Kann man mit Legasthenie Medizin studieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In dem E-Book "Legasthenie - Was Eltern wissen sollten" von Heddi Apenburg wird auch folgende Frage beantwortet: " Kann ein Kind mit einer LRS die schulischen Anforderungen bis zum Abitur bewältigen?" Die (hier gekürzte) Antwort lautet: "Durchaus. Es hängt von der Anstrengungs-Bereitschaft und der allgemeinen Intelligenz des Kindes ab. Die LRS allein ist in aller Regel keine Hürde, die schulische Leistungen bis zur Hochschulreife verhindert, auch deshalb nicht, weil der sogenannte Nachteilsausgleich (siehe Frage 38) hier angemessene Erleichterungen schafft. Natürlich gibt es Störungen, die sehr hartnäckig sind und einem Kind trotz guter Intelligenz das schulische Leben sehr schwer machen können. Ein Beispiel ist der Hochschullehrer Tiemo Grimm, in dessen Familie gehäuft Legasthenie auftrat. Obwohl er ein aufgewecktes Kind war, war das Lesen für ihn sehr mühsam. In Mathematik und Naturwissenschaften hatte er keine Probleme, aber in den sprachlichen Fächern tat er sich schwer. Er schaffte sein Abitur, aber das kostete Schweiß und Nerven. Er studierte Medizin und lehrt heute Humangenetik an der Universität Würzburg. Eine Erleichterung sei es gewesen, dass die Prüfungen im Medizin-Studium meist mündlich waren. Aus der Sicht von Grimm ist es das Allerwichtigste, sein Handicap zu akzeptieren und zu lernen, damit umzugehen." Bliebe noch hinzuzufügen, dass auch im Studium ein Nachteilsausgleich möglich ist, wenn es sich um eine (ärztlich bescheinigte) Legasthenie handelt. Gruß Rick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich denke nicht. Ob du in den Prüfungen Punkte abgezogen bekommst kann ich dir nicht sagen, das ist aber bestimmt kein KO-Kriterium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich das ein oder andere. Aber Du wirst ja erstens weiter an einer Verbesserung arbeiten, hier hast Du ja auch perfekt und fehlerfrei geschrieben, was überhaupt nicht selbstverständlich ist im Internet.

Und zweitens haben wir heute doch viele Möglichkeiten, so etwas dezent zu verbergen, mit automatischen Rechtschreibkorrekturen, netten Freunden, die mal drübergucken und so.

Ich halte das für lösbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um eine LRS handelt, so wächst sich die notmalerweise sus. Ab rtwa 16 soölte die mit dem Ende Pubertät weitestgehend verschwunden sein. Aber ob Medizin oder Jura nun die richtigen Fächer sind bezweifele ich. Auch als Mediziner muß man viel schreiben, Arztbriefe und Gutachten. Vorallem in der Zeit nach dem Szudium im Krankenhaus. In der Regel eignen sich dke Mint Fächer besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte kein Problem sein. Irgendwann wirst du durch Therapien fast normal schreiben können. Aber an die Uni kannst du auch mit lrs. Das juckt niemanden.

Da hast du auch noch Möglichkeiten an den Problemen zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne einen Fall aus meiner Jugend (Anfang der 80er): ein Junge aus meiner Nachbarschaft hatte Legasthenie. Mittlerweile ist er Ausbildungsmeister ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?