKW und/oder Bus Führerschein hinterlegt wird. Und die Art und Weise, wie mir das beigebracht wurde kam mir leider sehr suspekt vor, entschuldige dafür.

Außerdem soll das eigentlich garnicht Thema sein, in diesem Thread, sonst wäre ich näher auf jegliche Test und Untersuchungen, die ich in der letzten Zeit hatte, eingegangen. Da diese Untersuchungen jedoch keine Zweifel an meiner allgemeinen Fahrtauglichkeit geben, besteht hier kein Aufklärungsbedarf. Jeglich für die Führerscheinklassen C, D usw. wären Behandlungen im Bereich der beidäugigen Zusammenarbeit nötig.

Ich hoffe dies, verständlich rüber gebracht zu haben.

Nun aber wünsche ich ein schönes Wochenende.

1
@SimonN171

ich kann nichts dafür, wenn du auf einen nebenaspekt meiner antwort eingehst - deine frage hatte ich in den ersten 2 zeilen klar beantwortet.

"Da diese Untersuchungen jedoch keine Zweifel..." - das ist falsch: denn du warst nur beim augenarzt und der untersucht nur das sehen, aber nicht die wahrnehmung - dazwischen ist ein unterschied.

wenn zweifel an der räumlichen wahrnehmung bestehen, dann kann das ein augenarzt nicht erschöpfend prüfen. das ist sache eines neuropsychologen - der die aspekte, die in der anlage 5 FeV genannt werden, prüft.

wie bereits in meiner allerersten antwort geschrieben und dann auch bereits wiederholt: ich kann nichts dafür, wenn jemand begriffe verwendet, von denen er eine falsche vorstellung hat und die auf ihn nicht zutreffen. denn, wie gesagt: ein bisschen schielen und zwei unterschiedliche stärken auf der brille haben relativ wenig mit dem räumlichen sehen zu tun. den unterschied wirst du merken, falls du mal alzheimer entwickelst.

0

Naja, ich kann dir erklären was er meint. Im Alltag funktioniert alles normal und man glaubt „normal“ zu sehen. Aber wenn man dann gewisse Tests beim Augenarzt macht, die das binokulare Sehen überprüfen versagt man einfach komplett. Beispiel: Man soll sagen ob der Punkt in einem Kästchen ist oder außerhalb. Ich kann dann nur sagen „Ich sehe entweder den Punkt oder das Kästchen“. Oder 3D-Kino mit der rot-grün Brille: Ich sehe nur rot oder nur grün aber kein 3D. 😂

Ich gucke auch zum Beispiel nur mit einem Auge durch Mikroskope, weil ich sonst ständig zwischen rechts und links switsche. Normal ist das nicht aber funktionieren tut es trotzdem.

Ich darf aber ohne Brille fahren, kann einen Faden in eine Nadel fädeln und Konstruktion/Technisches Zeichnen war ich immer top!

Ich habe mal beim Optiker ein Prisma aufsetzen dürfen und einen Lachflash bekommen. Es war so krass, zu merken wie normale Menschen alles wirklich 3D sehen 🙈😂🤷‍♀️. Wirklich krass.

Ja, der Körper kompensiert solche Einschränkungen ziemlich gut und man läuft nirgendwo gegen oder fährt mit dem Auto Zickzack.

2
@Frauemma1987

Danke für dein Einblick ein deinen Altag!!

Genau das beschreibt auch sehr gut meine Situation :P

Mit einer prismenbrille scheinst du ja räumlich sehen zu können.

Magst du mir in deinem Fall verraten, wie deine "Behinderung" in deinem Leben kam? Sprich wie lange siehst du den schon so, wie du halt siehst? Ich würde nämlich auch ausprobieren wollen, ob ich mit so einer Brille wohlmögliches stereosehen reaktivieren kann.

Dies könnte meine Berufswahl Zukünftig sehr beeinflussen.

Egal..ich spreche einfach mal mein optiker an die Tage xD

1
@SimonN171

Hallo Simon, das ist bei mir angeboren. Die Brille habe ich nicht gekauft, da war ich dann zu eitel aber es war definitiv ein cooles Erlebnis! Ich habe als kleines Kind auch Sehschule gemacht, ich weiß aber nicht wie weit das die Sehbehinderung verbessert hat.

Aber ich bin sicher, dass wir niemals Pilot oder Sprengmeister werden könnten. Aber ich würde alles für den Berufswunsch versuchen!

Frag deinen Optiker einfach mal! ich drücke dir die Daumen 👍👍

2

Was möchtest Du wissen?