Hi.

Tun sie nicht. Denk nur an Katzen, die gibt es in x Farben und mit y verschiedenen Mustern. Die meiner Eltern ist schmal und hochbeinig, die meiner Nachbarn gebaut wie ein Schwein - massiv, kompakt und kurzbeinig.

Wir achten nur mehr auf menschliche Merkmale, weil das unser sozialer Bezug ist.

Außerdem unterscheiden sich manche Tiere artintern primär am Geruch. Denk an Hunde, die sich lange am Hinterteil beschnuppern...

...zur Antwort

Hi.

Recht auf gewaltfreie Erziehung, blabla - die Schelle hast Du verdient.

Naja, sag es ihr. Dein Dad ist so fair, dass er es Dich machen lässt. Wenn Du es nicht machst, wird er es machen (würde ich es als Dein Dad machen).

Außerdem, das Fremdgehen hat n Grund. Und nicht nur den, dass Du kein Beziehungsmaterial bis, sondern, dass die Beziehung nicht passt. Da sollte man versuchen, zu reparieren oder sich was Neues suchen. Sprich, die Beichte bringt Dich sogar weiter.

...zur Antwort

Wurden Christen in Rom wirklich öffentlich bei lebendigem Leibe den Löwen zum Fraß vorgeworfen?

Was war das für ein schauspiel? Wurden die in die Manege geschickt und die Löwen dann einfach so losgelassen und man hat darauf gewartet, dass die Löwen die angreifen und dann niederringen, beißen und schließlich auffressen? Wieviele Christen hat man bei so einer Vorführung in die Manege gelassen, und wieviele Löwen dazu? Haben die Löwen die christen dann ganz aufgefressen oder nur tot gebissen, weil sie vielleicht nur auf Töten abgerichtet waren? Oder wurden sie so ausgehundert, dass sie auf jeden Fall fressen wollen, egal was? Das Ganze scheint mir auch deshalb fragwürdig, weil Menschen normalerweise nicht in das Beuteschema von Löwen passen, Löwen töten Menschen eher als Ausdruck eines Kampfes, beispielsweise zur Revierverteidigung, als dass sie sie als Nahrung betrachten. Und ein Christ pro Löwe oder sogar noch mehr Christen erscheint mir auch recht viel, kann ein Löwe denn in kurzer Zeit, die die Vorführung dauert, um die 60 Kilo Fleisch herunterschlingen??? Wenn also 100 Christen in die Manege gelassen wurden, müssten nach meiner ersten groben Schätzung auch mindestens 100 Löwen dabei sein, um die Christen auch ganz aufzufressen. Und fanden wirklich die meisten Römer diese Vorführungen geil, auch die Frauen? Oder reget sich insgeheim Widerstand gegen das öffentliche Christen-Auffressen-Lassen?

Also, wie lief das in Roma mit den Christen und den Löwen in der Arena ab?

...zur Frage

Hi.

Die Löwen wurden bis aufs Blut gereizt, mussten vorher tagelang hungern und waren den Geschmack von Menschenfleisch bereits gewohnt. Außerdem ging es um das Töten, nicht um das Fressen. Sprich, erst alle Christen töten, dann fressen.

Christen wurden gefressen, weil sich die geweigert haben, dem vergöttlichten Kaiser zu opfern. Wegen des ersten Gebotes. Und weil das Establishment sie zu den Sündenböcken ihrer Zeit stigmatisiert hat. So wie vor 100 Jahren die Juden und heute die alten weißen Männer.

Die Menge wird unterschiedlich gewesen sein. Dem römischen Stadtvolk war langweilig, die brauchten Spiele neben dem Brot. Aber die Römer war gute Ökonomen und gute Marketer - sie hätten es nicht zu oft gemacht (wird langweilig, gibt ja auch genug Anderes für die Arena) und sie hätten nicht jeden Tag 1000 Christen geopfert.

Es gibt Darstellungen, auf denen die Hinzurichtenden an Pfähle gebunden sind. Aber das sind Illustrationen aus dem frühen 20. Jahrhundert. Ich als Zirkusdirektor hätte die frei rumlaufen lassen, dem Löwen laufen die nicht davon. Und mindestens die Hälfte wird eh knieend gebetet haben und sich auf den Märtyrertod gefreut haben (da waren Manche scharf drauf, so wie gewisse Schiiten heute).

...zur Antwort

Hi.

Früher sind die Fußballfans mal rausgegangen und haben selber gespielt.

Na klar dürfen sie das. Was kannst Du tun? Lernen. Fleißiger und effizienter als vorher. Mach 1 bis 2 Stunden mehr, zusätzlich zur Hausaufgabe, das aber effizient. Handy aus, Glotze aus, keine Ablenkung. Das wird laufen!

...zur Antwort

Hi.

Also erst mal weine. Lass Alles raus, was drin ist.

Dann kannst Du anfangen, Dir in Gedanken zu bringen, dass es so gut war. Dass der Hamster eben nicht leiden musste. Wird anfangs nicht klappen, aber das kommt, das wird.

Parallel könntest Du ihm vielleicht irgendwo ein Grabmal/Monument errichten. Muss gar nicht mit der Hülle sein, geht auch so. Wenn vorhanden im Garten, sonst irgendwo, wo es nicht stört. Kanalisierte Trauerarbeit sozusagen.

Dann könntest Du Dir überlegen, ob Du in absehbarer Zeit ein neues Tier willst. Und dann wird wahrscheinlich immer wieder n Gedanke an Deinen Hamster da sein, aber irgendwann werden die guten Erinnerungen überwiegen.

Und lass Dir nix einreden, mit ist meiner Meerschweinchen Tod auch hart zu Herzen gegangen, das ist keine Schande!

...zur Antwort

Hi.

Sagen wir, Du hast 3. Weißt Du noch nicht, was, aber Du weißt zumindest, wieviel davon. Das ist die Maßzahl. Aber keine Ahnung, ob das Äpfel, Birnen, Kilogramm oder Lichtjahre sind.

Das klärt dann die Maßeinheit, die danach steht. Also z.B. Meter, Stunden, ... . In der Physik normal ein Buchstabe oder deren zwei bis drei. Km, cm, h, d, W, ...

...zur Antwort
Absolut unsexy

Hi.

Also meine Freundin fände das unpassend. Bin jetzt kein krasser Gamer, aber trotzdem, die will nen Mann und keinen Kindskopf.

Könnte sein, dass sie mir so was mal schenkt (weil das zum Geburtstag echt passend ist, aber nur als Geschenk, nicht selbstgekauft) und dann sollte ich das auch ab und an tragen. Aber halt ab und an, so dass es lustig bleibt.

...zur Antwort

Hi.

Deine Holde weiß, dass das Höchststrafe ist und deswegen macht sie es. Meine würde das nie machen, weil es mich nicht kratzt.

Sache ist die: Du musst wissen, was anständiges Verhalten ist. Anständig und fair in einer Beziehung. Und danach musst Du leben. Sie mag Dir eine Hilfe sein, das System reifen zu lassen (weil das ja immer wieder an die Praxis angepasst, verbessert werden muss), entscheiden und urteilen tust Du.

Beispiel von mir: wenn meine Holde früher gehen will, dann ist das cool, ich bleibe noch (und sie fährt, ich muss laufen oder Taxi nehmen). Oder der Fahrer entscheidet. Wenn ich früher gehen will, ist das auch cool. Dass das Paar als Paar kommen und gehen muss empfinden wir als Unfug. Erst nur ich, mittlerweile auch sie.

Ihre Tage sind keine Ausrede für die krassen Sachen. Dünnhäutigkeit ja, aber mit dem Wissen um diese Dünnhäutigkeit sollte das nicht ausarten.

Ich selber würde sie jetzt wüten lassen und mich mit etwas beschäftigen, das ich gerne mache. Vorzugsweise zu Hause. Oder sie fragen, ob sie Lust auf eine Abendbeschäftigung hat (so tun, als wäre nix, diesen Unfug nicht ernst nehmen) und bei nein oder ignore selber losziehen. Und Spaß´haben, so gut es halt geht. Und morgen früh wieder so tun, als wäre nix. Ihr die Chance geben, mit dem Kindergarten aufzuhören.

...zur Antwort

Hi.

Wir hatten nen Mathelehrer, der hat Klausuren immer an der nächsten Stunde fertig korrigiert gehabt. Und wenn sie am nächsten Tag war. Wobei der ne Ausnahme war.

Mathe korrigiert sich normalerweise recht schnell, und Mathelehrer haben meistens noch Physik dabei, was sich auch schnell korrigiert. Also schneller jetzt als Deutsch oder so. Deswegen würde ich von einer Woche ausgehen, außer, er hat gerade viele Klausuren geschrieben, dann vielleicht 2.

Btw, Geschichte am Rande: wir hatten nen Deutschlehrer, der hat die Klausur vom GK 13.1 nie wieder ausgeteilt. Nur die Noten bekannt gegeben. Und die waren Alle zwischen 2 und 12 Punkten. Und der Typ stand früher schon im Ruf, zu würfeln, als es noch von 1 bis 6 ging...

...zur Antwort
Ich liebe Twix! <3

Hi.

Twix ist tatsächlich mein Liebling. Aber der Klassische, der dunkle. Und er teilt sich einfach gut, perfekt, wenn man mit einem Bruder aufwächst.

Snickers macht länger satt bzw. hält eher vor, deswegen hat der beim Wandern den Vorzug.

Mars ist nicht meins, zu viel süß und sonst nix.

...zur Antwort

Hi.

Also ich musste spontan an einen Milchbubi denken.

Aber ich glaube, Du bist mit Deinem Verdacht auf der richtigen Spur. Meiner Erfahrung nach projizieren die Damen viel aufs Aussehen, was eigentlich Verhalten ist. Wenn Du jetzt wirklich unmännlich und kindisch bist, dann könnten sie das mit Deinem noch nicht erwachsenen Gesicht korrelieren und davon ausgehen, dass es das ist (stimmt aber nicht, weniger Störche und weniger Geburten in Deutschland ist ja auch ne Korrelation, hat aber nix miteinander zu tun).

Was Du mal machen könntest, wäre, in Dich zu gehen und ein Ziel im Leben zu finden. Heißt nicht, dass Du ab jetzt zum Lachen in den Keller musst und nie mehr Spaß haben darfst, heißt, dass Du was für tust, nicht immer nur hedonistisch dem kurzen Glück hinterherrennst, sozusagen Verantwortung übernimmst. Dann hast Du immer noch ne "Michbubivisage" (also wenn Du jetzt Eine hast), aber dann wird das auf einmal unwichtig...

...zur Antwort

Hi.

Naja, mit der Einstellung wird er die Seine überdenken, und streng Dienst nach Vorschrift machen.

Was für Dich heißt, dass Du Faktor 9 Zeit verschwendest. Dumme Wahl.

Das mit dem Kuchen war doch nur ein Spruch.

Btw, er muss Stunden vorbereiten, Arbeiten korrigieren, ..., das kann er locker Mittwochs machen. Dafür muss er nicht zu Hause sein.

Außerdem ist den Anderen ggü unfair - die können ja nix dafür, dass Du so weit weg wohnst. Sie könnten die 5 min auch wunderbar nutzen, selbst, wenn sie nach 100 Schritten zu Hause sind.

Ich finde seine Lösung mit Nachholen wunderbar: Du sparst Dir Faktor 9 Zeit und er ist trotzdem fair.

...zur Antwort

Hi.

Juristisch gesehen ist das Ausräumen des allerletzten Zweifels unnötig, in dubio pro reo greift also nicht. Logik schon: was solltest Du Anderes runterschlucken als den Spicker. Vgl. Bundesverwaltungsgericht, Beschluss vom 16.06.1980, 7 B 108.80

...zur Antwort

Hi.

Ich selber habe meinen Schreibtisch umgebaut, als ich da nen Bildschirm für hatte.

Ich hab mir beim Baumarkt eine Stifteplatte aus Buche gekauft (so 30 €) und die zugesägt (Handkreissäge mit Führungsschiene, Baumarkt macht meistens nur 90°). Und die habe ich auf die alte Tischplatte montiert (auf Klötze, weil mir das Ding eh zu niedrig wurde). Und geölt (Hartöl, auch Baumarkt).

Meine Platte war jetzt etwas tiefer, dass der Bildschirm da gut Platz findet. Und ich habe sie angeschrägt. Hab seitdem nie was Anderes mehr verwendet. Ich lege am Besten einfach mal eine Skizze bei:

...zur Antwort

Hi.

Das wirst Du fast überall finden. Fokus sollte aber Bürobedarf sein, nicht das Möbelhaus für den Privatmann.

Warum eigentlich nicht selber machen? Ich hab das, mit der Stichsäge meines Dads (billigscheiß) und ner Spanplatte aus dem Baumarkt. Genau gearbeitet und schließlich mit einer aufbügelbaren Lippe versiegelt. Ist sehr schön geworden.

Ansonsten könntest Du auch einfach den von Ikea umspritzen, umlackieren oder folieren.

...zur Antwort

Hi.

Natürlich kann man mit dem Schwachsinn weiter machen, die Sprache zu zensieren. Bis wir dann mal bei 1984 angekommen sind. Die Leute werden andere Wörter finden, die Dich beleidigen. Die wollen Dich treffen, die haben nix gegen Asiaten.

Btw, im Studentenwohnheim haben wir uns dauernd "Schlitzauge" und "Großnase" genannt. Gar nicht böse gemeint, war halt einfach so. Gut, sagen jetzt die Chinesen, aber die Thai haben doch bestimmt auch ein Wort für die Weißen.

...zur Antwort
Ich mag große Hunde 🧡!

Hi.

Australian Shepard+ ist meine Größe. Dogge wäre auch noch OK. Einfach mit einer solchen körperlichen Präsenz, dass er gelassen ist. Und kein Kläffer wie die Kleinen, das ist mir unsympathisch.

Hund meiner Wahl wäre Alaskan Malamute

...zur Antwort

Hi.

Das Ding ist die Konkurrenz. Europa war nie ein großes, einheitliches und saturiertes Reich, so wie Indien oder China. Da gab es viele kleine Machthaber, und die konnten sich nicht ausruhen, so wie es die Mingdynastie begonnen hat. Da war jeder Vorteil lebenswichtig. Außerdem gab es so Austausch, weil der Eine was erfunden hat, was sich der Andere abschauen konnte, statt dass Beide nur Eines haben.

In der Zeit des Imperialismusses hatte Europa dann waffen-, kriegs- und produktionstechnisch die Nase vorne und konnte sich die Welt untertan machen. Und irgendwie haben die meisten Kolonialländer dann vergessen, wie man sich gut regiert, weil außer China fällt mir kein Land ein, dass es in der Unabhängigkeit zu was gebracht hätte: Indien zehrt von britischer Infrastruktur, die am Faulen ist, Afrika ist immer das Gleiche (Unabhängigkeit, Subsistenzwirtschaft, garstige Handelsbilanz, Armut, Krieg, mehr Armut).

Zu Deinen Punkten:

1: China hatte eine Meristokratie, da konnten nur Hochgelehrte Karriere machen. Bildung war es also nicht, da waren die Mandarine jedem Scholar überlegen. Möglicherweise wäre die Arbeitsteilung auch im Wissen und die Berufspropedeutik ein Aspekt (keine Universalgelehrten Dilletanten, sondern hochspezialisierte Leute).

2: klares Nein. Wobei man sagen muss, dass Afrika von den Böden her nix taugt. Und im Gegensatz zu Europa durch mehrere Klimagrenzen von Mesopotamien getrennt wird, sprich, Kulturpflanzen (Vernünftige, nicht Shatak oder so ein Zeug) konnten sich weniger gut ausbreiten. Parallel dazu die Amerikas. Und in Amerika wurde die Megafauna ausgerottet, die hatten also keine nützlichen Tiere mehr zum Domestizieren.

3: Kapitalismus: definitiv. Konkurrenzsituation durch (früh)kapitalistische Tendenzen ab der früher Neuzeit macht Innovationen wichtig. Wobei das Russlandbeispiel nicht gilt, weil deren Fortschrtitt nicht nachhaltig aufrechterhaltbar blieb. Die haben das auf faulen Kredit gemacht.

4: ganz klar. Stagnierende Despotien (China), starre Unterdrückungssysteme (Kastenwesen, Indien) oder Korruption (Afrika) hemmen ohne Ende.

5: Hinduismus (Dharmadulden) und Buddhismus (egozentrische Transzendentalisierung) und Konfuzianismus (Innovationsfeindlichkeit) mal ausgeklammert sehe ich die Religion nicht als relevant. Wobei das reformierte Christentum in Europa zu krassem wirtschaftlichem Aufschwund geführt hat (vgl. freie Niederlande, Calvinismus). Solange das nicht so eine Loserreligion ist, die Alle klein halten will, dass sich Keiner klein vorkommt, macht die nix.

6: sehe ich als nicht relevant. Ging es um Menschen/m², dann wäre Indien kein Drittweltland.

...zur Antwort