Ist mein Helix Piercing entzündet oder nur Kruste?

 - (Gesundheit und Medizin, Piercing, Ohr)

4 Antworten

Für den 5. Tag sieht das gut aus.

Reinige den Stichkanal bzw. das, woran Du ran kommst, mit einem in Desinfizierungsmittel / Octenisept getunktem Wattestäbchen. Du kannst versuchen, damit vorsichtig die Kruste abzumachen, Du musst aber nicht. Das fällt von allein ab.

Den kleinen 'Huckel' sehe ich jetzt nicht, das könnte aber Wildfleisch sein. Das tritt beim Abheilen schon mal auf. Was für einen Schmuck hast Du drin? Sieht nach Bioplast aus?

Kenne mich da nicht so aus aber der Piercer hat mir zu diesem Kunststoff Stecker geraten da man auf ihm besser liegen kann und es für die Pflege besser ist

0
@Raaainbowlove

Das ist auch ein völlig geeignetes Material für den Erstschmuck, da es absolut allergiefrei ist. Also, alles gut :)

2
@Raaainbowlove

Ja, Bioplast ist wunderbar :) Sehr geringe Wahrscheinlichkeit auf Komplikationen (bei ausreichender Hygiene und Pflege)

1

Würde nicht sagen, dass das Wildfleisch ist. Das sieht nach einer ganz normalen, geringen, Schwellung aus. Wildfleisch ist eher dunkelrot und sehr erhaben. Aber die kleine Schwellung um den Stichkanal herum (wenn man es überhaupt als eine Schwellung bezeichnen kann) kann auch noch Monate andauern. Bei mir war das auch so.

2
@koggelopp

Ja, ich sehe auch kein Wildfleisch. Ich wollte es nur erwähnen, ich hatte lange Probleme damit. Wenn überhaupt ist das eine kleine Schwellung, und das ist vollkommen normal. Stimme zu.

1

Sieht nicht entzündet aus. In den ersten Tagen nach dem Stechen ist leichtes Nässen, leichtes Brennen und Krustenbildung normal. Wenn du die Haare wäschst, halte den Wasserstrahl etwas länger drauf, dadurch löst sich die Kruste. Ansonsten bitte nichts dran machen, außer der dir empfohlenen Pflege.

Wildfleisch sehe ich da jetzt nicht. Es ist normal, dass um den Stichkanal herum eine kleine Wölbung entsteht durch die Schwellung, das kann auch noch bis zu 6 Monaten so sein. Aber Wildfleisch ist das nicht, keine Angst.

Puuh da bin ich beruhigt. Danke :)

0
@Raaainbowlove

:)

Hab Geduld. Das ist alles, was ich dir zu Helixen sagen kann. Meines zickt immer noch rum und ich hab's seit Dezember ;D

0

Noch was: Bitte lass die Finger davon. Du schreibst, es lässt sich hin und her bewegen. Ich weiß nicht, ob dir dein Piercer dazu geraten hat aber es ist Quatsch, dass man den Schmuck bewegen soll. Viele empfehlen das heute noch, weil sonst angeblich der Schmuck festwächst. Aber das stimmt nicht! Das einzige, was das ständige Bewegen bewirkt, ist dass der Stichkanal immer wieder aufreißt und somit der Heilungsprozess verzögert wird. Außerdem reibst du so Dreck in den Stichkanal rein.

Also bitte: Finger weg und einfach nur regelmäßig desinfizieren ;)

Ja der Piercer hat mir gesagt zur Pflege soll ich den Piercing hervor schieben und den Stab mit dem Spray auch einsprühen damit der Stichkanal auch gesäubert wird. Hab auch schon öfter gelesen man sollte es lassen hab aber Angst das es fest wächst und vorallem riesige Angst vor Wildfleisch oder ähnlichem... Danke für den Tipp werde es in Zukunft unterlassen :)

0
@Raaainbowlove

Zu ersterem kann ich dich beruhigen: Kein Piercing wächst im Stichkanal fest ;) Das ist eine völlig veraltete Annahme und Quatsch!

Zu zweiterem: Wildfleisch entsteht durch zu viel Druck bzw. Spannung auf den Stichkanal und nicht durch Entzündungen. Wenn der Stichkanal den falschen Winkel hat und somit das Piercing darauf drückt.

Und um Entzündungen zu vermeiden, sollte man wirklich komplett die Hände von dem Schmuck lassen. Durch das Aufsprühen des Desinfektionsmittel gelangt das Mittel automatisch in den Stichkanal. Da brauchst du nicht zu drehen oder zu schieben :)

0

Knubbel am Helix = Wildfleisch?

Hallo!
Ich habe seit 8 Monaten mein Helix Piercing. Anfangs hat es super geheilt. Nach 6 Wochen habe ich dann meinen Stecker gewechselt. Ich weiß, dass ist sehr früh, aber sie meinte das ist ok. Ich habe es dann fleißig einmal am Tag gereinigt. Allerdings hat mich gewundert, dass ich nie eine Kruste oder Wundflüssigkeit allgemein hatte. Mittlerweile tut mein Piercing kaum noch weh, außer ich komme blöd dran. Allerdings merke ich seit ca. einem Monat, dass da immer wieder eine Kruste ist. Und seit 3 Wochen hab ich hinten und mittlerweile auch vorne am Einstichkanal einen kleinen Hubbel. Meint ihr das ist Wildfleisch? Wenn ja, geht es auch von selbst wieder weg?
Und ist das normal, dass man erst so spät Wundflüssigkeit hat?

Danke schon mal im Voraus!

LG
Sarah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?