Kann ich nach der 10ten Klasse auf der Realschule aufs Gymnasium wechseln und da weitermachen?

5 Antworten

In welchem Bundesland lebst Du, bzw. auf welches Gymnasium wist Du wechseln? - Wenn dort (noch) G8 läuft, verlierst Du durch die Wiederholung der 9 auf dem Gymnasium keine Zeit! - Und inhaltlich entspricht die 9 auf dem G8-Gymnasium auch eher der 10 auf der Realschule als der 9, so viel Wiederholung wird das also gar nicht sein.

Ich würde mich daher eher dazu entschließen, direkt auf das Gymnasium zu wechseln - zum einen sparst Du Dir damit einen weiteren Schulwechsel, mit den ganzen Umstellungen bzgl. Weg, Räumen, Mitschülern etc., zum anderen brauchst Du dir dann keine Sorgen um die Qualifikation für den Wechsel zu machen, denn dann brauchst Du keinen qualifizierten Realschulabschluss, die einfache Versetzung reicht

Diese Frage hängt stark vom Bundesland ab in dem du wohnst. Ohne das kann dir niemand helfen.

Hier ein kleiner Artikel:


Für einen Wechsel auf das Gymnasium nach erfolgreichem Abschluss der
Realschule – in der Regel nach der 10. Klasse – entscheiden sich relativ
viele Schüler. Vor allem in den Kernfächern müssen sie dann einen
bestimmten Notenschnitt aufweisen und gegebenenfalls eine
Aufnahmeprüfung absolvieren. Laut dem Portal "service-bw" müssen Schüler
oder Schülerinnen in diesem Fall in Baden-Würtemberg folgende
Voraussetzungen erfüllen:



In zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und in einer Pflichtfremdsprache mindestens die Note "gut".Im dritten dieser Fächer mindestens die Note "befriedigend".In allen für die Versetzung maßgebenden Fächern und Fächerverbünden mindestens den Durchschnitt von 3,0.Mindestens
die Note "befriedigend" in jeder Fremdsprache, die in der Klasse des
aufnehmenden Gymnasiums ein für die Versetzung maßgebendes Fach ist.

Jeweils im Einzelfall muss hingegen
entschieden werden, wenn ein Kind auf der Realschule schon in den
unteren Klassenstufen so gute Noten hat, dass ein vorzeitiger Wechsel
aufs Gymnasium in Betracht kommt.


Lehrer und Eltern sollten dann gemeinsam beratschlagen, welche Vor-
und Nachteile ein Schulformwechsel haben kann. Sie sollten dabei auch
immer berücksichtigen, dass mit dem Wechsel auch der Verlust des
vertrauten sozialen Umfeldes verbunden ist. Nicht jedes Kind steckt das
einfach so weg.




21

in Rheinland PFalz

0

Ich würde mal schön die Finger von der Realschule lassen, und will Dir auch sagen warum:

Für NRW z.B. gelten folgende Regeln, ist in anderen Bundesländern aber ähnlich:

Um auf dem Gymansium in die Oberstufe zu kommen, brauchst Du nur eine einfache Versetzung. Die erreichst Du im Grenzfall aber schon mit einer 5 in einem Hauptfach, die Du durch eine 3 in einem anderen Hauptfach ausgleichen kannst oder auch mit lauter 4en.

Auf der Realschule hingegen geht bei den drei Hauptfächern eine 5 schon mal gar und jede 4 in einem Hauptfach muss durch eine 2 in einem anderen Hauptfach ausgeglichen werden. Wenn Du dann z.B. 3 3 4 in den Hauptfächern hast, ist schon vorbei mit der gymnasialen Oberstufe !

Bei den übrigen Fächern kannst Du noch eine einzige 5 und eine 4 durch jeweils eine 2 in beliebigen anderen Fächern ausgleichen. Vergleich das mal mit dem Gymi !

Hier noch mal die Regeln für das Gymi:
http://www.erft.de/schulen/vge/downloads/Versetzung%208%20bis%2011.pdf

Meine Tochter schafft die Klasse 8 aufm Gymnasium nicht. was soll ich tun?

Hallo,

meine Tochter schafft die Klasse 8 nicht da sie in Latein und Mathe jeweils eine 5 hat. Es war ein hartes Jahr (Pubertät, Null Bock Phase, Freundin geht auch runter usw.....) Habe ein Anruf von ihrer Klassenkehrerin bekommen: Sie meint sie soll wiederholen da sie intelligent ist nur das letzte Halbjahr keine Lust hatte. Auch ich habe es gemerkt. In der 5 uind 6 Klasse kam das Angebot eine Klasse zu überspringen weil das Zeugnis so gut war. Sie möchte nicht wiederholen lieber auf eine Realschule (weil ihre Freundin auch dorthin geht) und weil die jetzigen 7ten Klasse alle so albern usw sind Meine Frage: 1. Wenn sie auf die Realschule geht kommt sie dann in die 9te oder muss sie dort auch erneut die 8te machen? 2. Kann sie auch auf einem anderen Gymnasium die 8te Klasse wiederholen? 3. Wenn sie einmal vom Gymnasoium runter ist kann sie doch nicht wieder aufs Gymnasium oder? 4. Wie kann ich mein Kind davon überzeugen aufs Gymnasium zu bleiben?

Bin einfach ratlos, da ich weiß sie kann es nur die Lust hat gefehlt

Gruß Martina Kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?