Kann ein Soziopath denken, dass er jemanden liebt auch wenn er das nicht tut?

5 Antworten

Eine wesentliche Eigenschaft der Soziopathie ist ein Mangel an Empathie und ein gleichzeitiges Fixieren auf eigene Vorteile, wobei es allerdings wie bei so vielem anderen auch fließende Übergänge und unterschiedliche Schweregrade gibt.

Das bewirkt auch Verkennungen eigener Emotionen, so daß das Belohnungszentrum anregendes Geschehen infolge egozentrischen Verhaltens irrtümlich für einem anderen Menschen entgegengebrachte Liebe gehalten werden können.

Eine ausgeprägte Soziopathie bewirkt, daß nicht andere Menschen als solche geliebt werden, sondern lediglich die von ihnen (zumeist über Psychomanipulation) erreichten tatsächlichen oder vermeintlichen Vorteile.

Also , wenn ich das richtig verstanden habe, kann der Soziopath denken , dass er verliebt ist obwohl er eigentlich die Sachen mag die die andere Person für den Soziopath macht. Richtig?

0
@LukeCage1

Ja, darauf läuft es hinaus.

Doch ebenso ist richtig, daß es ganz unterschiedliche Schweregrade mit fließenden Übergängen gibt, so daß es längst nicht in jedem Fall ausgeschlossen ist, daß ein Soziopath auch echte Liebe empfinden kann.

Auch fähige Fachärzte tun sich schwer damit, zu erkennen, was wann in welchem Umfang vorliegt. Obendrein ist auch noch eine Gleichzeitigkeit möglich, also sowohl ein wenig echte Liebe als auch die "Liebe" zum erlangten Vorteil.

0
@Dxmklvw

Der Unterschied zur Psychopathie ist aber, dass der Soziopath durchaus Liebe und alle anderen Gefühle empfinden kann.

Somit macht die ganze Frage für mich keinen Sinn, da sich jeder Mensch Liebe einbilden kann, bzw. Dankbarkeit etc für Liebe halten kann.

0
@Micromanson

Das trifft so nicht ganz zu. Soziopathie ist lediglich ein anderer Ausdruck für Psychopathie. Allerdings gibt es auch einen (Laien)-Trend, der sich bemüht, Unterschiede hineinzudenken.

0

Ist es wichtig was er denkt? Da man Gefühle nicht zeigen kann Liebe aber allgegenwaertig ist, wie kann man Wissen ob ein Gefühl Liebe ist, einfach nur vom Gefühl her (nicht von den Taten her)? 

Letztlich ist sein Verhalten entscheidend für andere (nicht das Vordergründige Oberflächliche) sondern eben, ob er im Notfall auf der Seite der geliebten Person steht, seine Wünsche und Ziele einzig erfüllt werden müssen, usw.....

Ich denke Liebe ist nicht das richtige Wort dafür.
Aber ich weiß zumindest das sie positive Gefühle für eine andere Person empfinden können.

Was möchtest Du wissen?