Ist mit Kurier versenden auf eBay betrug?

5 Antworten

Von Experte simoncaspar bestätigt

Wenn der Kurier die Jeans abholt kann er gleich Bargeld mitbringen. Bitte abgezählt, sag du kannst nicht wechseln. Der Käufer bestellt und bezahlt den Kurier, nicht du.

Ja, das ist dann Betrug. Der VERKÄUFER entscheidet über den Versand, nicht der Käufer.

Typische Anzeichen für Betrug sind:

  • schlechtes Deutsch
  • Kurier mit angeblichen Speditionskosten
  • Lieferung ins Ausland
  • sie möchten auf ein anderes Medium wie z.B. Whatsapp wechseln, damit Ebay den Betrug nicht erkennen kann
  • du sollst etwas bezahlen, obwohl du etwas verkaufst
  • sie bieten dir Fotos ihres Ausweises an

Versendet wird, wenn der Käufer den Betrag einschliesslich der Versandkosten an ebay überwiesen hat. Was soll daran Betrug sein?

0
@ronnyarmin

Sofern man dort ab und zu mal unterwegs ist, weiß man dass die mit ihren Maschen durchaus kreativ werden und diese Zahlungsart umgehen wollen.

0

Schreib doch bitte nicht eBay, wenn Du eBay Kleinanzeigen meinst.

Das sind zwei völlig verschiedene Plattformen, die außer dem Namen eBay nichts, aber auch gar nichts miteinander zu tun haben.

Klicken: Die Unterschiede zwischen eBay und eBay Kleinanzeigen

Aber wie auch immer:

Brich bitte sofort den Kontakt ab, das ist ein eindeutiger und altbekannter Betrugsversuch!

Du hast oder wirst die gefälschte Mail von PayPal oder einer Bank erhalten, dass das Geld überwiesen wurde und Du es in dem Moment bekommst, in dem Du eine Paket-Tracking-Nummer postest oder ein angeblicher Kurier die Ware abgeholt hat.

Alles gefälscht. Keine Bank der Welt macht solche Geschäfte. Es gehört nicht zum Aufgabengebiet von Banken, den Versand zu überprüfen.

Das läuft immer so. Das ist eine alte Betrugsmasche. Gutgläubige Verkäufer schicken dann los oder geben ihre Ware raus ohne zu merken, dass sie betrogen werden sollen. Und das war’s dann - Du hörst nie wieder was, Geld kommt nie und Deinen Artikel bist Du los.

Klicken: Nigeria-Connection

Am sichersten ist immer noch die Kombination Barzahlung bei Abholung.

Die Einzelheiten dazu klärt man ausschließlich (!) über das Nachrichtensystem von eBay Kleinanzeigen und man gibt auch niemals (!) seine Handynummer oder seine Mailadresse an.

Und wenn Du dennoch unbedingt verschicken willst:                                                      

  • Nur Zahlung per SEPA-Überweisung auf Dein Konto anbieten.
  • Keine „Sicher bezahlen“-Funktion anbieten.
  • Kein PayPal anbieten; nicht per Waren und Dienstleistungen, nicht per Family & Friends, gar nicht.
  • Die Sachmängelhaftung (nicht die „Garantie“) wirksam ausschließen.
  • Nicht auf angebliche Mails von Banken reagieren, sondern erst verschicken, nachdem Du Dich selbst davon überzeugt hast, dass das Geld auch tatsächlich auf Deinem Konto eingegangen ist.
  • Nur sendungsverfolgt verschicken.

Wenn Du selbst eine Versandart angeboten hast, der Kunde aber von dieser Versandart abweichen möchte, dann liegt das Risiko bei ihm und nicht bei Dir. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine, dass ich das letztens so gelesen hätte.

Erstmal hat der Umstand, dass du Etwas auf ebay anbietest, nichts mit der Versandart zu tun.

Leider habe ich nicht verstanden, was die Nummern machen wollen? Du als Verkäufer verschickst doch den Artikel. Auf ebay können ausserdem keine Nummern schreiben. Anscheinend hast du Preisvorschläge akzeptiert, dann schreiben dich aber potentielle Käufer an, und zwar mit ihrem ebay-Namen und nicht mit einer Nummer.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?