Prima. Das wären dann mehr als 200 Gramm Zucker auf einen Schlag. Mit Sicherheit nicht gesundheitsfördernd. Hinzu kommt noch die Phosphorsäure. Diese mittelstarke 3-protonige Säure richtet in Körper und Hirn schlimme Schäden an denn sie überwindet die Blut-Hirnschranke, sie depolarisiert Nerven und Neuronen dauerhaft und führt somit zum (neuronalen) Zelltod.

Kurz gesagt...Dauerndes Trinken von Cola macht dumm und krank. Unschwer an deinem Vorhaben zu erkennen. ;-)

...zur Antwort

Waffenbesitz ist in Thailand für Ausländer verboten. Gleiches gilt für die Philippinen. Strikte Gesetze sind schön und gut, aber damit stoppt man keine Schießereien, wenn die Leute, die nichts Gutes im Sinn haben, sich einfach mit illegalen Waffen versorgen können. Bei anderen Ländern, wie Vietnam z.B. ist es ebenfalls sehr restriktiv.

...zur Antwort

Es ist ein Irrtum zu glauben, irgendein Wundermittelchen kann Haarausfall stoppen und neues Haar zum Wachsen anregen. Gibt es nicht und gab es nie.

...zur Antwort

Lifestyle = Lebensstil

Wer ist gemeint? Andere gesellschaftlich Gruppen. Welche? Geht hier nicht hervor.

Was wird übernommen? Ein besonderer Lebensstil, der einem Trendsport entspricht und dem mit Interesse begegnet wird.

...zur Antwort

Schnell und einfach klappt die Kündigung über die Website von Kaspersky:

  1. Zunächst einmal müssen Sie im Bereich "Auftrag Schnellübersicht" Ihre Bestellnummer eingeben. ...
  2. Nun geben Sie Ihr Passwort ein. ...
  3. Nach der Anmeldung mit Bestellnummer und Passwort bekommen Sie zwei Schaltflächen angezeigt: "Verlängern" und "Kündigen".
...zur Antwort
Nein auf keinen Fall

Ich hätte durchaus ein Problem damit. Woher will ich wissen, ob sich seine Betrügereien nur auf andere beschränken? Und wie sollte man sich sicher fühlen, wenn der andere permanent das Gesetz missachtet und mit einem Bein im Knast steht? Nein Danke!

...zur Antwort

Das passt insoweit, wie zu diesem Zeitpunkt von solchen Konflikten in unserer unmittelbaren Nachbarschaft kein Grund bestand. Mal abgesehen von den Geschehnissen um die Zeit des kalten Krieges. Heute wissen wir mehr, aber die Wehrpflicht ist ausgesetzt. Abgeschafft wurde sie nicht. Wobei...es würde heute auch keinen Sinn mehr ergeben, denn da würden mal locker 250 Kasernen fehlen...

...zur Antwort
Teilweise sitzen einige bis an ihr Lebensende in Sicherungsverwahrung. Ein Typ bekam wegen gewerbsmäßigen Drogenhandel 6 Jahre Freiheitsstrafe, und sitzt nun seit 20 Jahren - und vermutlich noch bis Lebensende - in Sicherungsverwahrung.

Wenn die Sozialprognose schlecht ist, dann ist Sicherheitsverwahrung das einzig probate Mittel, die Gesellschaft vor solchen Individuen zu schützen. Ansonsten ist unsere Justiz auf Wiedereingliederung in die Gesellschaft ausgerichtet. Bei einigen ist das aber leider nicht möglich.

Zum Vergleich. Wie würde man sich verhalten, bei einem Typen wie Anders Breivik, der 77 Menschen erbarmungslos erschossen hat? So jemand darf nicht hingerichtet werden, aber auch nie wieder auf freien Fuß kommen.

...zur Antwort

Warum sollte ein Bäcker, seine eigene Kundschaft mit Hinzugabe von Drogen verprellen, vergiften? Wo läge der Sinn? Es wäre das Ende der Bäckerei und das Ende des Bäckers im gesetzlichen Sinne.

...zur Antwort

Ich denke das es weniger Kinderlosigkeit war, sondern viel eher eine hohe Kindersterblichkeit hatte. Zu dieser Zeit war die Kindheit schnell vorbei und meistens dann, wenn die Kinder in der Lage waren, sich über den Kopf, mit einer Hand ans gegenüberliegende Ohr zu fassen. Entweder nahm man sie auf Jagden mit, oder sie mussten im Haushalt, Hof, Acker mitarbeiten. Krankheiten gab es auch damals, nur eben kaum Medizin, die nützlich und hilfreich war. Wunden entwickelten sich über Bakterien zum Wundstarrkrampf. Oder man denke an Mangelernährung, die sich in mangelnden Wachstum äußerte.

Inwieweit es dann, ob nun zu Odins Zeiten, oder mit Verbreitung des Christentums, eine Strafe der Götter oder von Gott selbst war, bleibt Spekulation. Ich bin mir recht sicher, dass die Wikinger ihre Kinder ebenso liebten, wie es heute Eltern tun. Nur eben unter dem Gesichtspunkt der jeweiligen Zeit.

...zur Antwort