Kann man die Beziehung retten nach dem Fremdgehen?

13 Antworten

(Bitte immer das Alter bei schreiben)

Männer sagen meist das, was sie auch meinen. Da ist keine unterschwellige Botschaft oder eine versteckte Bedeutung drin. Frauen machen meist das genaue gegenteil und sagen selten was sie wirklich sagen wollen. Aus diesem Grunde interpretieren Frauen oft zu viel in das Gesagte herein und Männer tun das Gesagte der Frau ohne weiteres nachdenken ab.

Er hat dir alles genauso gesagt wie er es meint: Er hat erstmal Schluss gemacht um über die Sache hinweg zu kommen aber liebt dich trotzdem noch. Mehr nicht. Interpretier da nicht zu vieles rein.

Und ja, ihr kommt wieder zusammen. Frag ihn doch einfach mal, ob ihr diesen Quatsch nicht langsam mal lassen und es wieder eine Beziehung nennen solltet. Ich denke dann hat sich die Sache auch schon geklärt.

Dieser Schritt sollte in diesem Fall aber von ihm aus kommen und nicht von ihr. Er ist der betrogene und trifft diese Entscheidung

1
@Josephinaaa

Er hat sich doch schon längst entschieden, ansonsten würde er nicht so viel Kontakt wollen und auch nicht jedes Mal "ich liebe dich" sagen.

0
@ButchButch

Den nächsten Schritt sollte meiner Meinung nach trotzdem er gehen. Sie muss sich in nächster Zeit zurückhalten

0
@Josephinaaa

Mir fehlen hier einige Hintergrundinfos, z.B. die länge der Beziehung. Trotzdem denke ich, dass sie ihm ruhig anbieten sollte die Sache einfach zu vergessen. Er macht meiner Meinung nach ziemlich auf Drama und das wird sonst noch eine Weile so bleiben...

0

Sorry, aber an seiner Stelle würde ich Dir nicht verzeihen! Für mich wäre die Beziehung ganz klar erledigt!

Wenn er doch alles für Dich war oder besser gesagt ist, wieso bist Du dann fremd gegangen?

Ich finde es richtig, dass Du es ihm gesagt hast.

Aber: Du bist fremd gegangen und beteuerst jetzt wie wichtig er Dir ist. Das klingt nicht besonders glaubhaft.

Das solltest Du dich mal ernsthaft fragen! Ist das überhaupt Liebe, die Du für ihn empfindest oder geht es Dir bei der ganzen Sache nur um Dich:

...doch ich kann einfach nicht warten

Willst Du ihn wirklich zurück oder willst Du einfach nur aus der unangenehmen Situation raus?

Hi.

Also ich war noch nie in der Situation. Ich könnte mir vorstellen, dass ich drüber hinwegsehen könnte, wenn ich genau verstehen würde, warum Du es getan hast. Ob ich da vielleicht selber Mitschuld habe. Wenn ich dann ausschließen könnte, dass das nochmal passiert (weil die Ursache vermieden wurde), dann könnte ich wahrscheinlich wieder Vertrauen fassen.

Wichtig ist nur, dass Ihr bzw. Du wirklich die Ursache freilegt. Und nicht nur n Symptom. Dass Du das nicht auf Alkohol schiebst (ich hab unter Alk nie irgendwas gemacht, was ich nicht wollte. Nur was, was ich mich sonst nicht getraut habe. Und ich schließe von mir auf Andere). Oder auf seine geschickte Taktik (ja, Taktik funktioniert, ich mache das selber, aber nicht in ner funktionierenden Beziehung). Dass Du wirklich schonungslos ehrlich bist.

Und es ist wichtig, dass wirklich keinerlei Fragen offen sind, dass es restlos geklärt ist und dass es auch für Deinen Jetztex Sinn macht. Weil sonst wird das immer zwischen Euch stehen und verhindern, dass wieder Vertrauen wachsen kann (eigene leidvolle Erfahrung).

Ob ich da vielleicht selber Mitschuld habe.

Verstehe ich nicht. Warum sollte ich einen Anteil dazu beitragen, dass meine Freundin sich entscheidet mit nem anderen zu schlafen?

Es ist nicht meine Aufgabe, meine Freundin in nen Käfig zu sperren.

0
@RedPanther

Also mir nach sind immer Beide mit Schuld. Das kann 99%:1% sein oder 50:50. IdF eher Ersteres. Mir geht es aber immer darum, ob ich was an mir verbessern kann. Weil das kann ich unmittelbar. Andere Ändern kann ich wenn, dann nur mittelbar über mein Verhalten.

Klassisches Beispiel: fehlende Aufmerksamkeit. Deswegen ist ne Freundin von mir mal fremdgegangen. Ich hätte Schluss gemacht, sie jetzt mittlerweile auch, aber damals hat sie es halt anders gemacht. Wenn ich meine Frau jetzt als funktionierenden Haushaltsroboter sehe, der mir an der Heimatfront den Rücken frei hält und ich sie sonst als gegeben hinnehme, dann brauche ich mich doch nicht wundern, wenn sie was tut. Kurzfristig fremdgehen oder langfristig trennen halt.

0
@BaalAkharaz

Schönes Beispiel!

Das ich nicht als Schuld des einen oder des anderen ansehe... sondern man lebt einfach unter unterschiedlichen Voraussetzungen (du, dass du nen Hauhaltsroboter willst und sie, dass sie das nicht sein will). Wertneutrale Feststellung: Es passt einfach nicht.

1
@RedPanther

Kann man auch so sehen. Ich seh es nur gerne als Fehler, weil daraus kann ich lernen. Ist wahrscheinlich nur ne Taktik, damit umzugehen, aber dann lerne ich wenigstens noch was :)

0

Das kann dir keiner beantworten.

Es liegt an deinem Freund, ob er dir verzeihen kann, denn es ist ein bisschen daneben, wenn man sagt "es war ein einmaliger Ausrutscher".

Der passiert nicht, wenn man daran denkt, dass man einen Freund hat, den man liebt und man selber auch nicht wollte, dass er das tut.

Das Dumme ist nur bei solchen Dingen, dass man es immer erst danach bereut und nicht vorher.

Vielleicht kannst du nochmal mit ihm reden und ihm eine gewisse Zeit geben,mehr kannst du nicht tun.

Stelle dir eine schöne Glasschale vor, die einen Riß bekommen hat. Den kannst du zwar kitten, aber du wirst ihn sehen und evtl. beim nächsten Ausrutscher, kommen neue Risse hinzu.

Du wirst aber warten müssen, denn jemand wieder zu vertrauen, der muss dann schon zeigen, dass ein Seitensprung TABU ist, wenn man in einer Beziehung ist.

Wie lange würdest du brauchen, um das zu verdauen?

Grundsätzlich ist es vielleicht möglich, dass er dir verzeiht, aber von nun an wird immer ein gewisses Misstrauen vorhanden sein.

Warum ist es dir auch so schwer gefallen, die Beine mal zusammenzuhalten? Ich würde dir wünschen, dass er dir nicht verzeiht, da du ganz offensichtlich ein schlechter Mensch bist und kein Gewissen und keinen Anstand hast. Für mich ist sowas unentschuldbar und nicht zu verzeihen.

Hast du die Frage nicht gelesen? Sie hat mit dem Typen nur rum gemacht. Sie hat es also geschafft, ihre Beine zusammen zu halten. Ich finde es schlimm wie ein Fehler hier so überdramatisiert wird, so als ob alle hier komplett katholisch und absolut sündenfrei leben würden...

2

Rummachen heißt mit jemandem rumgeknutscht. Die Beine bleiben dabei für gewöhnlich zusammen.
Wegen sowas so ein Fass wie du aufzumachen, finde ich übertrieben. Sie hat einen Fehler gemacht, ihn gestanden und fertig. Was bringt es da nachzutreten.? Schlechtes Gewissen ist ja nun mehr als da. Einem schlechten Menschen wäre es schlichtweg egal

0
@Mewchen

Ist mir egal, ob er sie durchgenagelt hat, oder ob er ihr nur die Zunge in den Hals gesteckt und sie befummelt hat. Einem anständigen Menschen passiert sowas nicht. Und so ein Mensch hat absolut kein Vertrauen verdient. Würde meine Braut das machen, wäre sie für mich gestorben.

0
@Wurstmaennchen

Auch anständige Menschen machen Fehler. Und mal ehrlich, sonderlich viel Anstand und Respekt hast du aber auch nicht. Schon alleine deine Wortwahl „Braut“...

0
@Mewchen

Oh sorry, ich wusste nicht, dass "Braut" eine Beleidigung ist. Da hat sich meine Olle aber auch noch nie drüber beschwert. Das sollte sich das Ding aber auch mal wagen...

Was ist das bitte für ein Fehler, wenn man mit nem anderen Typen rummacht? Das ist einfach nur ekelhaft und billig.

0

Was möchtest Du wissen?