Warum kann Schwefelsäure die Salzsäure aus Kochsalz austreiben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

 

Weil die Säurestärke hier nicht die eigentlich entscheidende Grösse ist, der "chemische Volksmund" die zugrundeliegende Gesetzmässigkeit jedoch meist (fälschlich) verkürzt wiedergibt.

Richtig ist: nicht die "stärkere", sondern die schwerer flüchtige Säure verdrängt die leichter flüchtige (nicht schwächere) Säureaus ihren Salzen.

H2SO4 verdrängt auch die bedeutend stärkere Perchlorsäure aus Perchloraten.

H2SO4 mit azeotroper Zusammensetzung (98%), die normale "conc." H2SO4, hat nämlich einen Siedepunkt von 335°C (100% H2SO4: 280°C), Perchlorsäure dagegen (ebenfalls azeotrope ZUsammrnsetzung) lediglich 203°C.

Andere starke Mineralsäuren sieden noch niedriger, HCl ist überhaupt gasförmig.

Das Prinzip "stärkere Säure treibt schwächere aus ihrem Salz" ist grundsätzlich schon richtig. Man muss aber beachten, dass es sich um Gleichgewichtsreaktionen handelt. Während flüssige bzw. gelöste Säuren dem Gleichgewichtssystem erhalten bleiben, entweichen gasförmige Säuren und stehen somit der Gleichgewichtsreaktion nicht mehr zur Verfügung. Das Gleichgewicht wird also in Richtung der gasförmigen Säure verschoben.

0
@Mucus

Mitnichten! Es ist grundsätzlich eher falsch, weil nicht kausal, auch wenn es in vielen Fällen zufällig mit dem Verhalten übereinstimmt.

Deine Hypothese stimmt etwa für mein - mit Absicht gewähltes - Beispiel mit der Perchlorsäure überhaupt nicht, die wird doch nicht nur deshalb verdrängt, weil sie sich irgendwie gasförmig aus dem Gleichgewicht verabschieden würde, bei 200°C Siedepunkt ein geradezu absurdes Argument.

0

Salzsäure hat einen pKs von -7. Daß Schwefelsäure mit einem pKs von -3 im System Schwefelsäure/Hydrogensulfat (Hydrogensulfat/Sulfat 1,9) Salzsäure verdrängen kann liegt am Prinzip von le Chatelier. Die schwerer flüchtige Säure verdrängt die leichter flüchtige.

Die Regel gilt bei flüchtigen Säuren bzw. Säuren, die in reiner Form gasförmig sind, nicht. Die werden auch von schwächeren, aber weniger flüchtigen Säuren aus ihrem Salz getrieben.

Das liegt vor allem daran, dass der gasförmige Chlorwasserstoff aus dem System entweicht.

Seit wann ist -6 höher als -3? Schwefelsäure IST die stärkere Säure, und eine stärkere Säure verdrängt die schwächere aus ihrem Salz.

Chemiegesetz.

Ich sage das nur ungern, aber deine Aussage ist leider falsch. Je niedriger der Pks-Wert, desto stärker ist die Säure.

0
@Birnie

OK, du hast recht. Ich hab vergessen, dass der pKs-Wert der NEGATIVE Logarithmus des Ks-Wertes ist.

0

Was möchtest Du wissen?