Kann ich durch Verdunstung, Salzsäure höher aufkonzentrieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das geht nicht, du treibst durch Hitze das HCl aus dem Wasser aus. Es wird weniger.

Sorry, die verschiedenen Salzsäurekonzentrationen erzielt man durch einleiten von HCl-gas in Wasser bis zur Sättigung von 37% und nachträgliche Verdünnung.

Weißt du villeicht wie man die Konzentration messen kann?

0
@peter678

Die einfachste (und gröbste) messung ist die Dichtebestimmung. Man misst einen Liter der salzsäure genau ab und bestimmt das Gewicht.

1 Liter wiegt bei

10% - 1,048 kg

15% - 1,078 kg

20% - 1,100 kg

25% - 1,125 kg

30% - 1,150 kg

35% - 1,175 kg

37,3% - 1,185 kg

Eine andere Möglichkeit ist die Titration  mit Natronlauge genau bekannter Stärke.

Das ist eine neutralisation einer genau abgemessenen Probe Salzsäure. Man gibt einen Indikator zu und neutralisiert. je stärker die Salzsäure ist, um so mehr der Natronlauge wird benötigt. Das Volumen kann man mit ggeigneten geräten auf den Hundertstel Milliliter genau messen und entsprechend genau rechnen. Das Verfahren ist aber nur geeignet, wenn du wirklich weißt was du tust.

Das hantieren mit Mineralsäuren und Laugen ist nicht ungefährlich! Nicht umsonst gibt es in Labors scharfe Schutzvorschriften.

Ich mache so etwas seit 35 Jahren beruflich.

0
@romar1581

Kurzer Nachtrag zu der von dir erwähnten Schwefelssäure, der Vollständigkeit halber. Das funktioniert nur, weil Schwefelsäure selbst einen Siedepunkt von knapp 280°C hat und man deshalb das Wasser abdestillieren kann.

0
@romar1581

Danke für die gute Antwort. Vor allem die Gewichtsvergleiche haben mir sehr geholfen. Grüße.

0
@peter678

Man muss aber das Volumen sehr genau abmessen, damit man nicht den Volumenfehler wiegt. Auch nicht einfach.

0

 

Es ist noch etwas weiter konzentrierbar als bis 33%.Bei ca. 37% sollte aber Schluss sein. Mit dem Verdampfen geht es aber nicht. Wenn du das mit dem Verdampfen machst, kann es sein das du am Schluss eine niedrigere Konzentration hast als vorher. Du kannst aber versuchten HCL Gas ein zu leiten. Du kannst z.B. zwei Säure Behälter benutzen. Einer erhitzt du bis Dampf entsteht. Den Dampf kannst du in die zweite Säure leiten. Da beim Verdampfen HCL Gas entweicht, kannst du es so bei der anderen Säure einführen. Habs aber selbst noch nicht versucht. Sollte aber bis zu einem gewissem Punkt, klappen. Oder schau hier. <a href="http://www.qvf.de/de/processsystems_3/mineralsaeuren/Konzentrierung_Salzsaeure.shtml" target="_blank">http://www.qvf.de/de/processsystems\_3/mineralsaeuren/Konzentrierung\_Salzsaeure.shtml</a>

Auch dir vielen Dank. Leider kann ich nur eine Hilfreiche Antwort vergeben. Das mit dem Einleiten ist aber ein guter Tipp.

0

Das Problem ist, dass auch Salzsäure sehr leicht verdunstet. Der Stoff ist im nicht gelösten Zustand bei Zimmertemperatur ein Gas und nur in Lösung flüssig. Durch Erhitzung würdest du wahrscheinlich die Konzentration der Salzsäure nicht unbedingt erhöhen. Ggf. verdampft mehr Salzsäure als Wasser.

Elektrolyse könnte eine Alternative sein.

Gute Idee mit der Elektrolyse. Weißt du wie ich die Konzentration prüfen könnte? Ich weiß nicht ob es mit der Dichtemessung geht?

0

nein, HCl ist flüchtig!

ne das funktioniert nicht, weil die Salzäure dann Krisatlliesiert zu Salznitrat und Waserstoff

Schade, dass es kein Daumen runter gibt.

Nitrat = Salz der Salpetersäure!

Da kräuseln sich ja die Füßnägel des Chemikers.

0
@peter678

Bei salzsäure kristallisiert kein Chlorid.

Nein, der hat keine Ahnung, davon aber ein Übermaß.

0
@romar1581

sehr richtig romar, ist mir bei anderen antworten dieses users auch schon aufgefallen: ahnung von nichts.

0

Was möchtest Du wissen?