Joggen mit Hund

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe eine dieser Leinen von der Firma Trixie, die wie ein Gürtel um den Bauch geschnallt werden (da sind noch kleine Täschchen bei für Schlüssel, Handy etc., die man nach Bedarf an- oder abkletten kann). Die Leine wird mit Karabiner an einem Ring eingehakt, so dass man die Hände frei hat. In der Leine ist noch ein "Puffer/Expander" eingebaut, der verhindert, dass der Hund einem beim plötzlichen Vorwärtsspringen von den Beinen reißen kann. Läuft der Hund frei, kann man sich die Leine so umschnallen, dass sie nicht stört.

Ich finde das Teil ganz praktisch und funktionell, der Hund hat genügend Bewegungsfreiheit (wenn er denn mal beim Laufen angeleint werden muss) und die Leine kann auch solo benutzt oder z.B. am Trekkingrucksack (Bauchgurt) eingehakt werden.

Der Hund sollte beim Joggen möglichst das gleiche Tempo laufen wie der Mensch und nicht ständig die Seiten wechseln (zumindest, wenn er angeleint ist). Ab und zu muss man stehenbleiben und dem Hund die Zeit zum Schnuffeln und Geschäft-machen geben, wenn das Joggen den Gassigang ersetzen soll.

emma69 19.06.2011, 13:04

Hey Nimmerlein,

das hört sich doch schon mal gut an. Hände frei haben ist immer gut.

Lieben Dank,Emma69

0

Hi Emma,

habe gesehen, dass deine Frage bereits ein bisschen älter ist, trotzdem würde ich gerne meine Erfahrung beim Joggen mit dir teilen. Wir haben zwei Hunde und ich habe mich am Anfang auch schwer getan, die richtige Leine zu finden. Außerdem wollte ich mit beiden Hunden zugleich joggen, und bei verschiedenen Körpergrößen ist das nicht so einfach.

Deshalb habe ich mich ein bisschen umgesehen und gemerkt, dass es inzwischen verschiedenste Joggingleinen oder auch Laufleinen gibt, die genau für dein/unser Vorhaben geeignet sind. Ich habe mich informiert und die meisten sind mit einem elastischen Seil (Bungeeseil ausgestattet), damit auch ruckartige Bewegungen seitens der Hunde abgefedert werden. 

Außerdem habe ich eine Leine gefunden, die sogar einen zweiten Ring am Bauchgurt angebracht hat, damit man eine zweite Leine einhängen kann. So kann ich entspannt mit 2 Hunden joggen, einen auf einer Seite und einen auf der anderen Seite. Klappt wunderbar. Ich habe mich für eine etwas elastischere Leine entschieden, damit der Hund so auch mehr Freiraum hat. Solltest du noch (oder nochmals) auf der Suche sein, meine habe ich über Amazon bestellt, ich suche dir mal den Link raus: https://www.amazon.de/dp/B01LZTABDL/

Hoffe dass Produkt ist hilfreich. Herzliche Grüße, Junda

Also ich kenn mich damit nicht aus =) habe aber schon mal meine Nachbarin Joggen gesehen mit ihren Labrador, sie hatte wie ein Gürtel und da war die Leine befestigt, also keine feste Leine, sondern eine die nachgibt wenn sie läuft oder der Hund schneller läuft das sie nicht hinter her gerissen wird oder stehen bleiben muss wenn der Hund mal stehen bleibt, sie kann da dran ziehen das der hund mit kommt oder wieder zurück kommt also sone flexible leine. Sah sehr gut aus und stören tut die auch nicht bei laufen auser der Hund läuft so komisch das er dir vor deine beine läuft

emma69 19.06.2011, 13:13

Hey SarahL94,

das hört sich gut an und es ist sicher die Leine gemeint, die nimmerlein bereits empfohlen hat. Besten Dank undLG,Emma69

0

Wenn sie gut erzogen sind kannst du sie doch ohne Leine laufen lassen. Mit leine ist immer schwierig egal wie lang , weil, wenn sie zu lange ist gibt es ein Chaos und wenn sie zu kurz ist kann der Hund nicht schnüffeln oder anderes machen ;)

emma69 19.06.2011, 13:09

Hey Lavaking,

das mit der Leine hat hier weniger mit Erziehung, sondern eher was mit Sicherheitsvorkehrung zu tun. Da die Strecke teilweise an einer sehr gut befahrenen Landstraße entlang geht und man beim Joggen nicht immer das Augenmerk auf die Hunde richtet (ich jedenfalls nicht), wäre hier aus meiner Sicht in jedem Falle eine Leine Pflicht. Schon allein die derzeit extrem vielen, tot gefahrenen Tiere auf den Landstraßen lassen nicht jeden Hund ganz kalt, wenn er sich mal nicht beobachtet fühlt.

LG,Emma69

0

Laß doch einen anderen mitjoggen, der kann den Hund halten und du bist ganz entspannt;)Ich jogge nicht dafür sitze ich auf dem Rad und den Hund habe ich rechts neben mir. Also wenn ich mir die ganzen Jogger so vor meine Augen rufe dann haben die meisten eine Leine um den Bauch oder sie an einem Gürtel befestigt. Scheint wohl zu klappen. Du kannst natürlich den Hund auch auf ein Surfboard stellen und hinter dir herziehen. Das kräftigt dann noch ein bischen mehr das Herz-Kreislaufsystem und kräftige Wadeln bekommste auch.:) Viiiel Spaß!!

emma69 19.06.2011, 13:12

:)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

0

Hallo, wir gehen mit unserem Chi joggen. Er ist ein echter Langstreckenläufer. Mein Mann läuft ohne Leine mit ihm und ich mit Flexleine, weil er schon mal aprupt stehenbleibt, wenn er was interessantes erschnüffelt. Da ist es mit Flex angenehmer, weil es dann nicht an der Leine für ihn unnötig ruckt.

Kleine Pausen lege ich schon ein mit ihm und bei heißem Wetter geht es nur eine Runde durch den Wald (ca. 5 km). Aber er ist Streckn bis zu 12 km gewöhnt, mit kleinen Pinkelpausen.

Wir haben hier Leinenpflicht überall, deswegen nehme ich die Flexleine. Mein mann nimmt sie auch mit, macht sie aber nur im Zweifelsfall dran.

In jedem Fall würde ich die Hunde nur langsam an längere Strecken gewöhnen und je nach Wetter eh nicht zu lang und den Wald bevorzugen.

emma69 19.06.2011, 13:03

Hallo Monasophie17,

natürlich werde ich die Hunde langsam an längere Strecken gewöhnen. Ich fange ja selbst gerade nach Jahren des Nichtstuns wieder an und da passt da komm ich zu Beginn nicht wirklich weit :))))).

Die Flexileine wäre eine gute Idee, jedoch möchte ich nichts in der Hand halten müssen. Lieben Dank,Emma69

0
Monasophie17 19.06.2011, 13:36
@emma69

Du hast recht, in der Hand halten ist schon blöd, aber ich bin es so gewöhnt. Viele machen auch eine flexible Leine am Gürtel fest. Hab ich auch schon gesehen. Das geht aber bei uns nicht, weil der Hund zu klein ist. Da würde ich wohl ewig über die Leine stolpern.

0

Was möchtest Du wissen?