Du machst mir einen viel zu kindischen Eindruck, um arbeiten zu gehen, wenn ich ganz ehrlich bin.

Dazu bist du 14, also auch altersmäßig noch viel zu jung, um einen solchen Job anzunehmen. Von babysitten und Nachhilfe geben würde ich dir eher abraten, da du geistig noch nicht so weit zu sein scheinst, aber Zeitungen austragen oder kellnern sind bestimmt etwas für dich.

Vor allem kellnern kann ich dir ans Herz legen; es macht Spaß, du hast mit Leuten zu tun, du wirst bezahlt und bekommst oben drauf Trinkgeld. Versuch es lieber damit anstatt bei McDonalds. Ich war in noch keiner einzigen Filiale, in der die Mitarbeiter nicht schrecklich gehetzt gewesen wären und es laut war. Alles in allem wirkt dieser Arbeitgeber nicht sehr attraktiv auf mich, da würde ich mich lieber nach Alternativen umsehen. 

Außerdem solltest du dir wegen der Arbeitszeiten mal Gedanken machen: Wer stellt bitte eine Kraft für läppische zwei Stunden am Tag ein? Niemand, fertig. Fünf bis zehn Stunden ist das, was ich als Schülerjob kenne. Alles andere lohnt sich weder für den Arbeitgeber, noch für dich - rechne da mal den Lohn nach. 

...zur Antwort

Hey

Es wäre eine gute Möglichkeit, einfach ein Buch auf Englisch unter der Bank zu lesen. Mit einem halben Ohr musst du natürlich aufpassen, falls du rangenommen wirst. Wenn die anderen ihre Aufgaben lösen, kannst du deine auch schnell machen und dann deinen Mitschülern helfen - dann merkst du mal, ob du wirklich auch alles verstanden hast oder nicht. Hinterlässt sicher auch einen guten Eindruck beim Lehrer. Ansonsten kannst du dich nur der Frustration hingeben und warten, bis der Stoff anspruchsvoller wird. Ich gehe auf ein Gymnasium in Bayern und hatte bis einschließlich zehnter Klasse das gleiche Problem; erst da wurde es dann etwas interessanter, man hat keine Grammatik mehr gemacht, Vokabeln wurden auch nicht aufgegeben und die Texte wurden schwieriger. Alternativ könntest du auch auf ein Gymnasium wechseln. 

LG

...zur Antwort

Das siehst vielleicht du so - was ist das denn bitte für eine Klasse, in der gleich so viele eine Eins verdient haben?

Davon abgesehen hatte ich auch schon einen Lehrer, der genau das gleiche gemacht hat. Fand ich wirklich nicht gut, da damit gleich die Arbeitsmoral sinkt und man einfach keine Lust hat, etwas zum Unterricht beizutragen. Ändern kannst du jedoch wahrscheinlich nichts, da dieser Lehrer das zweifelsfrei auch schon mehrere Jahre lang macht. Nimm es einfach hin, gib dein Bestes, damit du die Zwei bekommst, und liefere schriftlich perfekte Arbeiten ab, sodass die mündliche mit der schriftlichen Note verrechnet eine Eins gibt. Denn letzten Endes zählt ohnehin nur das, was auf dem Zeugnis steht. 

...zur Antwort

Unsere Lehrer haben alle ganz normale Schulbücher wie wir auch. Wenn wir Glück haben, erwischen wir Schüler auch mal am Anfang des Schuljahres eins, in dem der Lehrer vorher Notizen/Zettel/Kommentare hinterlassen hat ;) Manche Lehrer haben allerdings ein Lösungsbuch, das man auch als Schüler frei im Internet kaufen kann. Die meisten allerdings benötigen das nicht; sie haben ihr Fach studiert, also wissen sie von sich aus, was richtig ist - und wenn du Nachhilfe geben willst, solltest du das auch können. Wenn du dir fachlich nicht sicher bist, dann lass es am besten gleich bleiben, bevor du noch etwas falsches sagst und die Kinder sich das einprägen. Du kannst allerdings sicher mal zu deinem Lehrer gehen und fragen, wo du ein solches Buch herbekommen kannst, um dich vorzubereiten. Sicher sind da welche übrig, da ja nicht immer gleich viele Schüler in einem Jahrgang sind und deshalb auch nicht alle Bücher benötigt werden. 

...zur Antwort

Klar, das geht sicher. Allerdings muss dir dann auch klar sein, dass du dich auch um das Tier kümmern musst, wenn du einfach nicht aus dem Bett kommst, wenn das Tier nervt, dir weh getan hat oder sonst etwas. Ich würde dir empfehlen, dir eine Katze zu holen, die sind doch so um einiges einfacher als Hunde und kann man ruhig auch mal eine Stunde an die frische Luft setzen, ohne dass sie dauerbeschäftigt werden müssen.

...zur Antwort

Durch Arbeit - aber das kennt man in deinem Alter ja nicht mehr so, sonst würdest du nicht fragen.

Zeitungen austragen, putzen, Babysitten, Nachhilfe geben, Regale einräumen (selten möglich, da noch zu jung) und sparen. Mit schnell und viel auf einmal sieht es schlecht aus. Du kannst schnell wenig Geld bekommen oder langsam viel - ist so in dem Alter. Alternativ fängst du eine Ausbildung an, dann hast du ca. 500€ wenn nicht mehr zur Verfügung. 

...zur Antwort

Ich war vorher noch in der Schule beim Mottotag. Sprich: Alles laut, alles wirr, kennt man ja. Mir persönlich hat das absolut nicht geschadet - besser als sich Zuhause verrückt zu machen. Bevor man die Prüfung hat, ist das total krass und man hat Zweifel, aber sobald man dann mal im Auto sitzt und fährt, ist das irgendwie so wie immer auch. 

...zur Antwort

Also Kleid finde ich ehrlich gesagt etwas übertrieben. Sieh dir an, was du sonst immer zur Schule trägst und nimm davon das schönste Outfit - mache ich auch immer so, obwohl ich schon seit Ewigkeiten alle meiner Mitschüler und Lehrer kenne ;) So hinterlässt du auf jeden Fall einen guten, gepflegten Eindruck. 

Aber es ist nicht nur dieser eine Tag wichtig. Wenn du neu bist, ist auch der zweite Tag wichtig, genauso die erste Sportstunde, die erste Gruppenarbeit usw. 

Oder anders gesagt: Was bringt es dir, am ersten Tag overdressed im schicken Kleidchen zu kommen, wenn du ab Tag zwei vollkommen desinteressiert in Jogginghose und zerfleddertem Dutt im Unterricht gammelst? ;)

...zur Antwort

Take five hieß das, soweit ich weiß. Ich hab das auch immer gerne geschaut :)

https://www.wunschliste.de/serie/take-5

...zur Antwort

Es ist auch peinlich, deswegen Stress zu machen. 

Meine Güte, hätte ich gerne solche Probleme...Lass es einfach auf sich beruhen. Warum sollte deine Freundin etwas mit dir unternehmen, wenn sie dich peinlich findet oder keine Lust auf dich hat? 

...zur Antwort