kann man englisch so gut lernen dass es wie eine muttersprache ist?

11 Antworten

Natürlich geht das! Da draußen gibt es tausende Dolmetscher, Geheimagenten und Linguistikexperten, die Fremdsprachen so fließend sprechen können, dass man glauben könnte, es wäre ihre Muttersprache.

Aber man muss nicht mal ein derartiges Genie sein. Denn selbst solche, die wert auf korrekte Aussprache legen, werden mit unter schräg von ihresgleichen angesehen. Geh einfach mal hier in Deutschland ins Schwabenland und sprich da perfektes Hochdeutsch. Du glaubst ja nicht, was du dann für blicke bekommst. Als ob dir plötzlich ein zweites Paar Arme gewachsen wären ^^

Die hohe Kunst ist nämlich nicht alle Worte zu kennen und sie Fließend zu können, sondern einen Dialekt fließend und überzeugend zu sprechen. Das ist durchaus möglich. Wenn man aber kein sprachliches Talent ist, dann kann das wirklich lange dauern, bis man so weit ist.

Selbstverständlich - insbes. wenn Du lange genug in einem englischsprachigen Land lebst. Man sagt, dass man eine Sprache dann beherrscht, wenn man in dieser Sprache träumt.

Es gibt sogar nach zB USA Ausgewanderterte, die nach Jahrzehnten ihre Muttersprache nur mehr schlecht verstehen resp sie kaum mehr sprechen.

Ja, eigentlich schon. Man wird aber trotzdem diskriminiert und diese Sprachkenntnisse werden nicht anerkannt, denn man ist ja nur FAST auf muttersprachlichem Niveau. 

Jedenfalls ist es bei mir so, dass ich regelmäßig Rechtschreib- und Grammatikfehler sehe, die (englischsprachige) Muttersprachler machen. Ich KANN ins Englische übersetzen, bekomme aber nur selten die Chance dazu.

Was möchtest Du wissen?