Ist meinem Zwergkaninchen langweilig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi xoxnonamexox,

Kaninchen sind sehr soziale Rudeltiere die Artgenossen brauchen. Weil Deines das nicht hat, ist es gelangweilt und leidet.

Das erklärt auch sein anhängliches Verhalten das so eine Verhaltensstörung ist.
Kaninchen die nicht artgerecht leben, einsam sind, werden bissig, teilnahmslos, oder anhänglich. Anhänglich aber nicht weil sie ihren Menschen mögen, sondern, weil sie keine andere Wahl haben. Das ist nicht schön, sondern sehr traurig. Nur Kaninchen die alles haben was sie brauchen (artgerecht leben) und dennoch anhänglich sind, die mögen" ihren Menschen tatsächlich. Das ist bei Einzelhaltung (und anscheinend auch Käfighaltung) nicht möglich.

Hinzu kommt, das Kaninchen so gut wie alles was sie machen wollen NUR mit anderen Kaninchen machen können. Somit ist ihnen in Einzelhaltung langweilig, da sie niemandem haben, mit dem sie sich beschäftigen und kommunizieren können.
Auch stehen sie oft unter Stress, weil sie niemanden haben, der sie vor gefahren warnt und somit selbst immer ausnamslos aufpassen müssen.

Das Du ein zweites Kaninchen hast ist gut, aber auch das leidet sehr unter der Einzelhaltung. Das sie beide aus dem selben Wurf sind ist irrelevant: das sie KASTRIERT sind ist wichtig, und, das sie korrekt gehalten werden.

Denn unkastrierte Männchen kann man nicht zusammen halten, und, bei schlechter Haltung werden Kaninchen zusätzlich aggressiv.

Daher lass beide Kastrieren, trenne sie 4 Wochen KOMPLETT, bau ein artgerechtes Gehege, und vergesellschafte sie dann.

Ganz wichtig:
Einzelhaltung ist Tierquälerei und daher nicht hinnehmbar (muss beendet werden), und, wenn Kaninchen sich nicht veresthen dann aufgrund von Fehlern des Halters.

-   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -  

Wie eine korrekte Haltung von Kaninchen aussieht, kannst Du in meiner Zusamenfassung lesen:

Alle und ausführliche Informationen hier:

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
06.03.2017, 22:17

Danke für die Auszeichnung! :)

0
Kommentar von Asunara
07.03.2017, 09:18

Ich fühle mich bei solchen Kommentaren iwie immer so missverstanden. Mein kaninchen musste ich aufgrund einer Krankheit alleine halten. Das hatten mir mehrere Tierärzte empfohlen. Schlecht ging es ihm deshalb nicht. Klar. Wenn die Tiere gesund sind, würde ich sie niemals im Leben in Einzeltierhaltung nehmen. Das hier ist zb ein gutes Beispiel, dass die zwei Gesellschaft brauchen. Nur möchte ich nicht, dass alles immer so pauschalisiert wird.

0

Dein Kaninchen braucht einen Partner! Dass er sich nicht mit dem anderen versteht, liegt an euch, weil ihr einen Fehler bei der Vergesellschaftung gemacht habt.
Habt ihr mindestens 6m² Platz für beide? Sind beide kastriert? Dann müsst ihr sie in einem neutralen Gebiet* zusammensetzen und die Rangordnungskämpfe austragen lassen. Das kann schnell vorbeigehen, aber auch ein bis zwei Wochen dauern. Bis sie sich verstehen und miteinander fressen und kuscheln, dürft ihr sie nicht trennen, sonst war alles umsonst.
*Wenn ihr kein Gehege habt, wo noch kein Kaninchen war, könnt ihr dass normale Gehege mit Essigwasser ausspülen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Kaninchen braucht DRINGEND einen Artgenossen.
Informiere Dich bitte über artgerechte Haltung.
2 unkastrierte Rammler kann man nicht zusammenhalten. Lass beide Kaninchen kastrieren, Baue ein artgerechtes Gehege und hole 6 Wochen nach der Kastration 2 weibliche Tiere aus dem Tierheim dazu.
Dann vergesellschafte alle 4 Kaninchen richtig. Anleitungen findest du z.B bei www. Dibrain.de.

Ansonsten gib Deine Kaninchen ab, zu jemanden, der sie artgerecht hält.

Bitte informiere Dich!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss ich den anderen Antworten stark widersprechen. Kaninchen sind wie du wahrscheinlich weißt nicht für die Einzelhaltung gemacht, sid BRAUCHEN Kontakt zu anderen Kaninchen! Wohl oder übel musst du den beiden jeweils einen Partner besorgen, oder eins weggeben und eins holen. Es ist normal dass Rammler sich nicht mehr verstehen, auch kastrierte nicht. Also ein Weibchen holen! Und am allerbesten auch keinen Fall aus einem Zoogeschäft.

Das klingt für mich nämlich sehr nach Verhaltensstörung. Wie groß ist denn der Käfig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legolas211
05.03.2017, 01:04

Naja Verhaltensstörungen? Sicher , ein Mensch kann ein Kaninchen niemals ersetzen und es ist keine Optimallösung. Aber solange das Kaninchen nachts im Haus ist und nicht draußen alleine (aus Angstgründen vor zB Mardern) sehe ich da kein allzu großes Problem.

Kaninchen sind zwar Rudeltiere, aber solange Menschen sich mit ihnen ausgiebig genug beschäftigen, können sie zumindest einen kleinen Ersatz für einen Partner darstellen. Das ist aber von Tier zu Tier verschieden wie sie reagieren. Ich hab schon von Fällen gehört, wo die Besitzer nach 5-10 versuchten Vergesellschaftungen eingesehen haben, dass ihr Kaninchen keinen neuen Partner möchte. In anderen waren sie alleine völlig unglücklich.

Wie gesagt, das größte Problem ist bei der Einzelhaltung eigentlich der Angstfaktor eines Kaninchens , wenn es als Fluchttier alleine draußen ist und Raubtiere vorbeischauen.

0
Kommentar von Server20012
05.03.2017, 04:21

Ich glaube nicht jeder halter hat gerade die Zeit 4 Kaninchen zu halten und außerdem wäre es eine größere schande ein kaninchen zu holen und es aufeinmal weil es sich nicht mit dem anderen versteht in eine völlig unbekannte umgebung zu bringen

1

Keine Sorge, das ist völlig normal. Nachdem unser eines Kaninchen nach einer schweren Krankheit leider verstorben ist, haben wir anfangs überlegt ein neus anzuschaffen.

Als Zwischenlösung haben wir es erstmal bei uns in der Familie aufgenommen und es hat deutlich besser funktioniert als erwartet. Es ist mittlerweile sogar viel entspannter als früher ( die beiden haben sich oft gejagt) . Es freut sich immer jemanden zu sehen und kommt wie ein Hund auf uns zugelaufen. So wird es bei dir mit Sicherheit auch sein. :)

Du könntest ihnen zB ein Rohr durch das sie immer durchlaufen können in den Käfig legen. Oder aber  in der Tierhandlung nach einem mit Stroh gefüllten Holzball , der aus Zweigen besteht schauen. Damit spielen Kaninchen gerne, weil sie viel daran rumnagen können.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kokeli
05.03.2017, 08:33

Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Du solltest Dich mal über artgerechte Kaninchenhaltung informieren, bevor Du Ratschläge gibst.

6

Ich denke eher, dass der verschmuste der beiden auf dich geprägt ist. Das heißt, dass er in dir eine Person hat, die für ihn am Wichtigsten ist. Ich habe das Gleiche Phänomen mit unserem Hund.

Jedes Mal, wenn ich den Raum betrete, fängt wie verrückt an zu Wedeln und tänzelt um mich herum (es sei denn, er liegt auf dem Sofa und hat gerade keine Lust dazu). Ich würde einfach mal beobachten, ob dein Kaninchen bei jedem so reagiert, oder nur bei dir.

Falls er bei jedem so reagiert, wird er wahrscheinlich Langeweile haben. Ist es jedoch letzteres, wird es eher das von mir beschriebene Phänomen sein. Dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf Hunde; es kann bei vielen Tieren vorkommen, mit denen Menschen zusammenleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
05.03.2017, 21:38
  1. Hunde sind überhaupt nicht mit Kaninchen vergleichbar.
  2. Es ist keine Prägung und der FS ist dem Kaninchen auch nicht wichtig, sondern eine Verhaltensstörung.
2

Was möchtest Du wissen?