Kann eine Beziehung ohne Liebe funktionieren, wenn keiner von beiden liebt?

... komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Früher waren derartige "Beziehungen" als Ehen eher die Regel, als die Ausnahme und viele haben funktioniert.

Das liegt daran, dass man selten enttäuscht wird und nichts erwartet, was man nicht bekommen kann. In romantischen Beziehungen, die auf Liebe basieren, ist das meist anders und Enttäuschungen sind vorprogrammiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht durchaus.

Die moderne Vorstellung, daß eine Beziehung auf Liebe gegründet sein soll/muß, ist recht jung. Bis weit ins 20. Jahrhundert war eine Ehe/Beziehung eine Wirtschaftsgemeinschaft zur erfolgreichen Aufzucht von Nachkommen und zum gemeinsamen Leben.

Liebe wurde außerhalb einer legalen Beziehung gesucht.

Trotzdem oder vielleicht grade deshalb waren solche Beziehungen nicht notwendigerweise unglücklich.

Verliebtheit, daß womit eine Beziehung normalerweise heute beginnt, schwindet ziemlich schnell, nämlich nach 2 Jahren. Danach muß eine Beziehung andere Werte etabliert haben, damit sie stabil ist.

Diese Werte, die wichtiger sind als Liebe, sind Respekt und Loyalität. Eine Beziehung, die darauf gründet, ist wahrscheinlich langlebiger als eine, die mit Liebe begann.
Liebe kann vergehen, recht schnell sogar. Respekt und Loyalität sind wesentlich weniger störanfällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe. Ein Wort für vieles. Du kannst Gefühle hegen aber sie nicht Liebe nennen. Man tut das gleiche auch wenn man nicht liebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gibt es doch häufig. Guck mal die Beziehungen vor 60-70 Jahren an. Die Frau war für die Kinder zuständig, der Mann für die Versorgung. Man arrangierte sich, es galt das Prinzip der Akzeptanz. Bzw. war da auch eine Erwartungshaltung der Eltern (Das hält man schon aus! usw.)
Es war halt eine Lebensgemeinschaft und mehr nicht.

Gleiches findest du in vielen anderen Ländern noch immer. Man erwartet nicht soviel von einer Beziehung, Liebe ist Illusion, ..

Ob man sowas haben möchte ist wieder eine andere Frage :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kann auch eine derartige Beziehung um bei dieser Bezeichnung zu bleiben auch durchaus ganz gut funktionieren. Im Prinzip handelt es sich dann aber um eine sozusagen Vernunftbeziehung respektive um eine Beziehung auf der Basis gemeinsamer Interessen in der auch von Paar zu Paar sozusagen unterschiedliche Spielregeln bezüglich dem Zusammenleben gelten können die dann eben mehr oder weniger Nähe zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke,  diese Paare, die scheinbar glänzend ohne romantische Gefühle auskommen können trotzdem sehr, sehr glücklich sein.

Eine Partnerschaft ohne Liebe kann also durchaus funktionieren. Und zwar dann, wenn beide gerne mit dem Anderen zusammen sind, die Gefühle allerdings rein freundschaftlicher Natur sind (und dies natürlich auch bleiben). Voraussetzung hierfür ist somit eine gemeinsame Basis, ein grundlegendes Einverständnis, gleiche Werte und Vorstellungen, die miteinander geteilt werden.

Ich würde meinen, wichtig hierbei ist allerdings, dass beide die Beziehung aus den gleichen Beweggründen eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, zumindest nicht auf Dauer..

Mag sein, dass man einen relativ guten Lebensabschnitt miteinander haben kann, aber irgendwann vermisst man es selbst...zu leben, das sein eigenes Herz in Flammen steht...Und es ist ein Grundbedürfnis geliebt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der Normalfall in langjährigen Ehen. Man lebt noch zusammen, aber es ist recht gefühllos. Man hat seine Verpflichtungen (Haushalt führen, Geld verdienen, Kinder großziehen, dem anderen hier und da helfen), aber halt keine richtige Liebesbeziehung mehr.

Und so wie es aussieht, funktioniert es. Auch wenn das für mich eine blöde Vorstellung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man dann auch Freundschaft plus nennen. Das geht allerdings in den meisten Fällen schief

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm.. schwierig. Ich würde sagen das ist ziemlich doof, wenn beide nicht fühlen. Und ich frage mich: warum seid ihr dann überhaupt zusammen? Manchmal klappt es, dass man sich über die Zeit verliebt. Aber wenn bei euch schon ein generelles Potential zur Lieblosigkeit am Start ist, dann ist das auch irgendwie bedenklich. Warum liebt ihr nicht? Ist das nur in dem Fall so oder generell? Schonmal darüber nachgedacht, dass es dann vielleicht bessere Partner gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Sex ohne Liebe tun kannst, dann eventuell ja.
Man kennt ja die üblichen Bedürfnisse... wenn dich aber davor ekelst weil man sich eben nicht mehr vorstellen kann, dann gibt's Probleme und nicht wenige.. da wäre Untreue vorprogrammiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also von einer Beziehung kann man nicht wirklich sprechen, denn es ist ja nur ein Zusammenleben ohne jegliche Verpflichtungen und ohne Liebe.

Es kann schon gut gehen, nur wenn sich dann plötzlich einer von Beiden doch in den anderen verliebt, gibt es große Probleme, denn dann ist ein "normales" Zusammenleben nicht mehr möglich.

Weil der eine von Beiden ist unglücklich verliebt, darf seine Gefühle nicht zeigen und wünscht sich aber eine richtige Beziehung, wird sehr darunter leiden und den Zustand auch irgendwann nicht mehr aushalten.

Und der Partner, der nicht verliebt ist, fühlt sich ebenfalls unwohl in seiner Haut, da er sich einfach nicht mehr unbefangen dem Gegenüber benehmen kann, da er um dessen Gefühle weiß und diese nicht erwidern kann/möchte. Derjenige sieht den anderen dann ja auch dann mit anderen Blicken an, als jemand, der nicht verliebt ist.

Genauso gibt es Probleme, wenn sich einer der Beiden in einen Außenstehenden verliebt. Wenn sich etwas ernstes daraus entwickelt, wird der Partner nicht gerne sehen, das der/die Auserwählter/Auserwählte mit einem anderen Mann/Frau zusammen wohnt. 

Beide wollen auch irgendwann ganz für sich sein, Zusammenleben usw..

Funktionieren kann es ansonsten schon, aber es muss halt wirklich alles geklärt sein und keiner irgendwelche Ansprüche stellen, was den Wohnpartner usw. betrifft. Jeder muss sich klar sein, das dies nur eine Wohngemeinschaft ist , nicht mehr und nicht weniger.

Liebe Grüsse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann ist das eine Freundschaft+. Wenn ohne + ist meist eine offene Beziehung vereinbart. Auch das ist eine Beziehung.Es kann gut gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber natürlich!

Du kennst den Begriff der Vernunftehe? Das kann sogar besser funktionieren da der gegenseitige Respekt stärker vorhanden ist. In einer Liebesehe projiziert der eine seine Wünsche in den Partner und wenn dieser den Wünschen nicht standhält oder sie nicht erfüllt ist der Rosenkrieg da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von extrapilot350
13.07.2016, 06:45

Das kann nur so lange funktionieren bis einer von beiden jemanden kennen lernt für den Gefühle empfunden werden. Dann war es das. Das Wort Beziehung ist in völlig falsch für so einen Zustand, denn es ist keine Beziehung, Wohngemeinschaft oder ähnliches wäre angebrachter.

0

Das wäre entweder eine Platonische Beziehung, ohne Sexuelle Komponente. Oder es wäre eine Sexuelle Beziehung und trotzdem liebt man nicht. Oder es wäre eine Beziehung, weil die Familien es so wollen. Ob es funktioniert oder nicht kann ich nicht einschätzen, da ich nur in eine Beziehung geben würde wenn man sich liebt. Aber nichts ist unmöglich und es gibt auch Menschen die sich lieben aber keine Beziehung wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Funktionieren kann das schon, aber das ist dann eher eine WG mit einem sympathischen Menschen und dazu vermutlich noch Sex.

Das kann unter Umständen sogar harmonischer als eine "richtige" Beziehung sein, denn wenn keine starken Gefühle im Spiel sind, ist man oft gelassener in manchen Situationen.

Eine "Mitbewohnerin" kann mir zwar auch auf den Sack gehen, aber sie kann mich niemals so verletzen, wie es einer Person möglich ist, die ich wirklich aus tiefstem Herzen liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann eine Beziehung funktionieren, selbst wenn nur einer oder keiner von beiden liebt. Anziehungskraft ist Anziehungskraft, aus welchen Gründen auch immer. ✌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann das funktionieren!

Würde fast behaupten, dass das heutzutage schon Standard geworderen ist.

Irgendwann entliebt man sich in einer Beziehung sowieso. Der eine mehr der andere weniger, oder gleich ganz.

Wenn von vorn herein mit offenen Karten gespielt wird, dass keiner von Beiden den anderen wirklich liebt, ist das meiner Meinung nach, viel ehrlicher.

Man kann aus unterschiedlichen Gründen zusammenfinden und zusammenbleiben

Beispielsweise gleiche oder ähnliche Hobby's. Selbes Wertesystem, oder man will nicht allein sein, sich versorgt sehen. Gerade auch was das Älterwerden anbelangt.

Auf Tuchfühlung kann man je nach Gusto ja trotzdem gehen. Jeder weiss, dass GV auch ohne Liebe hervorragend funktioniert.

Beziehungen können unterschiedlich aussehen und  funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man eine Zweckbeziehung führen will oder eine Geschwisterbeziehung..........

Die Frage ist, ob bewusst nichts empfunden werden will, um sich vor Verletzungen zu schützen oder ob es einem nur darauf ankommt, dass abends einer da ist, damit man nicht alleine ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, absolut.

Es braucht nur ein gemeinsames etwas, wie die sexuelle Anziehung zwischen zwei Personen, so dass man durchaus auch ohne große Gefühle zusammenleben könnte.

Nicht, dass ich soetwas befürworten würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?