Darauf kannst du dich verlassen!!! Und nicht nur, weil der Hund kupiert ist, sondern allein schon der Rasse wegen.  Viele schaffen sich solche Hunde nämlich nur an, um sich zu profilieren. So zumindest die allgemeine Meinung.

Es gibt verantwortungsvolle Besitzer solcher Rassen. Und eben genau das Gegenteil. Mir sind beide Seiten persönlich bekannt.

Wie auch immer, die Leute draußen, gerade auch andere Hundehalter denken, sie müssten sich permanent in die Erziehung eines anderen, ihnen meist völlig fremden Hundhalters ungefragt einmischen.

Seltsam, in die Kindererziehung mischt sich doch auch kein fremder einfach mal so ein.

Egal welche Rasse man als Hundehalter besitzt, unangemessene Kommentare sind garantiert! Da muss man drüberstehen, oder dementsprechend gut kontern!

...zur Antwort

Weil Erdogan seinem Volk befohlen hat, ordentlich Nachwuchs in die westliche Welt zu setzen. Dami sicht der Islam schnellstmöglich flächenartig weiter ausbreitet.

Außerdem gibt es in Deutschland bekanntlich Kindergeld, das nicht gerade gering ausfällt, wenn man eine Fußballmannschaft in die Welt setzt.

Wer wirklich weitsichtig und verantwortungsvoll ist, der brütet nicht jedes Jahr ein Kind aus. Sondern hält auch dahingehend Mass.

Und nein, Kinder sichern nicht unsere Rente. Es ist ja nunmal Fakt., dass gerade Kinderreichtum in Hartz4 Familien Konjunktur hat. Und wer so was vorgelebt bekommt, der wird sich im später Leben nicht anders verhalten, und sich an seinem Elternhaus orientieren.


...zur Antwort

Ich würde diesen Sommer, am besten ganz auf ein ausgiebiges Sonnenbad verzichten. Schließlich willst du ja ein einwandfreies Ergebnis, und das für's Leben.

Jedenfalls auch in späteren Jahren, die Stelle immer ganz dick mit Sonnencreme eincremen.


...zur Antwort

Seit wann bilden Denhnungsstreifen denn Wundschorf?!

Genau dafür ist Bepanthen nämlich gedacht. Für oberflächliche Wunden, nicht um gerissene Bindegewebsfasern wieder zu reparieren.

Mit Cremes kann man gar nichst bewirken. Lasern ist das Einzige was merklich etwas bezwecken kann.

...zur Antwort

Das ist Berufsrisiko!

Da brauchst dir gar keine Sorgen zu machen! Sie hätte dem Hund ja auch einen Maulkorb aufsetzen können, zumal er durch knurren ja schon Drohgebärden geäußerst hat.

...zur Antwort

Und ob das stimmt!!!

Es gibt sogar nicht wenig Männer, welche die Rechnung nicht bezahlen, und dennoch davon ausgehen, dass sie als "Dank" dafür Sex bekommen.

Weil schon allein die Tatsache, dass sie sich Zeit für eine Frau nehmen, dies als Freifahrtschein sehen, auf Tuchfühlung gehen zu dürfen.


...zur Antwort

Da die Christenverfolgung immer noch präsent ist, wahrscheinlich noch akuter als jemals zuvor, kann man seinen Glauben quasi fast nur noch im stillen Kämmerlein zelebrieren.

Für mich heisst das, von Zeit zu Zeit in der Bibel zu lesen.Die christlichen Feste nicht der Geschenke wegen zu begehen, sondern wegen dem religiösen Hintergrund. Daran halte ich mich.

Seit Kindheitstagen wird an Karfreitag kein Fleisch/Wurst gegesssen. Inzwischen esse ich sowieso überhaupt keines mehr. Meine Familie, alle Fleischesser, halten sich an diesem Tag auch daran.

Man geht in die Kirche, nicht nur wenn Gottesdienst ist, sondern auch wenn dort Stille herrscht uns man sozusagen "allein" ist.

Und ich behandel jeden so, wie ich selbst gern behandelt werden möchte.


...zur Antwort

Nun der Hund Hund will lediglich mitspielen. Ich schätze mal, dass mit ihm als Welpe auf ähnliche Weise gespielt wurde (eurerseits?!?), und er somit nie in die Schranken gewiesen wurde.

Natürlich findet man es erstmal niedlich, wenn ein winziger Welpe während des Spiels einen am Hosenbein packt... Nun hat sich sein Verhalten verfestigt, und es wird schwer werden, es ihm wieder abzugewöhnen.

Man könnte direkt sein Schnapp-/Beissverhalten umlenken, indem man ihm als Alternative ein Stofftier oder ein Beissseil zum Spiel anbietet. Ihm so signalisiert dass man da gern reinbeissen darf, das Bein aber tabu ist.

Auch ein Apportier- oder Suchspiel könnte ihn aus so einer Situation rausholen. Allerdings darf man da das Timing eben nicht verpasen.

Eine geeignete Hundeschule wäre sicherlich auch eine Option. Wobei ich in der Vergangenheit keine allzu guten Erfahrungen mit selbigen gemacht habe.



...zur Antwort

Jeder hat da so seinen eigenen Gusto, bzw. auch eine Theorie dazu.

Die einen sagen, Hündinnen sind sensibler, dafür aber schwieriger was die Erziehung betrifft.

Ich denke allerdings, das hängt in erster Linie von der Energie des jeweiligen Hundes ab.

Meine Hündin hatte von einem 4er Wurf die grösste Energie. Die anderen Mädels eine mittlere, und der Rüde war die reinste Schlaftablette.

Wir wollten und nahmen die quirligste, und haben das keinen Tag bereut.

Eine Bekannte, die schon ein Leben lang Hunde hält, somit einen grossen Erfahrungsschatz hat, behauptet es wäre immer besser, wenn eine Frau sich für einen Rüden, und ein Mann sich für eine Hündin entscheiden sollte.

Sie würde sich somit nie für eine Hündin entscheiden.

Muss halt jeder selbst entscheiden, wo die Liebe letztendlich hinfällt. Wichtig ist nur, dass man dem Hund bzw. der gewünschten Rasse auch gerecht wird!!!


...zur Antwort

Nun, das ist natürlich von der Wusch Frisur abhängig. Ebenso spielt der Standort eine westenliche Rolle.

Unsere ehemalige Hundefriseurin hat immer 50 Euro verlangt. Und zwar nur (!) für ein wenig scheren.

Eigenlich wären in diesem Preis aber auch noch Krallen-und Augen freischneiden mit drin  gewesen. Genauso wie die Ohrbüschel rauszuzupfen, was wichtig bei einem Malteser ist. Hat sie aber nie gemacht!

Nun haben wir eine Heimfriseurin die sehr weit weg entfernt wohnt, und die trotz langer Anfahrt und für all' die zuvor beschriebenen Leistungen auch nur 50 Euro verlangt.

...zur Antwort