Kann ich trotzdem damit irgendwann einen guten Job bekommen, trotz Förderabschluss?

8 Antworten

Hallo perfectingday,

da sehe ich schon Möglichkeiten. Du könntest dich zunächst mal um eine Ausbildungsstelle bemühen, die deinen Interessen entspricht, und dich dort bewähren.

Entweder gehst du dann in eine innerbetriebliche Ausbildung, oder du besuchst neben dem Job eine Abendschule und erwirbst dort Qualifikationen.

Wichtig ist zunächst mal, dass du nicht hin- und herpendelst, sondern dich im Beruf mit einer abgeschlossenen Ausbildungs bewährst und zeigst, dass du etwas bis zu Ende durchstehen kannst.

Ich halte das für möglich, wenn ich deinen Text lese, der vom Stil, vomAufbau, von der Grammatik und der Rechtschreibung weit über dem liegt, was man sonst vom Förderabschluss oder sogar von manchen Abiturienten hier gewohnt ist.

Meiner Meinung nach solltest Du Dich von der ganzen Geld Sache distanzieren und Dich darauf konzentrieren, was Du selbst wirklich magst und was Dir Spaß macht.

Ich vermute, Du willst Dir mit "Statussymbolen" irgendwas selbst beweisen, weil Du glaubst durch Deinen Abschluss wärst Du weniger Wert? Vielleicht solltest Du lieber daran arbeiten?

Also gehe in Dich und finde etwas, das Dir alle Kreativität und Begeisterung abverlangt, die Du finden kannst.

PCs kosten heute doch im Vergleich früherer Jahre nix mehr. Und nur zum Zocken ist vll. eine Konsole besser. Zum Programmieren lernen brauchst Du keinen PC, da taugt auch ein Raspberry PI für 30 EUR und ein wenig Hardware dazu. Das kann man sich auch leisten, wenn man jetzt nicht die Kohle ohne ende scheffelt.

Das Problem, wenn man das Hobby zum Beruf macht, ist dass der Beruf oft nervt und einen ankotzt und somit, das, was einem eigentlich immer total Bock gemacht hat, dann plötzlich zum Hals raushängt...

Es ist nicht so, dass mir Geld das wichtigste im Leben ist. Und ein Hobby zum Beruf mache ich selbstverständlich nicht, warum auch? Doch danke. Einen Pc will ich aber auch haben um andere Dinge zu tun und wenn mal etwas an dem kaputt geht, könnte ich leichter Grafikkarten, somit ingesamt die Hardware austauschen. Beim Laptop ist das sozusagen alles komplizierter. Also will ich im Gegenteil nichts mit diesen Statussymbolen beweisen, gebe mich schließlich nicht als arroganter Mensch hin.

0

Nichts für ungut, aber sei froh überhaupt irgendeine Ausbildung zu bekommen. Klar, Lagerist ist nichts womit du reich wirst, aber es wird zum Leben reichen also nutze diese Chance, denn viele andere wirst du mit einem Förderschulabschluss nicht bekommen. Um Informatiker zu werden brauchst du mindestens Fachabitur und das wirst du unter den von dir beschriebenen Umständen wohl kaum schaffen. 

Du hast einen sehr niedrigen Abschluss, da darfst du keine allzu hohen Ansprüche haben. Das klingt vielleicht hart ist aber so sieht die Realität nuneinmal aus.

Klar, aber ich hätte z.B auch kein Problem damit weiter zur Schule zu gehen und mich zu steigern. Wie mache ich das dann?

0
@perfectingday

Du kannst dich auf einer Berufschule anmelden und einen höheren Abschluss anstreben. Vielleicht schaffst du es ja mit viel Arbeit zur mittleren Reife.

1

Tatsache! ich kenne so viele die sich mit einem guten fachabitur für Ausbildungsplätze bewerben, die als Mindestanforderung Hauptschulabschluss fordern, und bekommen trotzdem keine stelle.... klingt vielleicht hart, aber: die Welt wartet nicht auf 18 jährige mit förderabschluss...

1

Hi! 

Erstmal finde ich das Informatik ein cooles Interesse ist, das ich mit dir teile! 

Du fragst welche Perspektiven du hast, eben trotz deines Förderabschlusses. Es hört sich kitschig an, aber dir steht alles offen. Du bist, wie ich, erst 18 Jahre alt. Dein Leben kommt jetzt erst richtig in Fahrt. Dabei ist es extrem wichtig deine Ziele zu verfolgen. Wenn du unbedingt ein Informatiker werden willst, dann schaffst du das auch. Glaub an dich und verwirkliche deine Träume, denn nur so wirst du glücklich.

Alles Gute und viel Erfolg!

Danke, mach ich bestimmt.

0

Ich kenne keinen Informatiker der nicht mindestens Fachabitur hat... 

Deine Worte mögen nett gemeint sein, aber du hilfst niemanden weiter indem du ihn falsche Hoffnungen machst. Man mag viel durch puren Willen schaffen aber nicht alles.

0
@FrozenSoul234

Ja, schon doch ich hätte auch kein Problem weiter Schule zu machen um mich zu steigern. Würde ich das Ziel dann schaffen?

0
@perfectingday

Dafür informierst dich am Besten selbst, da keiner deine genaue Situation, Notendurchscnitt usw. kennt. Generell schadet eine Weiterbildung nie. 

Zu FrozenSoul: Ich möchte hier nicht falsche Hoffnungen versprühen. Ich sage nur, dass eine Person mit einem schlechten oder gar keinem Schulabschluss grundsätzlich ein Lebens als langweiliger Niemand führen muss. 

Viele Wege führen nach Rom. Wenn du dich schon ein wenig in der Materie auskennst, z.b. gute Websiten oder Programme erstellen kannst. Solltest du hier deine Fähigkeiten auf jeden Fall fördern und hart daran arbeiten. 

Ich kenne auch jemanden, der nicht den passenden Abschluss für einen Informatiker hatte. In seiner Freizeit hat dieser aber soviel programmiert, dass er schnell richtig gut wurde. Schließlich stellte er bei einem Bewerbungsgespräch eines seiner Programme vor und wurde trotz einer fehlenden passenden Qualifikation eingestellt.

0

Naja, gibt noch relativ gut bezahlte Ausbildungsberufe... Wenn der Abschluss nicht reichen sollte, kannst noch auf ne FOS (mit Vorklasse) machen. Kannst dann mit FOS 13 sogar studieren xD Also an sich stehen dir alle Wege offen ^^

Also bei nem einigermaßen guten Förderabschluss nimmt Fos auch an. Gab bei uns paar seltene Fälle ^^

0

Was ist FOS, wenn ich genauer fragen kann?

0

Was möchtest Du wissen?