KANN MAN SPORT TREIBEN IN DER FASTENZEIT? (Islamische Religion)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Durch den Sport scheidet der Körper Schwitzwasser aus. Das bedeutet, der Körper entwässert sich. Nach dem Sport besthet dann in der Regel ein hoher Bedarf das fehlende Wasser neu aufzufüllen. Da Du das nicht kannst, da ja jetzt Ramadan ist, riskierst ein Kolabieren. Dementsprechend sollte man gerade in den ersten Tagen des Ramadan keinen Sport treiben. In einer oder zwei Wochen wird Dir vieles leichter fallen, da sich der Körper umgestellt hat. Dann kannst DU auch wieder gemäßigt Sport betreiben.

Ne lieber nicht ,weil wenn du Sport treibst kriegst du durst und muss was trinken das rat ich dir ab.

Viel Sport ist im Ramadan sehr wichtig, damit man das Fasten wohl und gesund schafft! Da man aber nichts trinken darf, muss man das Training gut über den ganzen Tag verteilen! Das schweißtreibendste verlegen viele auf die Zeit kurz vor dem Fastenbrechen! Aber beim Fasten schwitzt man normalerweise viel weniger als sonst! Nach dem Hauptgang des Iftar ein paar Runden um den Block zu joggen oder zu trainieren, ist auch sehr empfehlenswert - damit der Nachtisch Platz kriegt! Aber die Menschen sind nun mal verschieden - und mit dem Fasten ist es wie mit fast allem: Es fällt nicht allen gleich leicht! Also tastet euch vorsichtig heran, um herauszufinden, was euch gut tut! Allen viel Spaß und eine gesegnete Zeit!

Es ist schädlich, weil dir für sportliche Betätigung Nährstoffe fehlen.

Davon rate ich dir dringend ab.

Ich wollte besonders in den Sommerferien ein Spezialprogramm durchziehen (Fitness+morgens um 7 im Wald joggen gehen, da ich wegen dem Abitur zu wenig Zeit zum trainieren hatte), aber das kannst du nicht schaffen, wenn du fastest.

Das kann ernsthafte Folgen haben, du solltest dir deine Energie gut einteilen, ansonsten hältst du es keine Woche aus.Nimm das nicht auf die leichte Schulter, ich habe es schon probiert und komme damit auch nicht klar, denn nach 3-4 Km wird einem schon schwindelig, wenn man davor nichts vernünftiges gegessen und getrunken hat.

3 - 4 km! dafür gebührt Dir Lob!

0

Völliger Quatsch. Es ist eher noch fördernd ich laufe alle 2 Tage 10-15 km und auch tempoläufe und ich faste ebenfalls und es macht mir absolut nichts aus im Gegenteil ich fühl mich so gut wie nie und mein Körper ist entgiftet und ist topfit. Wenn du in Biologie aufgepasst hättest wüsstest du das alles aber. Und wenn du Zigaretten rauchst shisha Alkohol oder sonst irgendwas ist es 1 Millionen mal schädlicher für den Körper als Sport zu treiben. Da gibt's keinerlei Bedenken 

0

Die kleinen Buben hier in Bad Godesberg, die mit 10 schon voll fasten, sielen dne ganzen Tag bei 28 Grad Fußball - und es macht ihnen nichts aus! Viel Spaß!

Was sollte dagegen sprechen.. Du darfst dann eben nichts trinken.

Ja,aber kipp nicht um und trink kein schweiß.;-)

ja warum nicht? du musst aber auch nicht

Solltest du das nicht am besten wissen!?

Was möchtest Du wissen?