Kaninchen in Wohnungsstall halten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

erstmal schön, dass du dir vor der Anschaffung Gedanken machst! 

Allerdings musst du dich noch wirklich gut informieren. Zum einen ist der Stall leider viel zu klein. In Innenhaltung berechnet man mindestens  2m² pro Kaninchen + mehrstündigen Auslauf. Und bitte niemals alleine. Kaninchen sind sehr soziale Tiere und brauchen mindestens einen Artgenossen. 

Ich weiß nicht wie du "Gassi" gehen möchtest. Unter Aufsicht wo laufen lassen oder mit Geschirr? Beides wäre nicht gut. Kaninchen sind sehr revierbezogen und stehen unter enormen Stress, wenn man sie in neutrale Umgebung setzt. Bei Leine und Geschirr besteht eine hohe Verletzungsgefahr - wenn das Kaninchen losrennt, weil es sich erschrocken hat o.Ä dann stranguliert es sich und bricht sich dabei Knochen oder es kommt zu Quetschungen. Das kann u.u tödlich enden. Oder wenn ein unangeleinter Hund kommt - das Thema habe ich grade bei einem Mädel - und sich das Kaninchen schnappt. 

Ich lege dir wirklich ans Herz, dich zu informieren und zu überlegen, ob Kaninchen in dein Leben passen. Schau dich dazu mal auf dieser Seite um: Kaninchenwiese.de

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
01.08.2016, 15:02

Danke für´s Sternchen. :) 

0

Klingt absolut nicht artgerecht. Man hält es nicht einzeln, mind. zu zweit, das es aber Gruppentiere sind empfehle ich drei oder mehr.

Auch die Fertigställe sind viel zu klein. Ein Kaninchen braucht 2 - 3m², zwei brauchen also 4 - 6m².

Auch ist Zwangsknuddeln und das unnötige Rumgetrage enormer Stress. Abgesehen davon, dass diese Leinen Tierquälerei sind. Das ist ein Fluchttier. Nimmst du es unnötig hoch und runter, fühlt es sich an als wärst du ein Raubtier, welches seine Beute umher schleppt und mit ihr spielt. Die Leinen können extreme Panik auslösen und sogar tödliche Unfälle verursachen. Das ist wie eine Falle. Es will fliehen, kann aber nicht.

Du darfst die Kaninchen nur streicheln, wenn sie dir vertrauen und von sich aus, auf dich zukommen. Das sind im Übrigen, wie jedes Tier, Individuen. Die haben alle ihre Persönlichkeiten, vielleicht ist eins Futterzahm, vielleicht sieht dich das eine als Freund an (nach gewisser Zeit).

http://diebrain.de/k-index.html

http://www.kaninchenwiese.de

http://www.kaninchenwiese.de/haltung/wohnungshaltung/

Folgen der Einzelhaltung (einige davon auch falsche Haltung): "Depressionen", Isolationsstress, Fettleibigkeit, geschwächtes Immunsystem, Verhaltensstörungen, bis hin zur Selbstverstümmlung... Herzinfarkte... Tod.

Du stellst dir Tiere zu kuschelig und auch irgendwie zu einfach vor. Du musst dich nach den Tieren richten, und nicht umgekehrt. Du darfst den Tieren nichts aufzwingen. Artgerechte Haltung, Verhaltensweisen und Körpersprache, Probleme, Krankheiten,... muss gelernt sein. Und das nicht auf Kosten des Tieres, man erkundigt sich davor.

Wer passt im Urlaub auf? Wer fährt zum Tierarzt und das nicht erst 2 Wochen später? Wer bezahlt im Notfall?....

Und bitte, falls du dich entscheidest Kaninchen zu holen (Bitte überleg dir das nochmal, sei nicht egoistisch - denk an das Wohl der Tiere). Wenn du dich ausführlich erkundigt hast, dann wirst du dich auch erkundigen müssen > WOHER/KAUF. Im Tierheim warten viele auf ein neues Zuhause. Im Internet (zB Ebay.Kleinanzeigen) gibt es auch Kaninchen die nicht artgerecht gehalten wurden und auf eine neue Chance warten. Seriöse Züchter sollte die allerletzte Anlaufstelle sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi...

das Du Kaninchen "nur" in der Wohnung halten kannst ist kein Problem, finde ich persönlich sogar besser da man dann eine bessere Beziehung zu den Tieren aufbauen kann...^^

Aber andere Dinge sind nicht gut; Stall, Einzelhaltung, "Gassi gehen"... -.-

= = = = = = = = = = = = = = =

Es gibt bei der Kaninchenhaltung sehr viel zu beachten:

  1. KEINE Einzelhaltung, da für so soziale Rudeltiere die reinste Tierquälerei! Kaninchen müssen mind. zu zweit sein. Geschlecht und Alter beachten  *1
  2. KEINE Käfighaltung, da für so bewegungsfreudige Tiere ebenfalls Tierquälerei!   *2
  3. KEINE Leinen, da ebenfalls Tierquälerei, da sie sich damit sehr verletzen können und sie nicht in fremdes Terretorium wollen.
  4. Artgerecht füttern, also KEIN Fertigfutter udn Co., sondern Heu, "Grünzeug", Gemüse und Obst...
  5. Nicht hochnehmen, rumtragen, zwangsknuddeln. Nie zu etwas zwingen.
  6. Immer gegen RHD/Myxomathose impfen lassen
  7. sind gesundheitlich empfindlich weshalb man aufs Futter achten muss und bei fast jeder gesundheitlichen verschlechterung relativ schnell zum Tierarzt.
  8. uvm...

= = = = = = = = = = = = = = =

*1

Konstellation die funktioniniert.
1 kastr. Männchen & 1 Weibchen  oder  2 kastrierte Männchen

konstellation die sehr selten funktioniert (nicht empfehlenswert!):
2 Weibchen

Konstellation die garnicht funktioniert
2 unkastr. Männchen  oder   1 unkastriertes Männchen / 1 kastr. Männchen

Der Altersunterschied darf nicht größer als 2-3 Jahre sein. Kaninchen die
unter 16 Wochen alt sind dürfen nicht zu Kainchen die älter als 16
Wochen sind...

*2

Innenhaltung mind. 2qm je Tier + Auslauf
Außenhaltung mind. 3qm je Tier + 1qm Schutzhütte

= = = = = = = = = = = = = = = 

Kaninchen sind nicht so pflegeleicht wie viele denken und auch nicht gerade günstig. Es können häufig Tierarzt kosten anfallen (besonders bei schlechter Haltung und kauf aus unseriöser Quelle, zB Tierhandel).
Sie werden bei guter/ sehr guter Haltung 10-15 Jahre alt; bist Du bereit so lange für die Tiere da zu sein: dich so lange um sie zu kümmern, und, so lange finanziell für sie aufzukommen?

= = = = = = = = = = = = = = = 

Hier findest Du noch viele nützliche Infos zu Kaninchen/ Kaninchenhaltung:

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also EIN Kaninchen kannst du dir schon mal abschminken, das wäre pure Tierquälerei.

Ein Kaninchen braucht mindestens 2qm freien, ebenen Auslauf rund um die Uhr, also musst du mindestens 4qm einplanen, da du ja mindestens zwei Kaninchen brauchst.

Im Haus halten ist durchaus möglich, aber eben nur mit ausreichend Platz. Am artgerechtesten wäre jedoch Außenhaltung.

Ich würde dir von Kaninchen abraten.

Edit: Artgerecht ist das, was du vorhast, nicht.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
14.06.2016, 16:02

Der Stall an sich ist sehr schön, aber alleine nicht ausreichend. Die Kaninchen brauchen noch ein ebenen Auslauf außerhalb, am besten direkt vor dem Stall.

2

Hallo,

Kaninchenhaltung in der Wohnung ist durchaus möglich - und nein keine Tierquälerei. Wenn man es richtig macht!

1. Sollte man mindestens zwei Tiere zusammen halten (bitte darauf achten, dass Rammler kastriert sind!).

2. Brauchen die Tiere dauerhaft mind. 2qm Platz pro Tier plus zusätzlichen Auslauf bzw. eventuell freien Zugang zu einem Zimmer oder einem Teil der Wohnung/der ganzen Wohnung. (fertige Ställe, Käfige und Gehege sind IMMER zu klein - Selbstbauen ist zudem meist billiger und einfacher an die individuellen Gegebenheiten anzupassen)

3. Gassigehen wäre Tierquälerei. Du kannst ein Fluchttier nicht so sichern, dass nichts passiert (Leinen und der ganze Mist sind lebensgefährlich!) und zudem wäre es enormer Stress!

diebrain.de - hier kannst du dir Tipps ansehen, wie man Wohnungshaltung am Besten umsetzt (Gehegegröße, Einrichtung wie Buddelkiste etc.) und was man alles beachten sollte (Sicherung von Kabeln/Pflanzen etc.)

Dann kannst du ja gemeinsam mit deinen Eltern bzw. Mitbewohnern entscheiden, ob das bei euch möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst erstens definitiv mehr als EIN Kaninchen, da sie nur in der Gruppe glücklich sind, also besser zwei Kaninchen... oder noch besser drei.

Zweitens: Ein Kaninchen sollte idealerweise draußen gehalten werden, schon damit es sich genug bewegen kann und Gras fressen kann. "Gassi gehen" reicht da eher nicht. Stallhaltung ist für solche Tiere eig. nur Tierqüälerei.

Driitens: Du musst selbst entscheiden, ob du es verantworten möchtest, ob du das einem Kaninchen antun möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher nicht, zum einen sollten Kaninchen nicht einzeln gehalten werden, zum anderen sind viele der im Handel angebotenen Käfige schlichtweg zu klein. Ich hatte früher eins, das war mit ganz vielen anderen im Stall bei meinen Großeltern und mein Vater hat einen Käfig gebaut, der bei uns im Garten stand, da hatte es dann Freilauf im Grünen. Wenn ihr nicht gerade mitten in der Stadt mit viel Verkehr wohnt, wäre vielleicht eine Katze besser, die muss in der Wohnung nicht im Käfig sitzen und kann dann rausgehen. Oder was kleineres wie Hamster, die sollten aber auch nicht alleine gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

informiere Dich am Besten auf www.diebrain.de zur Kaninchenhaltung. Ganz wichtige Punkte sind:

  • Kaninchen soll man nicht alleine halten, da sie höchst soziale Tiere sind. Du hättest ja auch keinen Spaß, wenn Du keinen Kontakt zu anderen Menschen haben dürftest
  • pro Kaninchen muss man mindestens 2 Quadratmeter Auslauf rund um die Uhr zur Verfügung stellen. Ein Kaninchenstall kann nur als Rückzugsort/Toilette dienen
  • Gassi gehen ist eine schlechte Idee - es sei denn, man hat ein Außengehege. Es gibt zwar Geschirre für Kaninchen, die sind aber höchst gefährlich, weil sich das Tier damit selbst strangulieren kann.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Mindestens zwei Kaninchen sind nötig. Der Stall ist leider zu klein. Mindestens drei Stunden pro Tag Auslauf in der Wohnung nötig. Das sogenannte Gassi gehen ist zwar nicht ganz Artgerecht, doch wenn dich deine Ninchen besser kennen kannst du sie ab und zu an die Leine nehmen. Sie werden es dir nicht so übel nehmen. Zu aller erst musst du sie an dich gewöhnen. Gib deine Hand eine halbe Stunde in den Käfig ohne sie zu streicheln oder zu bewegen. Dies wiederhole eine ganze Woche lang. Dann fülle die Futterschüssel mit Futter und lege deine Hand daneben. Dies wiederhole zwei bis drei Tage. Danach kannst du das Futter in deine Hand geben und sie werden dir ganz sicher aus der Hand fressen.Trick: Reibe deine Hand vorher mit Heu ein. Wenn sie dir aus der hand fressen kannst du anfangen sie zu streicheln, doch wenn sie dies anfangs nicht wollen bedränge sie nicht. Hebe die Kaninchen nie hoch!! Nur wenn sie zum Tierarzt müssen. Wenn sie sich streicheln lassen, dann haben sie schon ein wenig vertrauen. Sitze jeden Tag min. eine halbe Stunde bei ihnen und ließ ein buch oder füttere sie. Ich hoffe ich habe dir geholfen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
14.06.2016, 18:22

doch wenn dich deine Ninchen besser kennen kannst du sie ab und zu an die Leine nehmen.

Man nimmt Kaninchen NIEMALS an die Leine! -.-

4

Was möchtest Du wissen?