Kann man es sich mit Hartz4 leisten in den Urlaub zu fahren?

20 Antworten

Wenn es mir nicht weh tun würde: Klar würde ich denen gerne mal einen Urlaub schenken. Es wird sich dann ja in Zukunft zeigen, ob sie wirklich dankbar sind & bleiben, oder ob sie versuchen werden, Deine Gutmütigkeit immer wieder / immer mehr auszunutzen.

Ein gutes Einkommen zu haben ist zwar auch "eigener Verdienst", aber oft auch Glückssache. Manche bemühen sich wirklich und schaffen es dennoch nicht.

Es ist dein Geld, du kannst damit machen, was du willst. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Geschichte nicht stimmt, und du nicht über so viel Geld verfügst. Warum ich das glaube? Weil es dir als reichem Bruder eine Ehre wäre, deinen Verwandten einen schönen Urlaub zu ermöglichen, zumal sie sehr bescheiden angefragt haben und keineswegs einen Luxusurlaub gefordert haben.

Gönn den Kindern, dass sie auch einmal verreisen können. willst du sie wirklich bestrafen, weil ihre Eltern auf dem Arbeitsmarkt nicht Fuß fassen konnten. Aber wie gesagt - ich hoffe, dass du dir diese Geschichte ausgedacht hast.

So siehts aus..

0

https://www.hartziv.org/wp-content/uploads/regelsatztorte2018.jpg

Hier kannst du sehen, wie viel beim Hartz4 für was berechnet ist.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass für Kinder ein geringerer Satz angesetzt wird.

Wenn du für Verkehr 34€ bekommst, aber alleine eine 9 Uhr Tageskarte 16,7€ kostet, kannst du dir ausrechnen wie viel du da über behältst, wenn du mal irgendwo hin musst oder willst. Möchte man vor 9 Uhr fahren ist es noch teurer (19,3€, wobei sich hier wenn man nur 2 Strecken hat die 8,8€ Einzelkarte lohnt). Wenn du eben Pech hast und in diesem teuren Verkehrsverbund wohnst, ist das privates Pech, mehr Geld gibt es nicht.

Die Fahrt zum nächsten Supermarkt (Hin- und Rückfahrt) würde hier mit dem Bus ~7€ kosten da man weniger Ringe braucht. Zum Arzt oder anderem Kram fallen die gleichen Kosten an. Der nächste größere Laden ist dann schon gleich die teure Karte ebenso, ebenso wenn man zu Ämtern muss oder für Freizeit (z.B. Kino).

Zudem sind Kinder oft viel teurer, als das Geld was du für sie bekommst. Da wird vom Satz der Eltern auch noch was darein fließen.

Harzt 4 ist so berechnen, dass du gerade so über die Runden kommst. Da dort Durchschnittssätze von Deutschland angenommen werden, kannst du eben Glück oder Pech haben. Wenn Mobilität sehr günstig ist, dann sparst du da, hast aber evtl. wo anders höhere Ausgaben.

Der Betrag ist bewusst so gewählt, dass du da eben kein Geld über hast sondern nur das zum Leben notwendige bekommst.

Wenn du ihnen das Geld nicht einfach so geben willst, dann lade sie doch zu einem kleinen gemeinsamen Urlaub ein, also mit dir zusammen. 

Aber bitte spiele dich dann nicht wie der tolle Bruder auf er alles zahlt, solche Angeber nerven nur. Mache es recht kommentarlos weil du es gerne willst oder lasse es, sonst gibt es nur Stress. Niemand wird gerne pausenlos an sein Versagen erinnert.

Du kannst ja gerne sagen, dass es eine einmalige Sache ist, wenn du so denkst.

Wenn du ihnen helfen willst, dann gucke warum sie keinen Job finden und unterstütze sie dabei einen neuen zu finden z.B. in dem du bei Terminen die Kinder übernimmst. Betrachte dabei die Dinge auch mal aus ihrer Sicht, so ist es bei längerer Arbeitslosigkeit einfach immer schwerer was zu finden und die ungewohnt Arbeit kann anfangs abschrecken und überfordern. Vorwürfe bringen da nichts, stehe ihnen zur Seite und hab ein offenes Ohr. Du kannst ja sagen, wenn du anders denkst, aber zwinge ihnen nicht deine Meinung auf.

Echt eine super liebe Antwort von Dir! :-)))

2

Einem Familienmitglied unter die Arme zu greifen ist bestimmt nicht verwerflich!

Allerdings nicht um in Urlaub zu fahren! Würde jeden meiner Familie unterstützen, wenn für Essen/Schule/Kleidung Not herrscht- kein Ding! Aber ihnen Geld geben, dass sie es ins Ausland tragen und zu Hause nichts haben? Nö, da hört bei mir der gute Wille auch auf.

Vielleicht die Kinder alleine mal einladen zu einem Parkbesuch, oder Shoppingtour (damit sie ordentlich eingekleidet wären) oder zu Schuldbeginn für die komplette Ausrüstung sorgen die benötigt wird... solches würde ich sagen hilft doch mehr.

Ab und an mit einem Carepaket ankommen, Essen das sie sich nicht oft leisten können.

Nein! Gerade mit Familie sichert Hartz IV gerade mal die allernötigsten Lebensgrundlagen ab. Da zählt ein Urlaub nicht dazu. Da ist nämlich weder faktisch möglich, da ein Urlaub einfach etwas Geld kostet, noch ist es politisch gewollt.

Wenn du deinem Bruder und seiner Familie etwas Gutes tun willst, dann lade die ganze Familie doch mal für einen Tag oder ein Wochenende in einen Freizeitpark ein und zahle die Kosten dafür.

Direkte Geldzuwendungen sind bei Hartz-Opfern nämlich ganz schnell wieder einkassiert.

Du kannst auch öfters mal die Kinder zu irgendeiner Aktion einladen oder sie mal in einen kurzen Urlaub mitnehmen. Das entlastet auch die Eltern, denen du dann unauffällig mal einen Fünfziger in die Hand drücken kannst, damit sie mal ins Kino oder anständig essen gehen können.

Was möchtest Du wissen?