kann man alte Briefmarken noch verwenden?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Marken sind nur gültig, wenn auf ihnen auch der Euro-Preis mit drauf steht!

ah ja, das wollte ich wissen, danke

0
@xonic500

Genau so ist es, Briefmarken mit DM-Angabe sind weiterhin gültig, wenn gleichzeitg der entsprechende Euro-Betrag aufgedruckt ist.

0
@Nibelheim

ja aber auf den euro-marken ist aber auch kein €-zeichen aufgedruckt. oder?

0
@xonic500

richtig , bei Sondermarken ist oft (winzig klein) die Jahreszahl mit eingedruckt , dann ist ja klar , ob DM oder Euro

0

Nein, diese Briefmarken sind wertlos. In der Übergangszeit gab es Briefmarken, die den Wert in DM und in € aufgedruckt hatten, diese sind heute auch wertlos. Beide Sorten taugen nur noch für eBay oder für's Altpapier, da sie von der Post nicht mehr umgetauscht werden. Wer's nicht glaubt, kann ja mal bei der Post nachfragen, ich hab den Weg schon hinter mir und 86 DM eingestampft.

Da bin ich aber anderer Meinung, ich wage zu behaupten, Marken mit DM- UND Euro-Aufdruck sind weiterhin gültig.

1
@Nibelheim

Dann frag nach! Hast Du meinen letzten Satz nicht gelesen?

0
@1hoss43

Ich würde sagen, schade um die 86 DM. Lies das:

Hinweis zu gültigen Briefmarkenausgaben:

Frankaturgültige Briefmarken sind seit dem 1. Juli 2002 alle Ausgaben mit doppelter Währungsauszeichnung in Pfennig und Euro beziehungsweise reine Euro-Briefmarken. Reine Pfennigbriefmarken dürfen nicht mehr verwendet werden. Es dürfen ausschließlich die vom Bundesfinanzminister herausgegebenen deutschen Postwertzeichen verklebt werden. Briefmarken ausländischer Postorganisationen haben hierzulande keine Gültigkeit. Die Briefmarken müssen ungebraucht und ohne Stempel sein. Von einer Sendung ausgeschnittene oder abgelöste Briefmarken sind ungültig. gefunden bei: http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1015323_1006278

0
@Nibelheim

Danke für den Link. Hab den Text ausgedruckt und werde gleich morgen damit auf der Post aufschlagen. Die haben mir eben gesagt, daß ich meine Briefmarken wegwerfen könne, obwohl die in Pfennig + € lauten!

0
@1hoss43

Da sieht man mal, wie hilfreich Fragen und Antworten auf gutefrage.net sein können :-) Viel Erfolg an 1hoss43 beim erstürmen der Postfestung.

0

Noch was zur zweiten Teilfrage von Volker Frank: Selbstverständlich prüft die Post die Gültigkeit der verwendeten Marken, außerdem wird geprüft, ob der Wert den Kosten für die jeweilige Sendung entspricht. Klebt zu wenig drauf, bekommt man die Sendung zurück, fehlt die Absenderangabe , muss der Empfänger Strafporto bezahlen. Mir passierte es allerdings noch nie, daß ich Geld von der Post für zuviel gezahltes Porto zurück erhielt. Das fällt wahrscheinlich unter "Selbstverschulden".

Natürlich wird das geprüft. Genauso, wie du keine bereits abgestempelten Briefmarken mehr benutzen darfst. Es besteht dann die Möglichkeit, dass der Brief zu dir zurückkommt mit Nachporto oder dass der Empfänger für dich Nachporto bezahlen muss.

Ob du aber mit alten DM-Briefmarken heute noch frankieren darfst, weiß ich nicht. Am Besten bei der Post nachfragen.

danke schön

0

die DM-Marken sind ungültig, der Empfänger darf das Strafporto zahlen, wenn er den Empfang nicht verweigert. Dann geht das an dich zurück und du zahlst das Strafporto.

danke dir

0

Was möchtest Du wissen?