Ex-Freundin erpresst mich mit Schwangerschaft?

Hallo zusammen,

ich befinde mich in einer etwas schwierigen Lebenssituation. Ich habe mich vor drei Wochen von meiner schwangeren Ex-Partnerin getrennt, weil wir nicht mehr mit einander klarkommen. Bitte nicht falsch verstehen, wir sind nur erst wegen der Schwangerschaft wieder zusammengekommen, die Ursachen und Ausmaße unserer Streits haben sich dafür verzehnfacht. Ich habe ihr im selben Ton gesagt, dass ich trotzdem für sie und das Kind da sein möchte und werde, nur eben nicht als Partner.

Nun ist sie (verständlicherweise) noch sehr sauer, fängt aber seit kurzer Zeit an, mich mit Sachen zu erpressen. Wenn ich X nicht mache, werde ich bei den Ultraschall und der Geburt nicht anwesend sein. Wenn ich Y nicht mache, wird sie die Vaterschaft nicht anerkennen und "alles dafür tun, um das Kind von mir fernzuhalten". Und das ist neben den ganzen Beleidigungen noch sehr nett formuliert.

Ihre neueste Forderung ist das Thema Alkohol, ein ewiger Streitpunkt bei ihr. Sie verlangt, dass ich, wenn ich Teil der Schwangerschaft sein möchte, keinen Alkohol mehr trinke, kein Bier, gar nichts.

Es geht mir hier auch gar nicht um die Forderung an sich, damit hätte ich jetzt kein großes Problem - sondern eher die Tatsache, dass sie mich schrittweise erpresst um ihren Willen zu bekommen und das Kind jetzt schon als Waffe gegen mich nutzt.

Würdet ihr auf solche Forderungen eingehen, dem Kind zuliebe? Oder ehrlich und direkt ablehnen und die Konsequenzen tragen?

Vielen Dank, Simon

...zur Frage

Es ist besser hier einen Anwalt zu beantragen und dich zu informieren bezüglich dieser Situation und was du tun kannst.

Wenn ich du wäre würde ich ihr sagen, wenn sie sich alleine um das Kind kümmern möchte, dann kann sie dass gerne machen aber sie soll dir nicht unterstellen, dass du keine Verantwortung für das Kind übernehmen möchtest. Frage dich, wie soll das funktionieren, wenn man nicht miteinander klar kommt? Damit schadet man das Kind noch unnötig mehr.

Durch eure Verantwortungslosigkeit habt ihr genug Schaden dem Kind angerichtet... Das sollte gesagt werden.

Man sollte aufpassen, mit wem man Kinder bekommt. Kinder bekommen sollten nur die Paare die über 10 Jahre schon miteinander klar kommen, überwiegend psychisch stabil sind, zusammen leben und optimalerweise schon verheiratet sind. Nicht zu vergessen finanziell gut aufgestellt sind.

Kinder gerade in diesen Zeiten brauchen Vorbilder und keine Clowns, die zu viel Alkohol trinken oder das Kind Als Waffe Missbrauchen.. Aber anstatt Verantwortung zu übernehmen denkt man nur an Spaß und Sex in der Hoffnung, dass nie etwas passieren wird.

Ihr solltet ersthaft Gedanken darüber machen was euch wirklich wichtig ist. Euch selbst oder das Wohlbefinden des Kindes. Wenn ihr diese Verantwortung nicht gewachsen seid, dann sollten es lieber andere Eltern adoptieren

Sind harte Worte aber ich finde, dass das nötig ist.

Alles Gute

Sandy

...zur Antwort
Mein Mann macht nichts und wird wütend/ traurig wenn ich was sage?

Hallo zusammen

Ich und mein verlobter sind bald seit 4 Jahren zusammen. Er ist mein 1 Freund. Wir hatten eine Fernbeziehung. Ich habe ihm dann immer etwas gebracht weil ich dachte man muss es so machen. Ich habe jedes Mal etwas gekauft habe geschaut das ich jedes Wochenende oder am freien Tag kommen kann. Ich musste 1h 30 min fahren jeden Tag. Aber da bin ich selber schuld. Als ich gesehen habe, dass er mir nichts zurück gibt habe ich damit aufgehört. Und jetzt wohnen wir zusammen seit 2 Jahren. Ich bin immer die, die alles im haushalt macht, ich schaue immer das es ihm gut geht ich kaufe ihm Sachen jedes Mal wenn ich rausgehe. Ich probiere wirklich mein bestes. Da ich einfach nicht möchte das er denkt ich kann nichts probiere ich immer alles zu putzen bevor er nachhause kommt. Ich habe herzrasen wenn ich sehe es ist noch nichts gemacht. Er hatte schon mehrere beziehungen und ich möchte einfach nicht die komische sein. Meine Mutter sagt immer ich sollte das nicht machen, weil ich sicher eine tolle Freundin bin aber ich kann nicht damit aufhören. Jeden Falls habe ich ihm in unserer Beziehung mehrmals gesagt, dass er doch auch mal mit mir in ein Restaurant gehen kann mich einladen kann oder dates. Ich kann auch zahlen das ist mir egal. Oder mal Blumen nachhause bringen kann nach der Arbeit. Er hat sich nie verändert. Jetzt ist ein Video hochgekommen wo einer sagt, das die Männer doch auch mal was machen sollen bei den Frauen weil das einfach das Minimum ist. Ich habe ihm das gezeigt und gesagt das es wirklich au mal schön wäre. Und er sagt er hat mich auch mal eingeladen ( 2× ind 4 Jahren Beziehung) er hat auch immer gesagt, komm gehen wir in Mc Donalds oder sonst etwas. Aber ich sagte ihm, dass ich es doch immer vorgeschlagen habe bevor wir überhaupt irgendwo hin gingen. Mir geht's drum, dass er sich auch mühe macht. Aber immer wenn man ihm solche Videos zeigt tut er so als wäre das was schlechtes. Meine Freundinnen haben mir von Anfang an gesagt er tut nichts und ist nicht gut weil ich mir immer Mühe gebe.( habe dann gesagt jetzt stimmts und ich merke es erst jetzt( Und das habe ich ihm gesagt und jetzt ist er stink sauer.

Habe ich was falsches gemacht?

Reagiere ich über?

...zur Frage

Wie soll er sich Mühe machen, wenn er gewohnt ist, dass du alles machst?

Höre auf zu glauben, dass Liebe Leistung bedeutet. Das du ständig etwas machen musst, damit du dich geliebt fühlst. Er ist nicht dein Vater. Er ist dein Partner und man kann die Aufgaben aufteilen. Klar gibt es Aufgaben wo der andere bestimmte Dinge öfter macht oder immer macht als der andere Partner umgekehrt. Man hat kein Probem damit. Aber es ist wichtig eben zu kommunizieren.

Gleichgewicht sollte das Motto sein.

Entspanne dich und bis sich das nicht ändert würde ich an deiner Stelle es mit dem heiraten langsamer angehen. Denn dann wirst du garantiert noch viel mehr Arbeit haben und am Ende wirst du Richtung Scheidunganwalt meckern..

...zur Antwort
Ich habe das Gefühl er interessiert so für mich als Person nicht (Wenn ich sage gehe abends raus fragt er nicht wo und mit wem). Das fehlt mir leider.

Sei doch froh, oder möchtest du dass er zu einem Kontrollfreak wird, der immer wissen musst wo du hingehst und mit wem?? 😅 Ich stelle diese Fragen meinen Freund und er genauso wenig. 🤔 Oder wir sagen das schon vorher, dass wir hier oder dort alleine gehen.

Er schreibt gerade Staatsexamen und ich verstehe, dass da die Beziehung drunter leidet (hab selbst Prüfungen) aber wir schreiben echt selten nur vllt ein Morgen und gute Nacht.

Wie wäre es, wenn ihr Qualitätszeit einplanen würdet. Nur für euch Zwei?

Weiterhin habe ich auch irgendwie einen Ekel meinem Freund gegenüber entwickelt.

Wenn das so ist, macht es Sinn, Schluss zu machen, und alle anderen Probleme ergeben überhaupt keinen Sinn mehr. Denn diese hätten ganz einfach gelöst werden können.

Wenn du nur sofort mit ihm zusammengekommen bist (es gibt keinen festgelegten Zeitpunkt, wann man zusammenkommen soll), weil du nicht alleine sein willst oder aus anderen Gründen, aber nicht, weil du dich wirklich für ihn interessierst und ihn attraktiv findest, dann ist es kein Wunder, dass dies am Ende so endet.

Du warst nicht ehrlich zu dir selbst. Du hättest selbst "Nein" sagen sollen und ihm sagen sollen, dass eine feste Beziehung nicht möglich ist. Er hätte eher die Alarmglocken wegen dir anschalten sollen... Nicht umgekehrt. 😅

Werde klar, was du wirklich willst.

Die Frage ist, findest du diesen Mann attraktiv? Wenn du dich zu jemand anderem hingezogen fühlst, dann glaube ich es nicht. So wirklich toll findest du ihn ja auch nicht. Sonst käme der andere nicht in den Sinn, und du würdest dich mehr auf deine Beziehung konzentrieren und versuchen, mehr Zeit mit ihm zu verbringen und eben die Probleme zu lösen, die du in der Beziehung hast.

LG

Sandy

...zur Antwort

Es kann verschiedene Gruende haben. Entweder du und er seit Sexuell inkompatibel oder es liegt an deiner Art und weise wie du über Sexualität denkst.

Es kann sein, dass du mit deinem Körper unzufrieden bist und du lernen musst deinen Körper so zu lieben wie er ist oder das beste aus deinem Körper machen, damit du dich wohl fühlst und loslassen kannst. Das ist auch der häufigste Grund warum Frauen sich beim Sex kaum entspannen können und auch der häufigste Grund es hassen, weil sie es hassen ihren Körper Nackt zu sehen.

Oder du hattest in der Vergangenheit negative Erfahrungen die du verarbeitet solltest.

Die Frage ist auch: Willst du wirklich Sex oder ist dir Sex unwichtig? Von welchen Männern hättest du gerne Sexuelle Anspielungen? Willst du generell keinen Sex mit Männern oder liegt es nur in deiner Beziehung?

Ich weißt, dass das nicht einfach ist und vor allem niemand gerne hören möchte, dass man vielleicht bezüglich Sex nicht zusammenpasst. Wenn es am Anfang euerer Beziehung immer so war, dann stimmt etwas nicht. Frage dich findest du deinen Partner Sexuell anziehend? Oder findest du ihn abstoßend? Diese Frage kannst du sofort antworten. Wenn du sagt „ ich weiß nicht“ Dann ist es ein Nein.

Man muss ehrlich zu sich selber sein. Denn es gibt Beziehungen die eingegangen werden, nicht weil man sich heiß findet, sondern man sucht sich einen Partner den man weniger attraktiv findet um so weniger verletzt zu werden oder glaubt nicht besseres verdient zu haben.

Stell dir vor dein Partner würde aufhören, sexuelle Anspielungen zu machen. Würdest du dann selber auf ihn zukommen und du die sexuelle Initiative ergreifen?

Sexualität ist kein Leistungssport und auch nicht wirklich um einfach nur Spaß zu haben, um den jeden einen Gefallen zu tun und noch weniger dazu gedacht sein Stress abzubauen. Es geht darum eins zu werden. Den anderen zu spüren auf einer viel tieferen Ebene. Aber um das zu können braucht es garantiert den passenden Partner…

Fragen über Fragen

LG

sandy

...zur Antwort

Wer behauptet, dass so etwas nicht heilbar wäre?. Es gibt meistens nur Falsche Therapie Konzepte aus meiner Sicht.

Mit gesunden Menschen verdient man garantiert schlecht...

Wer Narzissmus hat, der geht nicht in Therapie. Diese Menschen sind aus meiner Sicht die die in diesem System am wenigsten Probleme haben da sie oft in Spitzen Positionen Arbeiten, Politik und oft herausragende Leistungen in der Wissenschaft und Medizin erreichen. In der Schule werden Kinder sowieso darauf trainiert. Soziale Fähigkeiten sind unwichtiger als MINT-Fächer und Sprachen.

Je weniger Empatische Menschen es gibt, desto schwieriger wird es auch Menschen die an Depressionen Leiden tiefgründig zu helfen. Genauso wie Altzheimer, Übergewicht und andere Chronische Krankheiten die viel mit dem Unterbewusstsein der Menschen zu tun hat und mit der Psyche.

Aus meiner sich gibt es immer mehr "Fach-Idoten" anstatt wirkliche Ärzte. Denn Medizin sollte den Menschen nicht nur als ein Klumpen Fleisch mit Knochen betrachten.

Wer also Depressionen hat, der sollte einen Arzt finden der genau so nicht ist. Dann gibt es eine Chance auf Heilung.

Ist meine Meinung am Ende kann jeder denken was er will.

...zur Antwort

Ich weiß nicht warum Neid etwas positives sein soll...

Das Gegenteil von Neid ist schlicht und einfach Zufriedenheit und Fähigkeit große Erfolge und Glück anderen zu gönnen.

Wenn ich Neid empfinde, dann bedeutet das, dass ich diesen Ferrari auch gerne hätte und wie ein Unreifes Kind den anderen entsprechend behandle, weil ich selber fest davon überzeugt bin, dass ich nie in meinen Leben mir so etwas leisten könnte.. Anstatt es als eine Form der Motivation zu betrachten und vielleicht mir Harter Arbeit, dies selber zu erreichen. Wenn man das WIRKLICH wollen würde.

Aber in dieser Gesellschaft ist jammern, Unzufriedenheit gerade wenn es um vor allem um Reichtum/Geld geht sehr groß.

Ich werde es nie verstehen, warum manche Probleme haben über sein Geld zu sprechen und wie viel man verdient. Ich weiß nicht warum manche sofort meinen, dass man angeben würde.

Ich finde, vielleicht das einzige Positive an Neid ist, es eine Möglichkeit bietet sich weiterzuentwickeln. Wenn man Neid Spürt bedeutet es, dass man mit seinen Jetzigen Zustand unzufrieden ist. Sei es bezüglich Geld oder Liebe...

Das andere ist, je besser man sich kennt und weiß was man im Leben WIRKLICH braucht, weniger Neid empfindet. Ich weiß zum Beispiel, was das für eine Arbeit und Kosten bedeutet ein Teures Auto zu besitzen und eine Villa. Man hat mehr Arbeit und mehr Verantwortung. Wer ein Riesen Garten hat, der muss Gärtner anstellen oder es eben selber machen etc pp.

Wenn man zu oft auf Social-Media ist und reiche Influencer betrachtet, dann sieht man nicht die ganze Arbeit die dahinter steckt. Man sieht nur gut inszenierte Traumhafte Bilder und Videos. Noch weniger wieviele Steuerabgaben sie Zahlen xD...

LG

Sandy

...zur Antwort

Loslassen fällt oft schwer, wenn wir uns nur auf unsere eigenen Bedürfnisse konzentrieren. Es fühlt sich an, als würde uns der Boden unter den Füßen weggezogen. Unser Gehirn hat sich daran gewöhnt, Zeit mit dieser Person zu verbringen. Es ist unangenehm, unsere Gewohnheiten zu verändern.

Deshalb ist es wichtig zu begreifen, dass ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat. Es ist Zeit, sich weiterzuentwickeln und Neues in seinem Leben zuzulassen und auszuprobieren.

Man ist nicht allein in dieser Welt. Sicherlich wird man keinen Menschen finden, der so ist wie der der uns verlassen hat aber das ist auch gut so, denn so lernen wir neue Partner kennen und sammeln wieder neue Erfahrungen.

Es ist wichtig, vieles auch mal aus der Meta-Perspektive zu betrachten.

Ich habe eine komplett andere Sichtweise bezüglich Partnerschaft. Ich habe aufgehört zu glauben, dass Partnerschaft dazu da ist, um nicht alleine zu sein, für immer und ewig zusammen zu sein, und dass der andere meine Bedürfnisse erfüllt. Der einzige Sinn besteht darin, sich selbst kennenzulernen, Erfahrungen zu sammeln, und wenn die Beziehung vorbei ist, dann muss es so sein.

Ich interpretiere es so, als würde das Leben einem sagen: "Es ist Zeit, dass du neue Erfahrungen sammelst."

Diese Denkweise gibt mir ein Gefühl der kompletten Leichtigkeit und hilft mir zu begreifen, dass ich auch ohne Partner vollkommen bin.

Trennung und Verlust sind am unerträglichsten, wenn wir fest daran glauben, alleine nicht klarzukommen, oder meinen, wir wären alleine nicht gut genug, um im Leben glücklich zu sein oder wenn wir unser Glück von anderen abhängig machen.

Je mehr man das begreift, dann tut es weniger weh.

Ist meine Erfahrung :)

LG

sandy

...zur Antwort
Ich habe einen Denkanstoß für dich

Wo ist, dass Problem alles zu verlieren? Die Welt geht dabei ja nicht unter. Ist alles eine Frage der Einstellung es gibt so viele die vieles im Leben verloren haben aber in Zukunft neue Chancen dabei in ihren Leben entstanden sind..

Dich sollte dich nicht interessieren ob andere dich als Versager halten. In meinen Leben auch als ich Kind war wurde ich als Versager gehalten nur weil ich bestimmten Leuten aus meiner Familie nicht so entsprach wie sie es wollten.

Lebe einfach dein Leben. Fehler machen, Schicksalsschläge, Herausforderungen und Verlust wirst du dein ganzen Leben haben. Darauf wo du dich eher konzentrieren sollst ist, wie du damit umgehst.

LG

Sandy

...zur Antwort

Bist du mit dem Zustand wirklich sehr zufrieden? Ich bezweifle es...

Partnerschaft ist nur dazu da sich selber besser kennenzulernen. Mehr gibt es nichts hinzuzufügen. Partnerschaft ist eine Reise, die mehr mit einem selbst zu tun hat. Alles andere ist eine Illusion. Das ist der wahre Sinn dahinter. Man sammelt Erfahrung und lernt was Liebe wirlich bedeutet...

Liebe ist erstmal kein Wunschkonzert wie sich das manche vorstellen. So wie eine Bedürfniss Bank oder GmbH. Haupsache der andere gibt mir das was ich will und es funktioniert. Das fördert Enttäuschungen so eine Haltung.. garantiert!

Beziehung ist für mich ein Ort der Persönlichen Weiterentwicklung. Die wahre Kunst ist es gemeinsam sich weiterzuentwickeln.

Meine Motto lautet: Gleichgewicht. Ich würde es grausam finden, wenn ich meinen Ängsten und befürchten, Enttäuschungen im Leben über meine Zukunft entscheiden. Nur weil ich oft enttäuscht wurde, heißt es nicht, dass ich aufgeben sollte. Dieses Leben wird man nur einmal Leben und man sollte das beste daraus machen.

Für mich ist: Anstatt viele aber wenige Aufrichtige Soziale Kontakte/Freunde, Gesundheit, Partner/Erfolg in der Liebe, so viel Geld zu besitzen um sich das zu leisten und die Freiheit zu haben, wie man leben möchte, Beruflicher Erfolg, selbstverwirklichung, spirituelle Weiterentwicklung, Bildung sehr wichtig.

Das ist für mich die Formel für Glück

LG

Sandy

...zur Antwort

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist tatsächlich ein separates Recht, das nicht automatisch im gemeinsamen Sorgerecht enthalten ist. Es regelt, bei welchem Elternteil das Kind seinen Lebensmittelpunkt hat und wo es seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Wenn das Aufenthaltsbestimmungsrecht nicht explizit geklärt wurde, liegt es in der Regel bei dem Elternteil, bei dem das Kind lebt.

Um genaue Auskunft und Hilfe zu erhalten, solltest du dir einen Fachanwalt für Familienrecht Kontaktieren.

In frage mich wie lange dieses "kennenlernen" überhaupt stattgefunden hat...

Ich frage mich warum manche Leute sich über das Thema Familienplanung sich nicht richtig außernandersetzen. Wenn du verheiratet wärst hättest du übrigens dieses Problem nicht und noch weniger wenn die Beziehung erstmal über 10 Jahre laufen wurde und wo man sich schon wirklich kennt und weiß, dass man miteinander zusammen arbeiten kann.

Ich werde das nie verstehen. 😅

Kinder sind eine riesen Verantwortung. Wer sich nicht darauf vorbereitet, der hat jetzt den Schlamassel.

Ich bin froh nicht in deiner Haut zu stecken, ganz ehrlich 😅

...zur Antwort
Weitere Gedankem zu meiner Trauerbewältigung und fragen was ich nicht verstehe?

Meine Mutter ist kurz voe Weihnachten gestorben siehe andere Fragen. Inzwischen bin ich in einem Trauergesprächskreis. Ich habe meinen vater schon mit 17 verloren und damals wussten wir das schon 10 Jahre vorher.

Aktuell bei meiner Mutter verstehe ich was nicht: gut sie war krank und einiges war voraus zu sehen das das eher negativ bleibt. Nun war es immer so, das sie ja sagte alles oky mir geht es gut. An ihrem geburtstag letztes Mal wa gegessen dann sich immer übergeben kein Apettit mehr und ich holte den Notarzt-im Krankenhaus sagte man mir man könne ihr nicht mehr helfen und haben kein Platz mehr-3 tage wieder zu Hause dann gestorben-Kurzfassung.

Die Anzeichen das Sterbephase begann da verstehe ich nicht, das ich das nicht sofort erkannt habe aus meiner Erfahrung hätte ich das sehen und merken müssen. Was ich nicht verstehe, meine Mutter zu hause hatte ich wegen dem Thema angesprochen weil auch Todestag meines vaters war. Sie wollte ja nich leben und hier bleiben, wir machten Scherz das sie es noch 10 Jahre schafft-dann wäre sie mit 83 jahren erst gestorben, Im Krankenhaus dann war sie so schwach das man am Magen nichts operieren konnte- hatte sich nach oben geschoben und Speiseröhre abgerückt und Nirenversagen begann- Freitags kam sie zu Hause gab nur Laute von sich duch zu wenig Kraft und Sonntags gestorben. ich weiss der Körper war nun am Ende- Sie hatte Angst um mich-konnte nicht loslassen so das ich ihr die Freigabe zum gehen geben musste waar extrem hart und dann Sterbebegleitung und ich frage mich dauernd warum jetzt und warum ich das nicht gemerkt habe das die verschiedenen Anzeichen Sterbephase da sind- ich kannte das doch von meinem Vater?

...zur Frage

Was gibt es nicht zu verstehen?

Was willst du nicht akzeptieren?

Die Anzeichen das Sterbephase begann da verstehe ich nicht, das ich das nicht sofort erkannt habe aus meiner Erfahrung hätte ich das sehen und merken müssen.

Wenn dies so währe, dann hättest du es gemerkt. Hast du aber nicht also musste es genau so kommen.

Du kannst bestimmte Dinge nicht kontrollieren. Manche Dinge MÜSSEN so passieren wie sie passieren. Das alles liegt nicht in deiner Hand.

Der Tod kommt ohne das man es weiß oder merkt. Keiner weiß wann man sterben wird. Deshalb sollte man sein Leben so lange genießen wie es geht.

Merken tun dies nur ganz ganz wenige die sich mit spirituellen Themen beschäftigen. Manche andere haben besondere Fähigkeiten oder nur intuition. Der Tod hat aber eine andere Bedeutung für sie als bei den meisten Menschen.

Ich war 2021 sehr alarmiert. Ich wusste, dass viele Sterben werden und habe mich mental vorbereitet, dass es auch in meiner Familie passieren wird. Es ist auch passiert.. Doch ich habe das akzeptiert.. Als 2020 Anfing hat sich einfach vieles verändert. Es geht mehr um eine besondere Zeit Qualität. Menschen werden auch immer psychisch unausgeglichener, physisch Kränker, wenn keiner Verantwortung übernimmt. Man muss Heuzutage mehr um sich selbst kümmern und nicht jeden Arzt Recht geben und erwarten, dass er unsere Probleme löst . Ich habe das Gefühl, dass viele Ärzte nicht mehr das sind was sie eigendlich sein sollten. ..Man muss dies erkennen können.

Es herrschen mächte über die die meisten Menschen keine Ahnung haben..

Aus spiritueller Sicht leben wir in stürmischen Zeiten.. Nicht jeder wird damit umgehen können. Das zeigt sich ja deutlich was auf dieser Welt passiert. Es herrschen Landesweit überall Konflikte, die sich potentiell Zuspitzen könnten. Aber auch die Naturkatastrophen könnten mehr werden.

Ich bin relativ entspannt, was das angeht. Ich finde man sollte den Tod ins Gesicht sehen und damit umgehen. 2020 wurde diese Angst verstärkt. Kontrontiere dich damit.

Man sollte es so betrachten wer hier noch Lebt, der hat hier noch eine Aufgabe zu erledigen. Der Rest der gehen muss, haben alles schon das getan oder angerichtet die sie anrichten konnten.

LG

Sandy

...zur Antwort

Du ewarstes jetzt, dass die sich entsprechend verhält. Ihr habt ein Kind aber die Beziehung ist im Eimer. Ihr seit nicht mal ein Paar, dass halbwegs funktioniert um das Kind großziehen...

Das alles ist eine Form der Verantwortungslosigkeit seines gleichen...Das ist das Fundament, was diese Beziehung prägt und das Kind entsprechend prägen wird.

Kinder bedeuten große Verantwortung und man sollte eine Beziehung erstmal entsprechend führen und das alles vernünftig planen und eben nicht Kinder bekommen, wenn eine Beziehung nicht funktioniert.

Das alles kannst du nicht mehr rückgängig machen. Der Schaden wurde schon verursacht.

Ich unterstriche das, da man ernst nehmen sollte...Kinder prägen die Zukunft.

Du kannst dich zwar selber ändern aber sie hat das Sorgerecht und sie kannst du nicht ändern oder kontrollieren wie sie das Kind groß ziehen wird. Es ist wichtig, gerade wenn Kinder da sind sich rechtlich abzusichern. Gerade wenn streitereien herrschen ist das wichtig.

Was du tun kannst ist dich höchstes rechtlich zu informieren. Es sei den sie will nichts mehr mit dir zu tun haben. Am Ende kann es sein, dass du kein Kontakt mit deinem, ihrem Kind haben möchte etc.

Meine Empfehlung ist: Wenn ich du wäre würde hier gar nichts tut, wenn sie dich wieder anschreibt würde ich über Sorgerecht und solche Dinge reden. In der Zwischenzeit würde ich mich gar nicht mehr melden.

Wenn man mit jemandem nicht klar kommt und auch nicht zusammen arbeiten kann, dann ist eine entgültige Trennung auch nicht schlecht. Der Schaden an dem Kind wurde so oder so schon hinzugefügt. Was viele nicht wissen, dass während der Schwangerschaft der ganze Stress der Mutter das Kind aufnehmen wird. 🤔 Und dann, wenn das Kind noch oben drauf miterleben muss, dass die Eltern gestresst und miteinander nicht klar kommen und ständig streiten, wird das Kind noch weiter negativ prägen.

Ich würde also raten, Abstand zu halten und wenn sie Kontakt haben will oder mit dir reden möchte, dann bist du verfügbar und wenn sie kein Kontakt haben möchte akzeptierst du das.

Helfe, wenn sie Hilfe braucht aber Versuche ein Ruhepol zu sein. Wenn sie drama macht, dann sei du ruhig und schütte nicht extra Öl ist Feuer. 🙄 Auch hier gibt es Grenzen aber hier muss du selber sehen.

LG

Sandy

...zur Antwort

Nein, wenn sie dir dies nicht sagt oder erwähnt, hat es nichts zu bedeuten.

...zur Antwort
Ist mein Freund fragwürdig?

Hey,

mein Freund und ich sind schon länger zusammen.

Am anfang der Beziehung überhäufte er mich mit Komplimenten, dies nahm mit der Zeit ab, was ja nicht schlimm ist nur gehen die Komplimente gegen null und andere Frauen bekommen in meiner Gegenwart von ihm welche.

Er hat mir auch noch nie etwas geschenkt, ich wiederum zu jeden Anlass.

Er redet die ganze zeit von bestimmten Frauen mit denen es nicht klappte, er nennt sie hübsch, sexy, heiß und vieles mehr in meiner gegenwart. Mich hingegen doch nie.

Ich lege wirklich wert auf mein äußeres um ihn zu gefallen, aber es kommt einfach nichts mehr von ihm…

Ich kann es aber auch nicht ansprechen weil er sonst gleich in die luft geht.

Ich bin langsam an einen Punkt in der Beziehung wo ich mich frage für was ich das alles mache, ich mache alles für ihn aber er (fast) nichts für mich und das verletzt mich zutiefst.

Ich stecke so viel mühe rein aber ich geh am ende immer leer aus und darf mir anhören wie toll ihn andere auch gefallen würden oder wenn er anderen neben mir wieder mal Komplimente macht, auch an Tagen die für mich wichtig sind wie z. B an meinen Geburtstag oder zu Neujahr etc…

Neulich reichte es mir und ich sagte ihm das er mit der Frau XY gefälligst nichts mehr zu unternehmen hat, da sie sich sowieso schon länger nicht mehr sahen und ich ihn auch mal wieder sehen möchte, lange rede kurzer sinn er unterstellte mir dass ich ihm zutrauen würde dass er Fremd geht…..

Brauch einfach eure Meinung und euren rat dazu.

Danke.

...zur Frage

Die Lösung ist einfach, nur die Frage ist ob du das wirklich umsetzen kannst und daraus lernen möchtest. Es ist notwendig, vom Partner nicht abhängig zu sein.

Höre auf ständig etwas für ihn tun oder ihm zu gefallen.

Höre auf dich unter Wert zu verkaufen.

In der Liebe musst du niemanden Gefallen oder Leistung erbringen. Gerade wenn man in seiner Kindheit oder Schule oft gelernt hat, dass man Liebe nur bekommt, wenn man Leistung erbringt, macht man dies oft nach in der Beziehung.

Wahre Liebe ist wirklich die komplette Befreiung von Erwartungen. Das ist in dieser Welt schwer Vorstellbar. Heute denkt man, dass man den anderen dazu auffordern müsste.😅 Liebe beruht auf natürlicherweise auf Gegenseitigkeit. Man muss in einer gesunden Beziehung nicht meckern oder fordern, wenn die person uns nicht das gibt, was wir uns wünschen.. Wenn das allerdings der Fall ist, dann besteht garantiert ein Ungleichgewicht...

Ich finde, wenn man sich ungeliebt fühlt, dann ist die einzige Lösung Aufmerksamkeit zu entziehen, wenn Bitten oder reden nichts geholfen haben. Man meckert nicht sondert geht immer mehr auf Abstand . Wenn der Partner ihm dies nichts Juckt, dann ist Schluss machen sicher das beste.

Es geht nicht darum den anderen zu ignorieren sondern in dieser Zeit sich die Liebe ohne den Partner zu geben.

Es ist deshalb wichtig zu lernen sich selbst zu Lieben. Nur wer sich selbst liebt, der bekommt auch die Liebe.

Wenn du Fragen hast, frag ruhig! :)

Alles Gute.

Sandy

...zur Antwort

Also, erstmal liegt Attraktivität mehr im Auge des betrachters. Das was du Attraktiv findest, kann ein andere nicht attraktiv finden.

Es ist einfach die Schuld im Außen zu suchen. Wenn man überzeugt ist, dass Frauen die einen optisch gefallen untreu sind, dann tut man alles dafür unbewusst, dass sich das bestätigt.

Frage dich doch viel mehr: Was ist untreue und wie entsteht die? Warum treffen andere Menschen Partner die sehr treu sind und andere die ständig untreu sind ?

Woher kommt das?

Ich bin überzeugt davon, dass wenn ein Mensch untreu ist und die innere unteue des anderen spiegelt. Was meine ich damit? Untreue hat eine Ähnlichkeit mit Unehrlichkeit, das Gegenteil von Loyalität zu tun und eine Tendenz, dass man Angst hat wahrhaftig zu sein oder authentisch. Lebst du ein authentisches Leben? Tust du Dinge die du WIRKLICH Wahrhaftig tun willst oder luegst du dich ständig tag täglich selber an und spiels eine Rolle? Trägst du oft eine Maske und versteckst bestimmte Teile von dir selbst, weil du Angst hast so nicht akzeptiert zu werden?

Wenn du Schwierigkeiten hast, authentisch zu sein, dich selbst nicht so akzeptieren kannst wie du wirklich bist, dann kommen Frauen in dienem Leben dir dieses Problem unbewusst spiegeln.

Ich kann es nur aus meiner Erfahrung sagen. Mein Partner ist treu. Er könnte und ich könnte Fremdgehen. Aber wir tun es nicht, weil wir nichts zu verbergen haben. Wir haben auch nicht das Bedürfnis den anderen festzuhalten oder den anderen zu kontrollieren. Wir auch keine Angst vor dem Fremdgehen. Je weniger man glaubt, dass man unattraktiv ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass man einen untreuen Partner in seinem Leben zieht. Wir sind überzeugt, daß wir ohne den andren genauso glücklich sien können . Noch weniger hat man das Bedürfnis zu betrügen, wenn man lernt zu verstehen was Eifersucht wirklich bedeutet und Komplett frei von sollten komplexen ist und offen über Sexualität über ALLES reden kann bzw sogar offen ist die Beziehung flexibel zu gestallten und sich von starren, alten Beziehungmuster entfernt.

Wenn ein Mensch Fremdgeht, dann hat das viel mit einem inneren Mangel zu tun. Der wiederum, den Mangel des andren spiegelt. . Es gibt zur Zeit immer selten Beziehungen wo beide wirklich sagen können, dass man Sexuell harmoniert. Denn viele haben nie verstanden was Sexualität und wahre Attraktivität wirklich bedeuten. Alles wirkt starr und verkrampft folgen den Medien anstatt bei ihrer Mitte zu bleiben.

Sexualität ist simple und nicht komplex. Sexualität wurde mit der Zeit immer mehr vergiftet. Entweder pervertiert oder vertäufelt. Nur wer wieder zu seinen Wurzeln zurückkeht, kann das wirklich verstehen, was der wahre Sinn dahinter steht..

Da müssen garantiert beide Paare daran arbeiten. 🤔

LG

Sandy

...zur Antwort

Das ist der größte Schwachsinn.. Sorry, aber das stimmt einfach nicht. Es gibt für mich diese Phase nicht, wenn man als Frau eine bestimmte Lebeseinstellung, Mentalität in sich trägt. Das ist keine Phase sondern schlicht und einfach Unreife. Es ist auch nicht gesagt, dass ein Mann endlich mit so ein Verhalten aufhört. Es gibt Männer die ihr ganzen Leben so verbringen.

Man verdient immer das im Leben was man tief über sich selber denkt. Die Welt ist wie ein Spiegel.

Diese "Traurigen" Frauen die sich in sollche Typen verlieben. Haben selbst eine "Phase" die mit diesen Männern kompatibel ist.

Es ist kein Zufall, warum man als Frau ein bestimmten Mann attraktiv findet. Wenn ich als Frau z. B. nicht weiß was ich will, selbst stark unsicher bin. Dann passen sollte Menschen perfekt zusammen.

Unsicher (niedrigers Selbstwert) + Unsicher (niedriges Selbstwert) = Schmerzhafte chaotische Beziehung

Diese Beziehungen haben meistens keine Zukunft. Da der Mann öfter nur aus Einsamkeit und oft aus Sex mangel zu dieser Frau zurückkehrt. Nicht weil er sie aufrichtig Liebt. Das stecken noch viele andere psychische Mechanismen. Es ist selten der Fall, dass der Mann erkannt hat, dass er sie wirklich liebt. Oft stehen sollche Männer auf diesen Kick. Wenn die Frau da ist ist sie uninteressant und wenn sie schluss macht, will der Mann sie wieder erobern. Da hast kein Ende bis die Frau entgültig Schluss macht...

Als ich mein ersten Freund hatte und er hatte mich auch als erste feste Freundin. Gab es diese unreifen Verhaltensweisen nicht. Mein Freund hatte dieses Bedürfnis "viele Märchen klären zur es geht" einfach nicht. Ich konnte Männer und Jungs sehr gut durchschauen. Ich wusste, dass ich einen reifen Mann haben wollte. Hatte klare Werte und Ziele. Eine Respektlosigkeit und ich wäre für immer weg gewesen.

Wenn man als Frau ihren Wert nicht kennt, dann klappt vieles nicht im Leben. Weder beruflich noch in den Beziehungen. Wer zu viele Minderwertigkeitskomplexe hat, der zieht auch entsprechende Menschen an.

Es ist eine so wichtige und Antike Weisheit, die aber immer oft ignoriert wird. Sie wird so banalisiert aber sie es einfach EXTREM wichtig.

"Liebe dich selbst wie dein nächsten."

LG

Sandy

...zur Antwort

Anstatt dich auf dein Traum zu konzentrieren, wie wärs, wenn du dich auf dein Leben konzentrierst? Träume verräten deine Ängste und wozu du hier bist.

Willst du was ändern oder möchtest du nur wissen was dieser Traum bedeutet?

Jedenfalls bedeutet es, dass du Anfangen sollst zu lernen ihn loszulassen und du anfangen solltest dein eigenes Leben auch ohne deinen Partner einen Sinn zu geben. Ihr seit keine Siamesischen Zwillinge.

Die Frage ist doch eher die. Willst du was ändern oder weiterhin mit dieser Angst der Minderwertigkeit leben?

Hole dir professionelle oder ließ Bücher wie du diese Anhängkeit lösen kannst.

Die Lösung ist: Mache dich unabhängig. In dem Moment wo du von ihm abhängst, bilde dich weiter, mach etwas aus deinem Leben. Mache dich selbstständig oder suche dir einen Job.. Verbinde dich mit Leuten, springe über deinen Schatten.

Wenn er dir das ja nicht verbietet, wo ist also das Problem? Freunde finden ist nicht schwer. Im Internet und überall gibt es Kurse und Events wo du dich vernetzten kannst.

Dein Traum verrät einfach dein jetziger Zustand. Dein niedriges Selbstwert. Du denkst du wärst nicht gut genug und denkst, dass du ohne ihn nur ein Haufen Elend wärst und es vielleicht sogar auch noch zulässt, dass er dich Respektlos behandelt.

Ich denke, dass dieser Traum nicht schwer zu deuten war.

LG

Sandy

...zur Antwort

Konzentriere dich auf dich selbst, würde ich für den Moment sagen... Genieße die Zeit mit dir allein und Respektiere erstmal die Bedürfnisse deiner Freundin.

Ich selber, finde es auch richtig so, wenn man ab und an in einer Beziehung nicht ständig immer in der Nähe sein muss oder ständig im gleichen Bett schlafen MUSS.

Ich und mein Partner schlafen ab und zu nicht ständig im gleichen Schlafzimmer und ich habe auch kein Problem genauso wie mein Partner ohne den anderen für ein Monat ins Ausland zu verreisen.

Ich finde es wichtig, dass man den anderen nicht ständig braucht und sich daran erinnernt, dass man keine Siamesische Zwillinge ist. 😂

Das gibt der Beziehung auch frischen Wind. Man kann wieder spüren wie es ist sich gegenseitig zu vermissen und vor allem die Gelegenheit ins Bewusstsein zu rufen, dass die Beziehung nicht selbstverständlich ist.

...zur Antwort
Ja, bin ich

Die wahre Bedeutung von Verzeihen liegt darin, einem anderen Menschen trotz einer Verletzung oder eines Fehlers inneren Frieden zu gewähren. Es bedeutet nicht, das Verhalten gutzuheißen oder zu vergessen, sondern vielmehr, den Groll loszulassen und den Weg für Heilung und Versöhnung zu öffnen, entweder mit oder ohne Wiederherstellung der vorherigen Beziehung.

Gerade wenn es etwas Schlimmes war, kann die Wiederherstellung der vorherigen Beziehung nach einer Verletzung oder einem Verrat nicht möglich oder gesund sein. In solchen Fällen kann Verzeihen bedeuten, den Frieden innerhalb bei sich selbst zu finden und den anderen loszulassen, um weiterzugehen, sei es alleine oder mit neuen Beziehungen. Es ist wichtig zu erkennen, dass Vergebung für das Wohlbefinden des Vergebenden ist und nicht zwangsläufig dazu führen muss, dass alles wieder so wird wie früher.

Das ist oft, was man es so gelernt bekommt, dass man wieder Kontakt aufnehmen sollte und die Fehler sofort vergessen müsste, des anderen. Ich finde so etwas gefährlich und führt aus meiner sicht nur noch zu mehr Probleme.

Es ist oft so, dass genau die Menschen die nach Vergebung betteln oder dies fordern, sehr oft so denken! Das ist aber nicht der Sinn der Sache! Vor allem die meinen sie währen ach so Fromm aber in Wirklichkeit nur an ihre eigenen Vorteile denken. Sie nutzen also diese Große Große Güte aus für ihre eigenen Zwecke. Das ist den meisten oft nicht bewusst. Da sie eben voller schmerz, Trauer und Wut sind.

Vergeben kann nur funktionieren und mit einer Aussicht auf ein RICHTIGER Neuanfang, wenn beide sich selbst und sich gegenseitig vergeben können. Da herrscht eben kein Groll mehr aber keiner hat auch nicht mehr das extrem große Bedürfnis, dass man den anderen braucht. Loslassen ist bei so etwas sehr sehr notwendig. Wo aber die meisten Menschen Schwierigkeiten damit haben. Da viele Paare ihren Partner oft als eine Projektionsfläche von Vater und Mutter sehen. Da kommt vieles hoch. Verletzungen aus der Vergangenheit etc.

Wenn einer oder beide Psychisch labil sind, sich wenig bewusst machen, geht das garantiert nicht. Das ist übrigens ein riesiger Prozess, da die meisten Beziehungen total im Ungleichgewicht sind. Viele Paare wenig hinterfragen. Sich selbst und andere. Das ist auch der Grund von Trennung und Drama.

Es geht immer darum wie beide sich gegenseitig umgehen aber vor allem wie jeder einzelne mit sich selbst umgeht und was für Gedanken sie täglich hegen. Wenn beide täglich an sich arbeiten, dann kann wirklich eine heilige Beziehung entstehen. Wo eine wahrhaftige Vergebung existieren kann.

LG

Sandy

...zur Antwort