Kann man statt Weizenschrot auch Weizenmehl zum Brot backen nehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich du kannst auch ein Brot mit Weizenmehl backen. Schrot ist grob zerkleinertes Getreide und Mehl ist fein gemahlen, wenn du das Weizenschrot weg lässt wird dein Brot feiner und etwas milder im Geschmack. Evtl. die Flüssigkeitsmenge etwas reduzieren. Hier mal ein Rezept mit Weizenmehl:

GRUNDREZEPT FÜR FORMENBROT

250 gr Zopf-oder-Weissmehl 250 gr Ruchmehl 1 1/2 TL Salz 10 gr frische Hefe, zerbröckelt 2 TL Malzextrakt 31/2-4 dl Wasser

Rezept Zubereitung GRUNDREZEPT FÜR FORMENBROT/ verschiedene variationen folgen noch am Besten dieses rezept in eurem KB speichern. 1 Zopf-oder-Weissmehl, Ruchmehl, salz in einer Schüssel mischen. 2 Hefe, Malzextrakt, Wasser alles beigeben, mit der Kelle oder den Knethaken des Handrührsgerät mischen. 3 Zu einem geschmeidigen, feuchten teig kneten, in die vorbereitet Form ( 2 cakeformen von ca. 25 cm Lang) füllen, zugedeckt bei Raumtemparatur ums Doppelte aufgehen lassen. (1 Std.) 4 Backen: 10 Min. in der unteren Hälfte des auf auf 230 Grad vorgeheizten Ofens, dann 40-50 Min. bei 180 Grad. 10 Min.vor Ende der Backzeit form entfernen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.kochbar.de/rezept/258717/GRUNDREZEPT-FUER-FORMENBROT-verschiedene-variationen-folgen-noch-am-Besten-dieses-rezept-in-eurem-KB-speichern.html

Kannst du auch nehmen das einzigste ist das du bei der Zugabe vom Wasser aufpassen musst. Weizenmehl nimmt Wasser anders auf als das Schrot. Schrot sollte vor der Verarbeitung auch einige Zeit quellen.

Das Brot hat eben weniger Ballaststoffe und wird von der Krume her, feiner sein!

Was möchtest Du wissen?