Kann mir jemand ernsthaft ein Satz übersetzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit dieser Anrede ist aber eine Frau gemeint, sonst müsste ortus gewählt werden!
Ich finde überhaupt, dass diese Nebensatzkonstruktion wenig lateinisch klingt.

NOLI UMQUAM OBLIVISCI ORIGINIS TUAE   (Vergiss deine Herkunft nie.)

Das erscheint mir typischer.
Es steht auch das feminine "tuae" drin, aber aus einem anderen Grund. origo ist Femininum, es hat mit dem Geschlecht der Person nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch, darauf hatte ich schon geantwortet, die Antwort ist aber weg…hier nochmal:

1. Der Google-Übersetzer taugt nichts, der kann kein Latein. Selbst das Vokabular beherrscht er nicht. Hier z.B. wäre statt obliviscere das Wort dediscere besser. Das ist insofern verständlich, dass es für "vergessen" im Lateinischen 8 verschiedenen Übersetzungen gibt.

2. Die Satzkonstruktion ist fürchterlich. Ein Kennzeichen von lateinischen Inschriften liegt auch darin, die Möglichkeiten in Latein zu einer sehr kurzen Ausdrucksweise voll zu nutzen.

Es gibt einen berühmten antiken Spruch, an dem man sich orientieren kann "hominem te esse memento": Bedenke, dass du ein Mensch bist", "Erinnere dich, dass du ein Mensch bist", "Vergiss nicht, dass du ein Mensch bist"

…kommen im Sinne von abstammen, entstehen, herkommen ist venire

Damit würde "Vergiss nicht, woher du kommst" so lauten:

unde venis memento

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamburger02
06.11.2015, 08:15

Ergänzung:

memento halt ich hier für viel besser, als obliviscere.

Memento bedeutet an etwas denken, bewusst sein, erinnern, sich besinnen.

Wir kennen ja auch den Ausspruch: da muss ich mir ein memo machen (damit ich es nicht vergesse)...daher kommt das.

0
Kommentar von Hamburger02
06.11.2015, 09:14

Noch eine Ergänzung:

wenn es dir auf das "niemals" ankommt, könnte man den Spruch auch so formulieren: unde venis semper memento

Bei Inschriften ist es so, dass wenn es zwei gleichwertige Ausdrücke gibt, immer der kürzere vorzuziehen ist. Daher wird auch nicht neagtiv (nicht vergessen) sondern positiv (erinnere dich) formuliert, weils kürzer ist.

Das niemals (negativ) muss dann auch positiv (immer) werden.

Würde ich

UNDE VENIS SEMPER MEMENTO

in einer Inschrtift lesen, würde ich das so übersetzen:

Sei dir stets deiner Abstammung bewusst!

0
Kommentar von Hamburger02
06.11.2015, 12:53

Jetzt fallen mir gerade noch mehr lateinische Sprüche ein:

memento mori "Vergiss nicht, dass du stirbst"

Memento moriendum esse "Vergiss nicht, dass du sterblich bist.

0

Okay, irgendwie stellst du hier schon zum tausendsten Mal die gleiche Frage...Verlasse dich bitte NICHT auf irgendwelche Aussagen aus dem Internet oder die des Tätowierers. 

Kennst du nicht jemanden in deinem Umfeld, der Latein kann? Oder vielleicht nimmst du einen anderen Satz? Oder eine andere Sprache, die du auch sicher verstehst? (Deine Fragestellung hat übrigens auch einen Grammatikfehler...)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carolina1
05.11.2015, 23:06

Oh mein Gott sorry 

0
Kommentar von latricolore
06.11.2015, 01:12

Okay, irgendwie stellst du hier schon zum tausendsten Mal die gleiche Frage..

Und nicht nur das - lies mal die anderen Fragen...

0

Wenn das heißen soll "Vergiss niemals, von wo du abstammst" , ist es richtig. Die angesprochene Person (du) ist in diesem Fall weiblich. Sonst müsste es "ortus" heißen.


LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?