Kann das Universum überschrieben werden?

6 Antworten

Hallo christian2626,

vermutlich meinst Du das hier:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/higgs-boson-physiker-halten-universum-fuer-instabil-a-884216.html

Was hier beschrieben ist, ist etwas, das Physiker einen "Phasenübergang" nennen. Kennt man z.B. von einer unterkühlten Flüssigkeit, die schlagartig beim Schütteln durchfriert.

Auch beim Urknall verwenden das die Modelle, die die Frühphase unseres Universums beschreiben: In den ersten Sekundenbruchteilen "frieren" die heutigen physikalischen Kräfte aus, die zuvor zu einer einzigen vereint waren.

Obiges Modell beschreibt nun die Hypothese, dass ein weiterer solcher Phasenübergang möglich wäre. Von irgendeinem Raumpunkt aus könnte sich die gesamte Physik im Universum schlagartig ändern, das Universum also in einen anderen Zustand "ausfrieren". Das Ganze würde sich von dort mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten, so dass man bis zuletzt völlig ahnungslos wäre, weil es unmöglich ist, das Ende kommen zu sehen.

Damit dieses Szenario überhaupt möglich ist, muss das Higgs-Boson eine Masse in einem bestimmten, sehr engen Energiebereich haben... dummerweise hat es eine Masse, die am Rand dieses Bereiches liegt.

Das bedeutet aber weder, dass dieses Szenario korrekt ist - wie gesagt: es handelt sich um eine Hypothese, noch dass es eintritt, selbst wenn es möglich sein sollte.

Panik ist also - bitte! - nicht angebracht. Zumal wir vom Ende eh nie etwas mitkriegen würden, da es uns wie gesagt mit Lichtgeschwindigkeit überrennt.

Grüße

Diese Astrophysiker mit ihren Hypothesen....

- Ich erinnere mich, daß die Idee des Big Bang begeistert aufgenommen wurde - hörte sich ja auch vernünftig an.

- Dann folgte die Idee das Universum würde alternieren: Big Bang - Big Bounce - Big Bang...

- Zwischendurch hatten einige die Version eines statischen Universums, das irgendwie immer Masse "nachfülle", wodurch die Dichte konstant bliebe.

- Dann die ewige Inflation bis zum Kältetod in Billiarden Jahren.

- Die String-Theoretiker kommen gleich mit einer ganzen Flut von Modellen, verdrängen aber irgendwie, daß ihre ganze schöne Theorie nichts als theoretische Mathematik ist - bestenfalls eine Hypothese.

- Und jetzt: pffft - das wars...

Ach, ich lehne mich mal gemütlich zurück und warte auf die nächste Hypothese..... :)

0

Es gibt die Theorie des Big Bounce (Loop).
Demnach durchläuft das Universum eine Schleife, immer im Ablauf Urknall, Expansion, zusammenfallen, Schleifendurchlauf und erneuter Urknall.

Selbstredend würden die Ergebnisse nach einem Loop nicht identisch sein, mit den vorherigen Ereignissen.
Wesen einer Schleife (While, Do-While) ist, dass die Schleifenbedingung erfüllt sein muss um die Schleife zu verlassen.
Geschieht dieses nicht, wird die Schleife immer und immer wieder durchlaufen, soweit es sich nicht um eine Endlosschleife handelt.

Vermutlich ist der Big Bounce das was Du mit "überschreiben des Universums" meinst.

...als wenn man ein Computer programm überschreibt

Falls das Universum nur eine Simulation ist, dann ginge das natürlich!

Aber falls das Universum physische Realität ist...

Nein!

Es wäre ohnehin eine... recht verwegene Vorstellung die Naturgesetze ändern zu wollen - wie soll das gehen?

Aber gesetzt den Fall es ginge doch (grausam spekulativ) - nun ja, komplett anders wäre es schon - aber du merkst nichts davon, denn du wärest Geschichte!

Kleines Beispiel - angenommen die Gravitation würde stärker sein - dann darfst du damit rechnen, daß die Sonne sich ganz schnell in ein Schwarzes Loch verwandelt - noch stärker und die Erde wird auch zum SL!

- Und wenn die Gravitation schwächer wäre, was hielte dann die Sonne zusammen? - Auf jeden Fall zu wenig - entweder sie bläht sich mächtig auf oder sie explodiert in einer zumindestens kleinen Nova...

Aber sehr langfristig, vielleicht Billionen Jahre - sollte es doch zu einem Big Crunch kommen, dem wieder ein Urknall folgt, dann spricht natürlich nichts dagegen, daß die Naturkonstanten völlig anders aussehen. Wenn sie zu sehr abweichen fällt das Universum schnell wieder zusammen, oder es können keine Atomkerne existieren, oder keine Atome, oder...

In welcher Dimension/Form ist das Universum?

Also, natürlich würde man sofort annehmen, dass im Universum 3D ist. Aber ich habe letztens, in einem Doku-film gesehen, wie sie über Einsteins Theorie gesprochen haben, dass das Universum wie auf einem Elastischen Band ausgebreitet ist (oder so, ich bin mir wirklich nicht sicher!)

Und welche Form hat das Universum? Der letzte Stand, von dem ich gehört habe war, dass das Universum wie ein Fußball aussieht (also irgentwie 12 Flächen hat...), oder wie ein Donut aufgebaut ist.

...zur Frage

Berufsmöglichkeiten zur Erforschung des Universums?

Hallo, Ich bin 19 Jahre alt und sitze momentan auf dem Schlauch. Das Universum und die Tatsache, dass wir Menschen kaum etwas über die Entstehung und dem Sinn von allem Existenten in unseren Galaxien, zumindestens wie wir es nennen, wissen und wahrscheinlich nicht einmal den Hauch vom Ganzen verstanden haben, ja uns wohlmöglich noch am Anfang der Erforschung befinden, treibt mich in meinen Gedanken zu dem Punkt selbst in die Forschung einzusteigen.... Probleme sehe ich dabei nur, dass ich wohlmöglich nie eine Antwort auf all die fragen finden werde, die ich mir zu meiner Lebzeit stelle.... Was ist eine Galaxie? Ein Raum Zeit- kontinuum? In was existiert dieser sich expandierende Raum ? Können wir überhaupt erklären wie alles entstand und warum? Mit unserer bisherigen physik werden wir schon bald an unserer Grenzen stoßen und wohlmöglich an einem Punkt aufhören, weil es nicht mehr möglich ist Dinge zu erklären... Um es euch verständlicher zu erklären, ich grüble schon sehr lange darüber nach, was wir eigentlich sind und dass wir höstwahrscheinlich nie eine Antwort auf die Frage warum wir und in was wir existieren finden werden. Ich könnte zwar nun meinen Lebensweg in Richtung Astrophysik einschlagen, doch es fällt mir einfach zu schwer dem Gedanken zu folgen, dass wir damit weiterkommen werden. Natürlich wird es neue entdeckungen geben, aber wenn wir der Tatsache aufmerksamkeit schenken, dass vor der entstehung des universums physikalische Bedingungen gehersscht haben, die unsere heutige Physik komplett zunichte machen, kann ich mir kaum vorstellen, dass wir mit dem denken weit kommen würden.... Ich würde sehr gerne etwas zur erforschung des Universums und zur Beantwortung der Frage, was wir sind, beitragen, aber bin mir nicht sicher, ob ich den Weg einschlagen soll :/

...zur Frage

Was befindet sich hinter dem Ereignishorizont... Eure Meinung?

Schwarze Löcher sind unfassbar interessant aber auch kompliziert... Wir sehen nur den sogenannten Ereignishorizont, sprich alles hinter ihm bewegt sich schneller als Licht und keine Informationen kann entweichen. Nun würde mich interessieren was ihr meint, befindet sich dahinter. Es gibt ja viele Theorien:

  1. Die Gravitation zieht alles auf einen Punkt, die Singularität, und dort wird die ganze Energie und Materie gesammelt und konzentriert.

  2. Hinter dem Horizont befindet sich eine Mauer aus heißem Gas.

  3. Die Materie wird so zerkleinert und die Atome so auseinander gerissen, dass in dem Zentrum des Loches ein Präonstern existiert, wo sich die einzelnen Präons, also die kleinstmöglichsten, theoretisch bisher vermutetsten Teilchen, gesammelt werden.

Und noch viele Theorien mehr....

Ich bin eher der Befürworter von Theorie Nummer 1. Außerdem denke ich, dass das Universum in dem sogenannten "Big Crunch" sterben wird. Die Expansion wird langsamer und Gravitation wird die herrschende Macht werden. Es gibt irgendwann nur noch ein ultra-supermassereiches Schwarzes Loch, welches die Masse des gesamten Universums beinhaltet. Durch Hawking Strahlung verliert das Loch an Energie und in dem Zeitpunkt wo das Loch stirbt, wird die gesamte Masse freigesetzt in einem neuen Urknall (Siehe Big Crunch, Big Bounce).

Was denkt ihr?

...zur Frage

Ich suche eine The Big Bang Theorie Folge

Hi Leute,

An alle The Big Bang Theorie Fans !

Hab da ne Frage und habe keine Lust mir gleich einen Account zu erstellen also benutze ich den Account von meinem Kollegen für diese Frage hier !

Ich suche eine Folge wo Penny Sheldon fragt „Was machst du " oder „Wie geht es dir" und Sheldon antwortet darauf „Penny, mein Leben ist ein...Individuum... Universum..."

...zur Frage

Zweifel an Gott?

Hey ich bin 16 und Muslim aber manchmal denen ich mir ob es Gott wirklich gibt. Ich könnte mir gut vorstellen das Gott erfunden wurde um den Menschen auf diesem Planeten einen Sinn im leben zu geben. Die meisten Menschen würden dann denken "Ich werde irgendwann sterben also bringt mir alles was ich erreiche am Ende nichts". Es würden viel mehr selbstmorde etc. Aber andererseits frage ich mich wie alles entstanden ist ich meine im Universum. Der Urknall ja klar aber wenn ich mich nicht Ihre ist das mit Teilchen passiert und woher kommen die Teilchen und wenn die Teilchen von irgendwas abstammen woher stammt das andere ab ? Fragen über fragen. Ich glaube schon an meinen Gott aber gewisse Zweifel hab ich schon. Was ist mit euch habt ihr eine Theorie oder ist es einfach nur ein warten auf den Tod und Klarheit haben, aber wenn man Tod ist ist man Tod es gibt keine Klarheit weil man Tod ist. Alles etwas kompliziert aber mich würde eure Meinung darüber sehr interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?